Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Raubüberfall auf Norma-Filiale - Polizei bittet um Mithilfe

NEUHAUS, LKR. PASSAU. Am Samstagabend (30.11.2019), etwa gegen 19.45 Uhr, wurde eine Kassiererin des örtlichen Supermarkts von einem Mann mit einem Messer bedroht und die Einnahmen aus der Kasse geraubt.
Der bislang unbekannte Täter hatte mit einem langen Messer bewaffnet die Filiale betreten und von der Kassiererin das Geld aus der Kasse gefordert. Nachdem die Kassenschublade geöffnet war, entnahm der Mann selber das Geld in bisher noch nicht bekannter Höhe. Anschließend steckte er das Geld und das Messer in seine Jacke und flüchtet zu Fuß vom Tatort über den Parkplatz und eine angrenzende Wiese in Richtung „Alte Innbrücke“.
Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, auch unter Einbeziehung der österreichischen Kollegen und des Einsatzes eines Polizeihubschraubers, führten bislang nicht zur Ergreifung des Täters.

Der Täter konnte wie folgt von den Zeugen beschrieben werden:
Männlich, ca. 50-60 Jahre alt, etwa 175-180 cm groß, auffällig stark vernarbtes, pockiges Gesicht mit einer so genannte Knollnase. Bekleidet war der Mann mit einem grün-oliven Parka bis zu den Oberschenkeln, einer beigen Hose und einer dunklen, evtl. grünen Wollmütze mit Krempe. Bei der Tatausführung trug er außerdem dunkle Handschuhe.
Die Kriminalpolizei Passau hat die weiteren Ermittlungen zur Aufklärung des Falls übernommen und bittet in dem Zusammenhang die Bevölkerung um Mithilfe. Wer hat zur fraglichen Zeit Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Raub stehen bzw. wer kann Hinweise auf den doch sehr auffällig beschriebenen Täter geben. Mitteilungen werden an die Kripo in Passau unter der Telefonnummer 0851/9511-0 erbeten
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPHK

Polizeiinspektion Kelheim


Unfallflucht
Neustadt a. d. Donau, OT: Bad Gögging, Konrad-Zoller-Straße (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Fahrzeugführer fuhr gegen einen geparkten Pkw und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
In der Zeit vom 29.11.2019, 23:00 Uhr bis zum 30.11.2019, 12:00 Uhr ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen einen geparkten Pkw, VW, gefahren und hat sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Am geparkten Pkw wurde die rechte hintere Fahrzeugseite verkratzt. Roter Farbabrieb des unfallverursachenden Fahrzeuges konnte festgestellt werden. Der Schaden am geparkten Pkw wird auf ca. 1.300 Euro geschätzt.
Auffahrunfall mit Personenschaden
Abensberg, Straubinger Straße (Lkrs. Kelheim): Bei einem Auffahrunfall wurde eine Fahrzeugführerin leicht verletzt.
Am 30.11.2019 um 11:55 Uhr fuhr eine 24-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw auf der Straubinger Straße in Abensberg. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens und des immer wieder stockenden Verkehrs musste die junge Frau ihr Fahrzeug abbremsen. Ein 38-jähriger Landkreisbewohner, welcher mit seinem Pkw hinter der Frau fuhr, bemerkte dies zu spät, so dass es zum Auffahrunfall kam. Die junge Frau verspürte Kopfschmerzen und es wurde ihr schwindlig aufgrund des Unfalles. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.500 Euro.
Personen, welche sachdienliche Hinweise zu einem der Fälle geben können, setzen sich bitte telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung.
Schomburg, PHK


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Flucht
AIGLSBACH. Unfall im Begegnungsverkehr – Lkw geflüchtet.
Am Samstagnachmittag streiften sich gegen 14 Uhr zwischen Aiglsbach und Moosham ein Pkw und ein Lkw an den Außenspiegeln. Der Lkw fuhr anschließend in Richtung Aiglsbach weiter. Der Fremdschaden wird auf ca. 400 € geschätzt. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte der Lkw eine Stunde nach dem Unfall ermittelt werden.

Verkehrsdelikt
MAINBURG. Mit Drogen am Steuer unterwegs.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag gegen 16 Uhr in Mainburg in der Max-Spenger- Straße ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der 20-jährige Mainburger Betäubungsmittel zu sich genommen hatte. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfall ohne Personenschaden
HAUSEN. Pkw-Fahrer eingenickt und auf Lkw aufgefahren.
Am Samstagmorgen ereignete sich auf der A 93 ein Verkehrsunfall ohne Verletzte. Ein 21-jähriger Pkw-Fahrer aus Regensburg war gegen 5 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Abensberg in Richtung Regensburg am Steuer eingeschlafen. Als er wieder zu sich kam, leitete er eine Vollbremsung ein und kam dabei ins Schleudern. Dadurch prallte er gegen einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Lkw mit Anhänger. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000 €.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter