Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs
KELHEIM. Am Samstag wurde ein 15-jähriger Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer die erforderliche Fahrerlaubnis nicht besaß.
Auf der Regensburger Straße fiel der eingesetzten Streife ein Roller auf, welcher einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen wurde. Hierbei konnte festgestellt werden, dass der Roller als Mofaroller mit einer zugelassenen Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h eingetragen war. Zudem konnte der 15-jährige Schüler lediglich eine Mofa-Prüfbescheinigung vorzeigen. Da der Roller aber schneller als die eingetragenen 25 km/h fuhr, wurde das Fahrzeug sichergestellt. Der Schüler hätte hier zudem eine Fahrerlaubnis benötigt welche er jedoch nicht besitzt. Die Polizei Kelheim hat deshalb die Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.
Zwei Pkw im Bereich Kelheim verkratzt
KELHEIM. Im Zeitraum von 25.09.2019 bis 28.09.2019 wurden im Stadtgebiet Kelheim zwei Pkw durch unbekannte Täter verkratzt.
Der erste Fall ereignete sich in oben genanntem Tatzeitraum im Stadtgebiet Kelheim. Der 54-jährige Geschädigte aus dem Raum Kelheim konnte in diesem Fall den genauen Tatort jedoch nicht mehr eingrenzen, da er mehrere Geschäfte im Stadtgebiet aufsuchte. Er stellte am 28.09.2019 gegen 08.00 Uhr an seinem Pkw, Audi A3, schwarz, einen Kratzer an der Heckklappe fest. Einen Tatverdacht konnte der Geschädigte nicht äußern. Der Schaden wird hier auf etwa 400 Euro geschätzt.
Der zweite Fall ereignet sich in der Schäffler Straße in Kelheim am Parkplatz des dortigen Einkaufszentrums. Der 32-jährige Geschädigte aus dem Raum Kösching hatte seinen Pkw, Skoda Fabia, grau, am Samstag, den 28.09.2019 gegen 16.30 Uhr an besagtem Parkplatz abgestellt. Als er gegen 17.25 Uhr wieder zu seinem Pkw zurückkam, stellte er einen Kratzer an der linken hinteren Türe fest. Auch hier konnte der Geschädigte keinen Tatverdacht äußern. Hier liegt der Sachschaden bei etwa 400,- Euro.
Die Polizeiinspektion hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 09441/5042-0 entgegen.
Melanie Rußwurm
Polizeikommissarin


Polizeiinspektion Mainburg

Steuer nicht bezahlt
Mainburg. Kfz-Steuer nicht entrichtet.
Am 29.09.2019, gegen Mitternacht, wurde ein 47-jähriger aus Mainburg einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass er als Halter seit geraumer Zeit einen festen Wohnsitz in Mainburg begründet, jedoch keine Steuern für seinen im Ausland zugelassenen Pkw bezahlt. Wie hoch die Steuerschuld ausfällt, muss noch ermittelt werden.
Gegen den Halter wird nun wegen eines Verstoßes nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz ermittelt.
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Elsendorf. Zapfsäule beschädigt und geflüchtet.
Am 28.09.2019, gegen 01:25 Uhr, fuhr ein schwarzer Audi, mit polnischer Zulassung, gegen eine Zapfsäule der Tankstelle in der Mainburger Straße. Die Zapfsäule wurde dadurch beschädigt. Der Fahrer des Audi entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Der Verkehrsunfall konnte durch einen Zeugen beobachtet werden, der sich auch das Kennzeichen notierte.
Wer das Fahrzeug zur Unfallzeit geführt hat, wird nun ermittelt. Der Sachschaden an der Zapfsäule wird auf 700 € geschätzt. Dem Fahrer erwartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht.

Andreas Lehner
Polizeihauptmeister