Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Lkw-Unfall auf der A 3

DEGGENDORF, A 3, FR Passau, zwischen AK Deggendorf und AS Hengersberg, Lkr. Deggendorf
Heute Vormittag gegen 09.20 Uhr ereignete sich auf der BAB A 3, Fahrtrichtung Passau, kurz vor dem Parkplatz Griesweiher Höhe Seebach ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Sattelzuügen.
Aufgrund hohen Verkehrsaufkommens staute sich der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen immer wieder. Dies übersah offensichtlich der Fahrer eines deutschen Silozuges, der mit Zement beladen war. Um eine frontale Kollision zu vermeiden, versuchte der Fahrer noch auf den Pannenstreifen auszuweichen. Dies schaffte er aber nicht mehr vollständig und blieb mit seiner linken Front am rechten hinteren Eck des Aufliegers hängen, der dadurch aufgerissen wurde. Dieser Sattelzug hatte leere Getränkekisten geladen. Im Anschluss zog der Silozugfahrer wieder nach links und prallte noch gegen das rechte Heck des davor stehenden Sattelzuges, der mit Kunststoffgranulat in Big-Bags beladen war. Der Fahrer des auffahrenden Lkws wurde durch den Unfall leicht verletzt und kam mit Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Deggendorf. Derzeit ist der rechte Fahrstreifen und der Pannenstreifen blockiert; der Verkehr wird auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet. Ein beauftragtes Bergungsunternehmen ist vor Ort und versucht, die Fahrzeuge bis zum nahegelegenen Parkplatz Griesweiher zu ziehen, um dort vor einem endgültigen Abtransport der Havaristen die Ladung auf andere Fahrzeuge umzuladen. Es wird aber sicher noch einige Zeit dauern, bis die Fahrbahn wieder frrei gegeben werden kann. Derzeit reicht der Rückstau bis über das Autobahnkreuz Deggendorf und somit auch auf die A 92 zurück. Der Schaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 200.000.- € geschätzt.
Die Fahrbahn konnte erst um 15.20 Uhr wieder für den Verkehr frei gegeben werden.
Nachtrag:
Die Sensationslust ist ungebrochen: an der Unfallstelle mussten insgesamt 22 Fahrzeugführer beanstandet werden, die die Unfallsituation mit ihrem Handy filmten. Gegen sie werden Bußgeldverfahren eingeleitet.
Tel.
VPI Deggendorf, Klaus Frankl, PHK
Raubüberfall auf Kreditinstitut – Nachtragsmeldung
DEGGENDORF. Am 27.08.2019 überfiel ein bislang unbekannter Mann die Sparkassenfiliale am Oberen Stadtplatz in Deggendorf.
Foto vom Täter im Windfangbereich (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto vom Täter im Windfangbereich (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto vom Täter im Bankbereich (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto vom Täter im Bankbereich (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto vom Täter von hinten mit Rucksack beim Verlassen der Bank (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Foto vom Täter von hinten mit Rucksack beim Verlassen der Bank (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Versuchter Raubüberfall auf Deggendorfer Kreditinstitut – Kripo fahndet mit Lichtbildern nach dem Täter »
Die Kripo Deggendorf ist nach wie vor dringend auf Zeugenhinweise angewiesen. Trotz Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus der Überwachungskamera, auf denen der Täter erkennbar ist und einer Belohnung in Höhe von 10.000 Euro, die von Seiten des Kreditinstitut ausgesetzt wurde, konnte der mit einer Pistole bewaffnete Mann bislang nicht gefasst werden. Im Zuge der intensiven Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft Deggendorf gerieten mehrere Personen in den Fokus der Ermittlungen, die sich anfänglich auch sehr vielsprechend dargestellt haben. Aufgrund weiterer Ermittlungen konnte allerdings der Tatverdacht gegen die jungen Männer nicht erhärtet werden bzw. konnte gänzlich ausgeräumt werden.
Die Kripo Deggendorf bittet deshalb erneut um Zeugenhinweise. Wer kann Angaben zur der abgebildeten Person oder ihren derzeitigen Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeistation Deggendorf, Tel. 0911/3896-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Nach Parkplatzrempler werden Zeugen gesucht
KELHEIM. Am Donnerstag ereignete sich gegen 18:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf dem Parkplatz des Einkaufszentrums in der Schäfflerstraße in Kelheim.
Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr offenbar beim Ein- oder Ausparken gegen den geparkten Pkw Mercedes einer 28-jährigen Regensburgerin. Als die 28-Jährige ihre Mercedes B-Klasse abstellte, konnte sie noch eine Dame sehen, die neben ihr ins Auto einstieg. Da sich der Unfallzeitraum auf etwa 2 Minuten beschränkt, kommt diese Dame als Unfallverursacherin in Betracht. Sie war etwa 40 Jahre alt und hatte schulterlanges, helles Haar.
Zeugenhinweise bitte an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Falscher Microsoft Mitarbeiter
LANDKREIS KELHEIM. Am Mittwochnachmittag erhielt eine 51-jährige Dame aus Kelheim einen Anruf von einer vermeintlichen Microsoft-Mitarbeiterin.
Als ihr erklärt wurde, dass es einen Hacker-Angriff gegeben hätte, sollte sie ein Programm installieren, das es der Anruferin ermöglicht, den Bildschirm zu sehen. Letztendlich wurde die Geschädigte angewiesen, ihr Amazon-Konto zu öffnen und dort ihr Passwort einzugeben. So konnte die Täterin die Anmeldedaten abgreifen und bestellte schließlich Waren im Wert von 100 €.
Betrugsversuch mit Gewinnversprechen gescheitert
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag erhielt ein 55-jähriger Landkreisbewohner einen Anruf von einer unbekannten männlichen Person. Angeblich hätte er in einem Preisausschreiben fast 40.000 € gewonnen. Dafür müsste er jedoch Gebühren in Höhe von 900 € bezahlen. Die Bezahlung sollte über Gutscheincodes erfolgen. Der Mann erkannte jedoch die Betrugsmasche und informierte die Polizei. Der unbekannte Anrufer ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und beendete das Gespräch.
Unfall zwischen Roller und Fahrrad
KELHEIM. Am Donnerstag ereignete sich gegen 15:35 Uhr ein Verkehrsunfall in der Starenstraße in Kelheim.
Eine 80-jährige Radfahrerin aus Kelheim war auf der Starenstraße unterwegs. Sie wurde bereits von mehreren Fahrzeugen überholt. Als eine 17-jährige Rollerfahrerin ebenfalls vorbeifahren wollte, zog die Radfahrerin plötzlich nach links um abzubiegen. Durch den folgenden Zusammenstoß wurden beide Beteiligte leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 €.
Verkehrskontrolle
IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag wurde gegen 11:50 Uhr ein Pkw in Ihrlerstein kontrolliert.
Der 32-jährige Fahrer aus dem Landkreis Kelheim wies deutliche Anzeichen für Drogenkonsum auf. Ein Drogenvortest verlief positiv. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Bei einer Durchsuchung des Fahrzeugs konnte noch eine nicht geringe Menge Rauschmittel aufgefunden werden. Es folgen Anzeigen nach dem Straßenverkehrsgesetz und Betäubungsmittelgesetz.
Geschwindigkeitsmessung
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch führte die Verkehrspolizei Landshut Geschwindigkeitsmessungen auf der B16 bei Neustadt a.d. Donau durch. Zwischen 11:50 Uhr und 14:00 Uhr wurden über 1500 Fahrzeuge gemessen. Insgesamt waren 22 Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Bei erlaubten 100 km/h wurde der Schnellste mit über 140 km/h gemessen. 7 weitere Fahrzeuge befanden sich wegen überhöhter Geschwindigkeit ebenfalls im Anzeigenbereich.

Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

MAINBURG. Fahrraddiebstahl
In der Zeit von 23.09., 17.00 Uhr bis 25.09., 19.00 Uhr, wurde aus dem Carport eines Anwesens in der Prechtlstraße ein versperrtes schwarzes Fahrrad der Marke Pegasus entwendet. Wert ca. 200 Euro. Zeugenhinweise werden erbeten an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar