Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Rauschgiftfund auf Autobahn – Kripo Passau führt Ermittlungen

PASSAU, LKR. PASSAU. Am Montag (04.11.19) kontrollierten Beamte der Bundespolizei auf der Bundesautobahn A3 in Fahrtrichtung Österreich kurz vor der Ausreise einen Pkw mit zwei ungarischen Insassen. Im Fahrzeug konnten sie eine größere Menge Rauschgift auffinden. Die Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen.Das aufgefundene Marihuana im Hundefutter (Foto: Bundespolizei)Das aufgefundene Marihuana im Hundefutter (Foto: Bundespolizei)
Gestern gegen 8:10 Uhr hielten Beamte der Bundespolizei den Pkw mit seinen zwei männlichen Insassen (38 und 35 Jahre) zur Kontrolle an. Bereits zu Beginn der Kontrolle nahmen die Beamten Marihuanageruch im Fahrzeug wahr. Der Verdacht bestätigte sich: Neben mehreren Kleinmengen fanden sie insgesamt 7 Plastikbeutel mit ca. 1,5 Kilogramm Marihuana, versteckt in Verpackungen für Hundefutter. Das Rauschgift wurde sichergestellt.
Zusammen mit den beiden vorläufig festgenommenen wurden sie zur weiteren Bearbeitung an die Kriminalpolizei Passau übergeben.
Da sich beim 38-jährigen Fahrer Anhaltspunkte auf einen vorangegangenen Drogenkonsum ergaben musste er sich zusätzlich einer Blutentnahme unterziehen. Ebenso erwartet ihn eine Anzeige nach dem Waffengesetz, da er verbotswidrig ein Einhandmesser mitführte.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau wurden beide Männer heute dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ gegen den 38-Jährigen einen Haftbefehl. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Beim 35-Jährigen ergaben sich keine Hinweise auf eine Tatbeteiligung. Er wurde wieder auf freien Fuß gesetzt.
Einbruch in Spielhalle – Kripo Passau bittet um Hinweise
POCKING, KIRCHDORF AM INN, LKR. PASSAU, LKR. ROTTAL-INN. Heute (05.11.19) in den frühen Morgenstunden stiegen ein oder mehrere bislang Unbekannte in eine Spielhalle in Pocking ein und entwendeten einen hohen Bargeldbetrag. Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Ein eventueller Zusammenhang mit einem ähnlichen Einsatz in Kirchdorf am Inn wird geprüft.
Heute in der Zeit von ca. 03:00 Uhr bis ca. 06:45 Uhr stiegen ein oder mehrere bislang Unbekannte in eine Spielhalle im Schmiedweg in Pocking ein. Dort wurden mehrere Geldspielautomaten sowie Geldwechselautomaten aufgebrochen. Dabei wurde Bargeld im niedrigen sechsstelligen Euro-Bereich entwendet. Der verursachte Sachschaden an den Geräten sowie am Gebäude beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Unmittelbar eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Erfolg.
Offensichtlich bereits eine Nacht zuvor versuchte ein oder mehrere bislang Unbekannte in eine Spielhalle in Kirchdorf am Inn einzusteigen. Dabei wurde ein Einbruchsalarm ausgelöst und über eine private Sicherheitszentrale die Polizei verständigt. Beim Eintreffen der Polizeibeamten konnten keine Personen in der Halle, sowie im Umfeld festgestellt werden. In diesem Fall kam es zu keinen Aufbrüchen von Geräten. Im Rahmen der unmittelbar eingeleiteten Fahndung, unter anderem mit einem Polizeihubschrauber, konnten keine verdächtigen Personen oder Fahrzeuge festgestellt werden.
Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen und prüft mögliche Zusammenhänge zwischen den beiden Fällen.
Zeugen, die am Montag gegen 03:30 Uhr in Kirchdorf am Inn/ Atzing, in der Rudolf-Diesel-Straße bzw. heute früh gegen 03:00 Uhr bis 06:45 Uhr in Pocking im Bereich des Schmiedweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachten konnten, werden gebeten sich bei der Kripo Passau unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 zu melden.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, POK

Brand eines Carports und Einfamilienhauses in Regen
REGEN. Beim Brand eines Carports und Teilen eines Einfamilienhauses in Regen entstand am Montagabend ein Sachschaden im sechsstelligen Eurobereich.
Der vermutlich vom Carport ausgehende Brand, griff auf die überdachte Terrasse und den Dachstuhl des angrenzenden Hauses über. Außerdem entstand durch die Löscharbeiten ein Wasserschaden.
Verletzt wurde niemand.
Die Brandursache ist unklar.

Vollbrand einer Lagerhalle in Eisensteg/Tittling
TITTLING; Lkrs. Passau. Am Montagabend, gegen 19.00 Uhr geriet in Tittling, Ortsteil Eisensteg eine ca. 50 x 25 m große Lagerhalle in Brand.
Zeugen bemerkten eine starke Rauchentwicklung an der Lagerhalle. Von den alarmierten Einsatzkräften konnte ein Vollbrand der Lagerhalle festgestellt werden.
In der Halle befanden sich ca. 40 Fahrzeuge, weshalb hoher Sachschaden entstand.
Die Brandursache ist noch nicht bekannt.
Es sind fast 200 Einsatzkräfte der umliegenden Feuerwehren im Einsatz.
Wegen der starken Rauchentwicklung, wird die Bevölkerung gebeten in den Häusern zu bleiben und die Fenster zu schließen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Albert Dachs


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrskontrolle
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Am Montag wurde gegen 21:35 Uhr ein Pkw VW auf der Staatsstraße 2143 bei Langquaid einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Da die Beamten bei dem 70-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Kelheim Alkoholgeruch bemerkten, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Das Ergebnis wies eine Alkoholisierung im Bereich einer Ordnungswidrigkeit nach. Eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz folgt.
Mehrere Fahrzeuge nach Halloween beschädigt
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden vier Pkws in Neustadt a.d. Donau verkratzt.
Bislang wurde bekannt, dass auf dem Stadtplatz, in der Reußstraße und in der Dr.-Balster-Straße vier Pkws beschädigt wurden. Der oder die Täter haben jeweils lange tiefe Kratzer in die Längsseiten der Pkws geritzt. Der Sachschaden lag hier jeweils über 1.000 €.
Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Dieseldiebstahl
KELHEIM. Am vergangenen Wochenende konnte ein unbekannter Täter über 140 Liter Diesel von einer Baumaschine abzapfen. Der Bagger war bei der Baustelle an der Staatsstraße 2230 beim Parkplatz Oberau zwischen Gronsdorf und Essing abgestellt. Nachdem er den Tankdeckel aufbrechen konnte, pumpte er den Kraftstoff ab. Der Schaden liegt etwa bei 200 €.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MAINBURG-Unterempfenbach. Carport angefahren
Am 31.10., in der Zeit von 12.00 Uhr bis 16.30 Uhr beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Rangieren den Carport vor einem Firmengelände in der Wolnzacher Straße. Der Schaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
MAINBURG. Unfallflucht
Am 04.11., um 07.50 Uhr kam es auf der Ebrantshauser Straße zu einem Unfall im Begegnungsverkehr. Ein weißer Kleinbus und ein BMW X6 kollidierten mit den Außenspiegeln. Der Fahrer des Kleinbus setzte seine Fahrt ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern fort. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Gefährdung des Straßenverkehrs
HAUSEN. Unfall aufgrund Sekundenschlaf
Am 04.11., um 09.35 Uhr, befuhr eine 23jährige Frau mit ihrem Pkw, Toyota, die A93 in Richtung Regensburg.
Kurz vor dem Parkplatz auf Höhe Großmuß kam sie nach eigenen Angaben aufgrund Sekundenschlafs nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Die komplette linke Fahrzeugseite und mehrere Leitplankenfelder wurden dabei beschädigt. Die Frau blieb unverletzt, der Schaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
Pflichtversicherungsgesetz
MAINBURG. Fahren ohne Versicherung und Zulassung
Am 04.11., gegen 15.30 Uhr, war ein 19jähriger aus Mainburg im Bereich der Salvatorstraße mit einem E-Scootern unterwegs. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für das Fahrzeug nicht die erforderliche Versicherung bestand. Gegen den Eigentümer des E-Scooters wird ebenfalls Anzeige erstattet, weil er das Fahren ohne Versicherung gestattet hatte.
Straßenverkehrsgesetz 0,5Promillie-Grenze
MAINBURG. Trunkenheit im Straßenverkehr
Im Baustellenbereich der B301 auf Höhe Wambach wurde am 04.11., gegen 22.00 Uhr eine 36jährige Frau aus dem südl. Landkreis einer Kontrolle unterzogen, weil sie trotz Verbots die Baustelle befuhr. Dabei wurde festgestellt, dass sie mit einer Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich unterwegs war. Das Fahrzeug wurde am Anhalteort abgestellt und ein gerichtsverwertbarer Alco-Test durchgeführt.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar