Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Kriminalpolizei Passau kann Erpresser schnell festnehmen

GRAFENAU, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Am Montag (21.10.19) konnte die Passauer Kriminalpolizei einen Erpressungsfall zum Nachteil eines Geschäftsmannes aus Grafenau klären. Der
29-jährige Tatverdächtige hatte versucht von einem Geschäftsmann einen vierstelligen Eurobetrag zu erpressen. Bereits kurze Zeit später konnte der Beschuldigte von Beamten der Kripo Passau festgenommen werden.
Am Montag (21.10.19) fand ein Geschäftsmann aus Grafenau in seinem Briefkasten ein Erpresserschreiben, in dem ein vierstelliger Eurobetrag gefordert wurde. Das Geld sollte er in einem Abfalleimer an einem öffentlich zugänglichen Ort deponieren. Falls dieser Forderung nicht nachgekommen werden sollte, wollte der Erpresser dem Geschäftsmann bei unterschiedlichen Behörden anschwärzen. Der Geschäftsmann handelte richtig und schaltete sofort die Polizei ein. Im Rahmen der eingeleiteten Ermittlungen konnte der Erpresser schon am Montag (21.10.19) von Beamten der Kripo Passau festgenommen werden.
Die Staatsanwaltschaft Passau führt in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei Passau die weiteren Ermittlungen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Passau wurde der Tatverdächtige am Dienstag (22.10.19) dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Der ergangene Haftbefehl wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Der Tatverdächtige wartet jetzt auf sein Verfahren.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Markus Fink, PHK
Polizeiinspektion Kelheim

Vandalismus in Riedenburg aufgeklärt
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Im September beklagte die Stadt Riedenburg einige Sachbeschädigungen im Bereich der Austraße an den dortigen Fahrradcontainern und anderen öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen. Unter anderem wurden noch Tische beschmiert, sowie Stromkabel für E-Bikes angeschmort.
Die Schadenshöhe beträgt insgesamt etwa 3.000€. Besonders ärgerlich waren die Beschädigungen aber, weil die Einweihung der Einrichtungen kurz bevor stand. Bei Verantwortlichen der Stadt Riedenburg stieß diese Form des Vandalismus auf pures Unverständnis. Im Zuge einer körperlichen Auseinandersetzung in der Austraße wurden der Polizei Kelheim einige Personen genannt, die auch im Zusammenhang mit den Sachbeschädigungen stehen könnten. Und so kam es schließlich, dass 5 Beschädigungen 5 verschiedenen Tätern zugewiesen werden konnten. Die Täter, Jugendliche zwischen 12 und 16 Jahren aus Saal a.d. Donau, Ihrlerstein, Bad Abbach und auch München, zeigten sich verantwortlich für die Schäden. Sie wirkten an der Aufklärung kooperativ mit und legten überwiegend Geständnisse ab.
Geparkten Pkw angefahren - Hinweise gesucht
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). In der Nacht von Montag auf Dienstag ereignete sich in der Sandstraße in Riedenburg ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der Verursacher ist unbekannt.
Ein 24-jähriger Landkreisbürger parkte seinen Pkw Citroen Berlingo am Montag gegen 19:30 in Meihern auf Höhe der Hausnummer 9 in der Sandstraße. Am Dienstag stellte er um 07:30 Uhr einen Unfallschaden auf der Fahrerseite fest. Der Kotflügel und die Fahrertüre wurden eingedellt und verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.000 €. Hinweise zu dem Unfall an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Bei Personenkontrolle Rauschgift aufgefunden
KELHEIM. Am Dienstagabend kontrollierten Beamte der PI Kelheim eine Personengruppe unter der Europabrücke und fanden bei einem jungen Mann Betäubungsmittel.
Gegen 18:00 Uhr sollte eine dreiköpfige Personengruppe unter der Europabrücke kontrolliert werden. Ein 19-Jähriger aus Kelheim verhielt sich besonders auffällig. Bei einer Durchsuchung konnte in der Unterhose versteckt eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Gegen den Mann wird eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgelegt.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Wildunfall auf der B 15 neu
SCHIERLING. Wildschweinrotte verursacht Verkehrsunfall
Am 22.10.19, gegen 21.00 Uhr befuhr eine 49-Jährige aus Regensburg die B 15 von Schierling in Richtung Regensburg.
Kurz nach der Auffahrt Schierling querte eine Wildschweinrotte die Fahrbahn, vom Pkw wurden alle neun Tiere erfasst und über die Fahrbahn geschleudert. Noch weitere vier Fahrzeuge kollidierten mit den Tieren. Die gesamte Rotte wurde bei dem Unfall getötet. Personen kamen nicht zu schaden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.600 Euro.
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Mainburg. Ohne gültigen Führerschein unterwegs.
Am 22.10.19 wurde ein 30-Jähriger Mainburger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mainburger seine in Zypern erworbene Fahrerlaubnis nicht gültig ist, da er dort nie einen Wohnort begründet hatte.
Verkehrsunfall
Bad Abbach. In Leitplanke gekracht.
Am 22.10.19, gegen 14.00 Uhr befuhr eine 84-Jährige die B 15 neu in Richtung A 93 Auffahrt Richtung München. In der Auffahrt prallte sie zweimal in die linke Leitplanke. Die Rentnerin aus dem Regensburger Landkreis wurde dabei leicht verletzt.
Sachschaden ca. 6.500 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung