Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Update 1 - Brand in Wohnhaus – Kripo Deggendorf führt Ermittlungen

WINZER, LKR. DEGGENDORF. Wie berichtet geriet am Dienstag (26.11.19) ein derzeit unbewohntes Einfamilienhaus in Brand. Die Ermittlungen der Kripo Deggendorf und der Staatsanwaltschaft Deggendorf dauern weiter an.
Am heutigen Tag wurde die Brandstelle durch Beamte der Kripo Deggendorf begutachtet. Auch ein Polizeidiensthund kam zum Einsatz. Es bestätigte sich, dass der Brand im Obergeschoss ausgebrochen ist. Die Brandursache ist noch offen, auch eine Brandstiftung kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.
Der Sachschaden beläuft sich nach derzeitigen Schätzungen auf ca. 50.000 Euro.
Personen, die beim Brand vor Ort waren bzw. sich am Dienstag in der Zeit von ca. 18:30 Uhr bis zum Bekanntwerden des Brandes im Bereich Unterholzen aufhielten und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Kripo Deggendorf unter der Telefon-Nummer 0991/ 38960 als Zeuge zu melden.
Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, POK
Streit eskaliert – Haftbefehl wegen Gefährlicher Körperverletzung ergangen
WINDBERG, LKR. STRAUBING-BOGEN. Ein Trinkgelage in einer Arbeiterunterkunft ist am Montag (25.11.2019), gegen 22.30 Uhr, völlig eskaliert. Eine 32-jährige Rumänin verletzte nach einem vorangegangen Streit einen 45-jährigen Landsmann vermutlich mit einem Messer im Rücken und im Bauchbereich.
Aus bislang noch nicht unbekannten Gründen gerieten die beiden erheblich alkoholisierten Rumänen in Streit, in dessen Verlauf die Frau ihrem Bekannten zwei Stichverletzungen im Rücken und im Bauchbereich zufügte. Der 45-Jährige wurde von einem Bekannten, der zuvor über Notruf die Polizei verständigte, in ein Klinikum gefahren. Die Verletzungen sind nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht lebensbedrohlich.
Die Kripo Straubing hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, erging gegen die 32-Jährige Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der Gefährlichen Körperverletzung. Sie wurde am Dienstagnachmittag (26.11.2019) nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Gewinnspiellose in Zeitungen – Polizei warnt vor neuer Masche der sog. „Call-Center-Betrüger“
NIEDERBAYERN. Mit ständig neuen Tricks versuchen dreiste Betrüger an Geld und Wertsachen ihrer arglosen Opfer, zumeist ältere Menschen, zu gelangen.
Gewinnspiellos (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)gewinnspiellos 2 (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Ein aktueller Fall aus dem Raum Dingolfing mit einer offensichtlich neuen Betrugsmasche beschäftigt derzeit die Ermittler der Kriminalpolizei in Niederbayern. Über eine in der Region erscheinende Zeitung verteilen die Betrüger Rubbellose, die dem Leser neben einem Hauptgewinn von 100.000 Euro, mindestens jedoch einen „Überraschungsgewinn“ versprechen. In den Teilnahmebedingungen werden persönliche Daten, wie Vor- und Nachname, Wohnadresse und Geburtsdatum gefordert. Die Ziehung des Hauptgewinnes werde am 31.12.2019 erfolgen.
Das Polizeipräsidium Niederbayern warnt ausdrücklich davor, die auf den Losen angegebene Gratishotline 0800-225 22 11 anzurufen. Vernichten Sie die Lose ungeöffnet, denn bei einem Anruf der Nummer landen Sie den sog. „Gewinnspiel-Betrügern“.!
Um den vermeintlichen Gewinn ausbezahlt zu bekommen, werden Sie dann durch geschickte und gezielte Gesprächsführung dazu überredet, anfallende Gebühren im Voraus zu bezahlen. Denken Sie daran: „ Ein Gewinnspiel bei dem Sie Gebühren im Voraus entrichten müssen, ist KEIN Gewinnspiel“!
Ersten Erkenntnissen nach, sind mehrere tausend derartiger Lose an nieder- und oberbayerische Haushalte verteilt worden.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Alkoholisiert Verkehrsunfall verursacht
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch, gegen 00:15 Uhr, ereignete sich auf der B16 auf Höhe der Abfahrt Bad Abbach ein alleinbeteiligter Verkehrsunfall, bei dem Fahrer konnten Anzeichen für Alkoholkonsum festgestellt werden.
Der 27-jährige albanische Beschuldigte fuhr mit seinen Pkw auf der B16 von Regensburg kommend. Auf Höhe der Abfahrt Bad Abbach Nord kam er links von der Fahrbahn und blieb im Straßengraben stecken. Der Fahrer blieb unverletzt, sein Pkw war allerdings durch den Frontschaden nicht mehr fahrbereit, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 4.000 Euro. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte bei dem Fahrer Anzeichen für eine Alkoholisierung festgestellt werden, er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen den Mann wird wegen Straßenverkehrsgefährdung infolge Alkoholeinfluss und zudem wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt, da sein albanischer Führerschein nicht mehr gültig war.
Verkehrsunfallflucht
KELHEIM. Im Zeitraum vom Montag, 20:30 Uhr bis Dienstag, 18:30 Uhr, wurde eine Laterne am Wohnmobilstellplatz in Kelheim, am Pflegerspitz, durch einen unbekannten Fahrzeugführer beschädigt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Hinweise zur Unfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.
Fahren unter Alkoholeinfluss
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag, gegen 17:15 Uhr, wurde ein 33-jähriger Fahrer eines Kleintransporters in Langquaid einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest verlief positiv, die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Fahrzeugführer erwartete eine Anzeige wegen einer Ordnungswidrigkeit nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Fahrzeug angefahren und geflüchtet
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag, im Zeitraum von 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr, wurde ein in der Stadionstraße parkender blauer VW Golf mit Riedenburger Kennzeichen beschädigt. Die rechte hintere Türe wurde verkratzt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Hinweise zur Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441/5042-0 entgegen.
Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, ereignete sich in Abensberg auf der Kreisstraße KEH 7 ein Verkehrsunfall, bei der eine Person leicht verletzt wurde.
Der 42-jährige Fahrer kam auf der Kreisstraße auf Höhe Sandharlanden nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Durch den Verkehrsunfall wurde seine Beifahrerin leicht verletzt und erlitt Prellungen, der Fahrer selber blieb unverletzt. Der Pkw wurde an der Front beschädigt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.
Erstellt von POK Heigl


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
SIEGENBURG. Unfall mit Personenschaden
Am 26.11., um 11. Uhr, fuhr ein 57jähriger Mann aus Pfeffenhausen mit seinem Pkw auf der B299 in Richtung Mühlhausen und wollte auf Höhe Siegenburg nach links in Richtung Kreisverkehr der B301 abbiegen. Es kam beim Abbiegen zur Kollision mit einem entgegen kommenden Sattelzug, weil der Pkw-Fahrer der Meinung war, der Lkw würde ebenfalls in Richtung Kreisverkehr abbiegen. Der Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Kelheim verbracht. An den Fzgen entstand ein geschätzter Schaden von ca. 12.000 Euro. Die FFW Siegenburg war vor Ort im Einsatz.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar