Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Verfolgungsfahrt auf der Autobahn A92 - Mann festgenommen

NIEDERBAYERN. Am Sonntag (06.10.19) sollte ein Transporter auf der Autobahn A92 zur Verkehrskontrolle angehalten werden. Er widersetzte sich mehreren Anhalteversuchen und beschädigte dabei mehrere Fahrzeuge. Die Kripo Straubing führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen.
Heute gegen 10:30 Uhr sollte ein 48-Jähriger aus Bad Wörishofen mit seinem Transporter auf der Autobahn A92 durch Beamte der Autobahnpolizei Wörth/ Isar einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Mann widersetzte sich jeglichen Anhaltezeichen, versuchte das Dienstfahrzeug zu rammen und setzte seine Fahrt unvermindert fort.
An der Autobahnausfahrt Moosburg/ Isar verließ er die Autobahn und setzte die weitere Fahrt ebenfalls wieder auf der Autobahn, in Fahrtrichtung Deggendorf, fort.
Im weiteren Verlauf kollidierte er mit einem anderen Pkw. Eine weibliche Insassin dieses Fahrzeugs wurde dabei leicht verletzt.
Aufgrund einer Staubildung auf der Autobahn nutzte der 48-Jährige die gebildete Rettungsgasse um seine Flucht fortzusetzen. Am Ende der Rettungsgasse konnte sich eine Polizeibeamtin nach einem Anhaltversuch nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Sie blieb dabei unverletzt.
Gegen 11:05 Uhr verließ er die Autobahn an der Ausfahrt Dingolfing Mitte, hielt an und versuchte zunächst zu Fuß zu flüchten. Dort konnte er von den Polizeibeamten nach kurzer Flucht festgenommen werden. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt.
Da bei dem Mann eine Alkoholisierung festgestellt wurde, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.
Nach ersten Schätzungen beträgt der verursachte Sachschaden an den beschädigten Fahrzeugen (2 Streifenwagen, Pkw mit leicht verletzter Frau, Transporter des 48-Jährigen) insgesamt ca. 20.000 Euro.
Die Kripo Straubing führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen.
Die genauen Hintergründe seines Verhaltens sind aktuell noch Gegenstand der Ermittlungen.
Bei der Verfolgungsfahrt waren knapp ein Dutzend Streifenwägen sowie ein Polizeihubschrauber beteiligt.
Gegen den Mann wird unter anderem wegen eines versuchten Tötungsdeliktes, aufgrund des Zufahrens auf die Polizeibeamtin, ermittelt.
Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des 48-Jährigen ebenfalls genötigt bzw. gefährdet wurden, werden gebeten sich mit der Kripo Straubing, unter der Telefon-Nummer 09421/ 868-0 in Verbindung zu setzen.
Presseauskünfte bis 16:45 Uhr unter der Telefon-Nummer 08552-960627.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Brandstiftung
Abensberg, Straubinger Straße 42 (Lkrs. Kelheim): Eine Gruppe Jugendlicher hat mehrere Paletten mit Pellets in Brand gesteckt.
Am 05.10.2019 kurz nach 22:00 Uhr wurde ein Brand auf dem Außengelände eines Baumarktes in Abensberg gemeldet. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass mehrere Paletten mit Pellets in Brand gesteckt wurden. Die Feuerwehr Abensberg löschte den Brand. Im Anschluss wurden durch die Polizeistreife mehrere Personen, welche sich in der näheren Umgebung aufhielten einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei wurde auch ein 17-jähriger aus Abensberg kontrolliert. Er sagte, dass er den Brand entdeckt hat und er die Betreiberin eines Casinos gebeten hat, die Feuerwehr zu verständigen. Im Nachgang konnte jedoch ermittelt werden, dass diese Person kurz vor dem Brand mit fünf weiteren Jugendlichen in Richtung des Außengeländes des Baumarktes ging und nach einigen Minuten wieder zum Casino zurückkam. Der Jugendliche wurde daraufhin zuhause aufgesucht. Nach Eröffnung des Tatvorwurfes und Belehrung, räumte er die Brandstiftung ein. Weiterhin benannte er seine Mittäter. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt.
Sachbeschädigung an Pkw
Abensberg, Straubinger Straße 42 (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Täter hat die Beifahrerseite eines Pkw verkratzt.
Am 05.10.2019 um 14:30 Uhr stellte ein Mann aus Riedenburg seinen Pkw VW auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in Abensberg ab und ging zum Einkaufen. Als er nach 15 Minuten wieder zu seinem Pkw zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter die Beifahrerseite seines geparkten Fahrzeuges verkratzt hat. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
Personen, welche sachdienliche Hinweise zu einem der genannten Vorfälle geben können, setzen sich bitte unter 09441/50420 telefonisch mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung.
Schomburg, PHK


Polizeiinspektion Mainburg

Einbruch in Waldhütte
ATTENHOFEN. Waldhütte aufgebrochen und Stromaggregat entwendet.
In der Zeit von 14.09-05.10.19 wurde eine Waldhütte in Walkertshofen aufgebrochen und ein Stromaggregat entwendet. Dafür wurden die Umzäunung der Hütte aufgeschnitten sowie drei Türen der Hütte eingetreten, um in das Innere zu gelangen. Der Gesamtschaden beläuft sich nach derzeitigem Stand auf ca. 1.000 €.
Pannen-Pkw
MAINBURG. Pannen-Pkw auf BAB 93 im Grünstreifen abgestellt.
Am 05.10.2019, gegen 18.30 Uhr, stellte ein Fahrer seinen Pannen-Pkw auf der BAB A93, Fahrtrichtung München, einfach auf dem Grünstreifen ab. Der Pannen-Pkw wurde nur unzureichend gesichert und wurde daher zur PI Mainburg abgeschleppt. Den Fahrer erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige und er muss die Kosten für die Absicherung durch die Autobahnmeisterei, der Polizei sowie des Abschleppdienstes übernehmen.
Falsche Handwerker
ROHR I. NB. Dubiose Dachrinnenreparatur
Am Samstag boten drei unbekannte Handwerker, welche mit einem polnischen Pkw unterwegs sind, einem Mann in Rohr i. Nb. an, sein Dach zu reparieren. Der Mann ging auf das Angebot ein. Letztlich verlangten die Handwerker für die Arbeit 800 €. Eine Rechnung wollten sie nicht aushändigen. Da dem Mann die Kosten zu hoch erschienen, rief er die Polizei. Die Handwerker verließen daraufhin das Grundstück und fuhren in unbekannte Richtung davon.
Die Polizei rät dringend davon ab, solche Handwerkerleistungen von Unbekannten Personen durchführen zu lassen.
Verkehrsunfall mit Personenschaden
ELSENDORF. Verkehrsunfall auf der BAB 93 mit zwei Leichtverletzten und hohem Sachschaden
Am Samstagmorgen gegen 07.00 Uhr fuhr eine 19 Jährige Fahrerin aus dem Lkr. Kelheim mit ihrem PKW Audi die BAB 93 in Richtung Regensburg. Bei der Ausfahrt Aiglsbach kam sie aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Am Pkw entstand Totalschaden. Des Weiteren wurden mehrere Verkehrszeichen und Bäume beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 40.000 €.
Jugendschutz
MAINBURG. Jugendlicher erwirbt Zigaretten an Tankstelle
Am Samstagnachmittag kaufte ein 16 Jähriger Jugendlicher eine Schachtel Zigaretten an einer Tankstelle in Mainburg. Der ältere Bruder bekam dies mit und war mit dem Verhalten des Tankstellenpersonals bezüglich der Alterskontrolle nicht zufrieden. Daher erstattete er Anzeige bei der PI Mainburg. Es erwartet die Verkäuferin nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz.
Michael Weigl
Polizeikommissar