Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Fahren unter Alkoholeinfluss
SAAL A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Montagabend wurde ein 57-jähriger Pkw-Fahrer in Saal a. d. Donau einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest verlief positiv, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Dem Pkw-Fahrer erwartet eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Verkehrsunfall ohne Verletzte
KELHEIM. Am Montag, gegen 17:30 Uhr, ereignete sich auf der St. 2233 ein Verkehrsunfall ohne verletzte Personen.
Ein 51-jähriger Pkw-Fahrer befuhr die Hemauer Straße von Kelheim in Richtung Ihrlerstein. Zur gleichen Zeit fuhr ein 49-Jähriger mit seinem Fahrzeug in die entgegengesetzte Richtung. Der 51-Jährige verlor im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr, hierbei touchierte er das Fahrzeug des 49-Jährigen an der Fahrerseite. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt, am Pkw des Unfallverursachers wurde die komplette Fahrerseite eingedellt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Beim Unfallgegner wurde ebenfalls die linke Seite eingedellt und zerkratzt, der Schaden beläuft sich hier auf ca. 5.000 Euro.
Verkehrsunfallflucht
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Montag im Zeitraum von 10:25 Uhr bis 10:40 Uhr wurde ein in der Dr.-Franz-Schmitz-Straße abgestellter schwarzer Passat mit Kelheim Kennzeichen beschädigt. Das Fahrzeug wurde am rechten Heck beschädigt, der Schaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/50420 entgegen.
Hinweisschild verbogen
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Im Tatzeitraum vom 21.11.2019 - 22.11.2019 wurde ein Hinweisschild zu einer Firma in Riedenburg verbogen. Das Schild ist an einem Verkehrsschild an der Ecke Burgstr./Marktplatz angebracht. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Personen, welche sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag im Zeitraum von 10:30 Uhr bis 10:50 Uhr wurde ein Pkw, welcher bei einen Verbrauchermarkt in Abensberg in der Straubinger Straße abgestellt wurde, beschädigt. Der schwarze BMW mit Riedenburger Kennzeichen wurde an der linken hinteren Seitentüre eingedellt und zerkratzt, der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/50420 entgegen.
Erstellt von POK Heigl


Polizeiinspektion Mainburg

BETRUG
TRAIN. Warenbetrug
Auf die Lieferung eines Mobiltelefons im Wert von 290 Euro wartet ein 24jähriger aus Train seit 08.11.19 vergeblich. Das Telefon wurde auf einer Internet-Plattform zum Kauf angeboten und nach Bezahlung nicht geliefert. Die Ermittlungen im Bezug auf den vermutlich in Schleswig-Holstein wohnenden Verkäufer dauern an.
Diebstahl
MAINBURG. Diebstahl von Warnbaken
Zwei rot-weiße Warnbaken und eine Kunststoffplatte wurden am 02.12., in der Zeit von 12.00 Uhr bis 16.15 Uhr aus der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Steinbacher Straße in Unterempfenbach entwendet. Zeugenhinweise auf den oder die Täter bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
BIBURG. Eisplatte gegen Pkw
Am 02.12., um 10.40 Uhr befuhr ein 37jähriger Mann aus Kelheim mit seinem Transporter die B301 von Siegenburg in Richtung Abensberg. Zwischen Altdürnbuch und der Abzweigung nach Biburg kam ihm ein größerer, weißer Lkw entgegen, bei dem sich vom Dach eine Eisplatte löste und frontal in die Front des Transporters einschlug. Der Fahrer des Lkw setzte seine Fahrt unvermindert fort. Am Transporter entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.
Hinweise auf den flüchtigen Lkw werden erbeten an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Betrug
MAINBURG. Sonstiger Betrug
Eine 62jährige Frau aus Mainburg erhielt am 27.11.19 von einem Internet-Anbieter eine Mahnung über einen Betrag von 154 Euro, obwohl sie keinen Einkauf getätigt hatte. Nach ersten Ermittlungen hat ein bisher unbekannter Täter ihr Konto bei dem Anbieter gehackt und die Daten der Frau mißbräuchlich benutzt.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar