Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Fahrraddiebstahl
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Im Laufe des Freitags entwendete ein bislang unbekannter Täter ein versperrtes Fahrrad.
Am 25.10.2019, etwa gegen 04:30 Uhr stellte ein 57-Jähriger Neustädter das Fahrrad seiner Frau hinter einem Bushäuschen im Eichenweg in Neustadt an der Donau ab und versperrte es. Anschließend stieg er in den Bus und fuhr in die Arbeit. Als er gegen 15:40 Uhr nach getaner Arbeit zum Fahrrad zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter das Fahrrad mitsamt des Schlosses entwendete. Das schwarze Damenrad der Marke Kalkhoff hat noch einen Zeitwert von etwa 150 Euro.
Die Polizei Kelheim bittet um Hinweise unter 09441/5042-0.
Auffahrunfall mit Personenschaden auf der B16
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Verkehrsunfall mit Verletzten auf der Bundesstraße.
Am Freitagnachmittag kam es auf der Bundesstraße 16, in Fahrtrichtung Kelheim, kurz nach der zweiten Bad Abbacher Abzweigung zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Beide Unfallbeteiligte waren in Fahrtrichtung Kelheim unterwegs, als der Vorausfahrende, ein 46-Jähriger Regensburger, verkehrsbedingt abbremsen musste. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender Pkw-Lenker zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, weswegen es zum Anstoß kam. Dadurch wurden zwei der vier Insassen des ersten Pkw leicht verletzt. Der Unfallverursacher selbst blieb unverletzt. An beiden Pkw entstand insgesamt ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war zudem nicht mehr fahrbereit und musste durch ein Regensburger Abschleppunternehmen abgeschleppt werden.
Eigentumsdelikt in Abensberg
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Aus geöffnetem Pkw Fernglas und Bargeld entwendet.
Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich bereits am Montag den 21.10.2019 ein Diebstahl. Hierbei parkte ein Abensberger seinen Pkw in der Weberstraße. Da er mit Ausladearbeiten beschäftigt war, stand der Pkw für kurze Zeit offen und unbeaufsichtigt im Hof. Als er zum Pkw zurückkam, stellte er fest, dass sein Geldbeutel im Fußraum lag, dachte sich zunächst jedoch nichts dabei. Am Dienstag fiel dem Geschädigten dann auf, dass aus dem Geldbeutel Bargeld fehlte und aus dem Pkw ein hochwertiges Fernglas der Marke Pirschler entwendet wurde. Der Beuteschaden beläuft sich insgesamt auf 640 Euro. Wer Hinweise auf den noch unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der PI Kelheim unter der 09441/5042-0 in Verbindung zu setzen.
Auftreten falscher Polizeibeamter
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Im Laufe des Freitages traten vermehrt falsche Polizeibeamte im Raum Bad Abbach auf.
Am 25.10.2019, insbesondere in den Mittags-, bzw.- frühen Nachmittagsstunden, kam es im Raum Bad Abbach zu mehreren Anrufen vermeintlicher Polizeibeamter. Hierbei wurden zum Großteil ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger Opfer eines oder mehrerer noch unbekannter Betrüger.
In allen fünf bislang bekannten Fällen gab sich der Anrufer als Polizeibeamter aus und gab an, dass es im näheren Umfeld zu Festnahmen nach Raubüberfällen, bzw. Einbrüchen gekommen sei, jedoch noch eine Gefahr für den Angerufenen bestünde. Aus diesem Grund sollte durch den Täter erfragt werden, ob noch Gold, Schmuck oder Wertgegenstände in den Häusern seien.
Glücklicherweise reagierten alle Angerufenen richtig, gingen nicht auf den Anrufer ein, bzw. zeigten sich misstrauisch, weswegen es zu keinen Übergaben kam.
Die Polizeiinspektion Kelheim hat nun die Ermittlungen wegen versuchten Betruges aufgenommen.
In diesem Zusammenhang wird erneut darauf hingewiesen, dass die Polizei derartige Fragen niemals telefonisch stellt und es sich bei diesen Anrufen um eine bekannte Betrugsmasche handelt. Die Polizeiinspektion Kelheim bittet darum, bei derartigen Anrufen zu jederzeit misstrauisch und sensibel zu sein. Zudem ist es ratsam, Angehörige oder Bekannte, insbesondere ältere Mitmenschen, auf diese Thematik hinzuweisen und zu sensibilisieren.
Erstellt von PK Reichsthaler


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht
SIEGENBURG. Auffahrunfall auf der Autobahn – mutmaßlicher Unfallverursacher flüchtig.
Am Freitagabend fuhr ein 70-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Vohenstrauß gegen 18 Uhr auf der A 93 bei Siegenburg in Richtung Regensburg auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Dieser hatte laut dessen Angaben sein Fahrzeug vorher abrupt ohne Anlass abgebremst. Bei dem Aufprall wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es anschließend abgeschleppt werden musste. Der mutmaßliche Unfallverursacher flüchtete anschließend. Von ihm liegt keine Beschreibung vor.

Bombenfund
Siegenburg. Bei Räumungsarbeiten auf dem ehemaligen Bombodrom wurde ein Sprenggeschoss aufgefunden und anschließend kontrolliert gesprengt.
Das 27- mm-Sprenggeschoss aus Nato-Beständen wurde bereits am Donnerstagvormittag aufgefunden. Der offensichtliche Blindgänger hatte nach Angaben der Spezialisten eine tödliche Splitterwirkung im Umkreis von 100 m. Nachdem der Auffindeort von der Polizei weitläufig abgesperrt worden war, wurde das Geschoß am Freitag um 17 Uhr von einer Sondergruppe des Landeskriminalamts erfolgreich kontrolliert gesprengt. Dabei entstand offenbar kein relevanter Sachschaden. Anschließend wurden die Räumungsarbeiten auf dem Gelände des ehemaligen Bombenabwurfplatzes vom Landratsamt Kelheim mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Polizeibeamte beleidigt
MAINBURG. 21-Jähriger beleidigt bei einem Familienstreit- Einsatz mehrere Polizeibeamte.
Nachdem er am Freitagabend gegen 23.45 Uhr zu Hause in der Bogenberger Straße randaliert hatte, musste er nicht zuletzt aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung von der eingesetzten Polizeistreife in Gewahrsam genommen werden. Davor beleidigte er 3 Polizeibeamte der PI Mainburg. Gegen ihn wurde Strafanzeige erstattet.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter