Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Fahrraddiebstahl
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag wurde zwischen 07:00 Uhr und 20:00 Uhr ein schwarz-weißes Cube-Fahrrad aus einer offenstehenden Garage im Flurweg in Bad Gögging entwendet. Der Schaden beträgt etwa noch 100 €.
Am Dienstagabend wurde ein Fahrrad aus dem Hof eines Fitnessstudios in der Parkstraße in Bad Gögging geklaut. Das blaue Cube-Mountainbike war mit einem Faltschloss gesichert. Dennoch konnte der Täter das Rad samt Schloss zwischen 19:45 Uhr und 21:15 Uhr mitgehen lassen. Der Schaden geht hier über 700 €.
Hinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0
Pkw zerkratzt
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Ein unbekannter Täter hat am Dienstag oder Mittwoch einen Pkw BMW 3er zerkratzt.
Der blaue BMW des 25-jährigen Landkreisbewohners war zwischen Dienstag 17:00 Uhr und Mittwoch 12:30 Uhr am Fahrbahnrand am Marktplatz in Landquaid abgestellt. Ein Unbekannter hat die linke Fahrzeugseite mutwillig verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 €.
Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Virenbefall als Druckmittel für Geldforderung
LANDKREIS KELHEIM. Beim Internetsurfen stößt eine Frau auf einen Link mit Schadsoftware. Ein vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter verlangt Geld für die Reparatur.
Nachdem eine 69-Jährige Landkreisbewohnerin auf einen Link klickte, öffneten sich mehrere Pop-Ups und ihr PC wurde gesperrt. Ein Pop-Up-Fenster zeigte an, dass der Microsoft-Support wegen des Virenbefalls kontaktiert werden müsse. Der angerufene Mitarbeiter ließ sich dann Zugriff auf den Computer geben. Schließlich forderte er 200 € von der 69-Jährigen für eine Antivirussoftware. Die Überweisung erfolgte sofort über Online-Banking am Computer. Der Computer war jedoch auch nach der Installation des vermeintlichen Antivirenprogramms noch nicht funktionsfähig. Die Polizei ermittelt hier wegen Erpressung und Veränderung.
Die o.g. Masche wird manchmal auch ohne vorherigen Virenbefall angewandt. In diesen Fällen werden Sie von einem vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiter eigeninitiativ angerufen, der Ihnen von einem angeblichen Virenbefall auf ihrem PC berichtet. Danach läuft die Masche analog. Der Anrufer fordert Zugriff auf ihren Rechner, per Fernsteuerung können dann Daten ausgelesen, verändert oder beschädigt werden ohne dass die Opfer dies überhaupt bemerken. Abschließend fordert der Betrüger noch Geld für die „Reparatur“.
Microsoft schickt nach eigenen Angaben weder unaufgefordert Mails an Windows-Nutzer, noch werden Telefonberatungen zur Virenbehebung geführt. Sollten Sie mit einem angeblichen Support-Mitarbeiter gesprochen und ihm auch Fernzugriff ermöglicht haben, sollten Sie Ihren Computer umgehend vom Netz trennen und einen Fachhändler oder sonstigen IT-Sicherheitsexperten zu Rate ziehen. Weiter sollten Sie ihre Passwörter und Zugangsdaten ändern. Besonders interessant sind hier natürlich die Daten für Online-Banking, E-Mail-Accounts und Online-Shops. Weitere Tipps und Hinweise wie Sie sich schützen können oder was im Ernstfall zu machen ist, können Sie verschieden Online-Portalen entnehmen.
Parkplatzrempler - Zeugen gesucht
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag ereignete sich zwischen 08:15 Uhr und 08:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Supermarkts im Gutenbergring 5 in Bad Abbach.
Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte einen geparkten Pkw Opel Astra an der Stoßstange hinten links. Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 €. Bislang meldete sich kein Unfallverursacher.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall. 09441/5042-0.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Betrug
ATTENHOFEN. Warenbetrug
Der Kauf eines größeren Kühlcontainers, der auf einer Internet-Plattform für 2.998 Euro angeboten wurde, verlief nicht so, wie ein 27jähriger Mann aus Attenhofen das erwartet hatte. Nach der Bezahlung an die Firma mit Sitz in Nordrhein-Westfalen blieb die Lieferung aus. Weitere Ermittlungen werden geführt.
Diebstahl
ATTENHOFEN. Diebstahl aus Keller
Am 20.11., in der Zeit von 12.00 Uhr bis 22.00 Uhr entwendete ein bisher Unbekannter aus einem unversperrten Keller in der St.-Georg-Straße ein Akku-Ladegerät der Marke Makita und einen einzelnen Lederstiefel. Diebesschaden ca. 100 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar