Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Leichnam identifiziert – Nachtragmeldung

Am vergangenen Dienstag, 27.08.2019, wurde in einem Maisfeld in der Nähe des Echinger Stausees eine männliche Leiche aufgefunden.
Dem Ergebnis der Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin in München nach handelt es sich zweifelsfrei um den seit 14.07.2019 vermissten 79-jährigen Rentner aus Landshut.
Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab keine Anhaltspunkte auf Gewalt- oder Fremdeinwirkung.
Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit widerrufen. Das Polizeipräsidium Niederbayern bedankt sich bei den Medien für die Unterstützung und bittet darum, sämtliche personenbezogenen Daten und Lichtbilder von den Servern und Datenträgern zu löschen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Autofahrer verstirbt nach Verkehrsunfall
POCKING, LKR. PASSAU: Heute Früh kam es auf der B12 bei Pocking zu einem Verkehrsunfall. Ein Autofahrer kam alleinbeteiligt von der Straße ab und verstarb nach dem Unfall.
Gegen 08.40 Uhr ging bei der Polizei die Mitteilung über einen Verkehrsunfall auf der B12 bei Pocking ein. Ein Autofahrer kam von der Straße ab und prallte schließlich gegen einen Baum. Die Rettungskräfte und die Polizei waren schnell am Einsatzort und kümmerten sich rasch um den Fahrer eines Mercedes. Dem Rentner aus der Oberpfalz konnte aber nicht mehr geholfen werden, er verstarb noch am Unfallort. Der Autofahrer war mit seinem Pkw auf der B12 in Richtung München unterwegs, als er im Stadtbereich Pocking ohne Fremdbeteiligung von der Straße abkam und schließlich gegen einen Baum prallte. Es ist nicht auszuschließen, dass gesundheitliche Probleme die Ursache für das Abkommen des Fahrzeugs waren. Die B12 war für die Unfallaufnahme einige Stunden gesperrt, die Feuerwehren aus Pocking, Indling und Ruhstorf/Rott unterstützten die Polizei bei der Absperrung und Umleitung des Verkehrs. Der Mercedes erlitt bei dem Unfall einen Totalschaden in Höhe eines mittleren 5-stelligen Euro-Betrages. Die Polizei ließ den Wagen von einem Abschleppdienst abschleppen. Mittlerweile ist die Unfallaufnahme beendet und die B12 für den Verkehr wieder freigegeben.
Polizeistation Pocking, Pressebeauftragter Franz Dadlhuber


Polizeiinspektion Kelheim

Geschwindigkeitsmessung auf der B16
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Dienstagvormittag führte die Verkehrspolizei Landshut eine Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Neustadt a.d. Donau durch.
Im Bereich Umbertshausen wurden in Fahrtrichtung Regensburg bei erlaubten 100 km/h 55 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. 22 Fahrzeuge waren sogar im Bereich einer Anzeige unterwegs, davon müssen zwei Fahrer mit einem Fahrverbot rechnen. Der Tagesschnellste durchfuhr die Kontrollstelle mit 148 km/h.

Randale in den Morgenstunden
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Um 04:40 Uhr am Freitagmorgen kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung beim Haupteingang des Gillamoos.
Ein 39-jähriger Festbesucher aus Kelheim geriet hier offenbar in eine Meinungsverschiedenheit mit dem Sicherheitsdienst und wurde handgreiflich. Der Mann, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, konnte schließlich fixiert werden und wurde letztendlich vom Festgelände verwiesen. Ihm wurde umgehend ein Betretungsverbot für den restlichen Gillamoos erteilt. Ein weiterer Beteiligter, ein 40-jähriger aus dem Landkreis Kelheim, wurde ebenfalls vom Festgelände verwiesen. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand. Es folgen Ermittlungen wegen Körperverletzung.
Nach möglicher Trunkenheitsfahrt aggressiv gegen Beamte vorgegangen
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstagabend wurden Beamte der PI Kelheim auf einen möglicherweise betrunkenen Autofahrer aufmerksam gemacht. Später versuchte der Fahrer die eingesetzten Beamten anzugreifen.
Am späten Donnerstagabend sollte ein 65-jähriger VW-Fahrer mit einer möglichen Trunkenheitsfahrt konfrontiert werden. Mittlerweile lag der Mann aber schon im Bett und reagierte dann äußerst aggressiv auf den Vorhalt der Beamten. Trotz Einsatz der Body-Cam, versuchte der Mann weiter die Beamten anzugreifen. Er konnte schließlich zu Boden gebracht und gefesselt werden. Nun wird unter anderem wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und versuchter Körperverletzung ermittelt. Bezüglich der Trunkenheitsfahrt wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Hier sind jedoch weitere Ermittlungen erforderlich.
Brandfall bei landwirtschaftlichen Arbeiten
KELHEIM. Am Donnerstag war gegen 17:00 Uhr ein 69-jähriger Landwirt aus Kelheim mit seinem Traktor auf einem Feld bei Weltenburg, um Saatgut auszubringen.
Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts entzündete sich der Traktor und brannte komplett aus. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 40.000 €. Ausgetretener Kraftstoff konnte von der Feuerwehr abgetragen werden. Es kam zu keinen weiteren Beeinträchtigungen.
Nach Verkehrsunfall wurde Hinweiszettel aufgefunden
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Mittwochvormittag ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Sachschaden in Bad Abbach.
Eine 32-jährige Mini-Fahrerin parkte ihren Pkw zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr Am Markt in Bad Abbach und musste eine Beschädigung feststellen, als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam. An der Windschutzscheibe befand sich ein Hinweiszettel auf den Unfallverusacher. Hier folgen weitere Ermittlungen. Die PI Kelheim bittet den Unfallzeugen sich unter 09441/5042-0 zu melden, um weitere Angaben zur Unfallklärung zu erheben.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
ELSENDORF. Vorfahrt missachtet
Ein 87-jähriger Kraftfahrer aus Hof fuhr am Donnerstag, 29.08.2019 gegen 16.30 Uhr nahezu ungebremst mit seinem Skoda aus der Autobahnausfahrt in Elsendorf nach rechts in die B 301 ein und übersah dabei eine 38-jährige Hausfrau aus Mainburg, die mit ihrem Peugeot in Richtung Train unterwegs war. Die Peugeotfahrerin prallte frontal in die linke Fahrzeugseite des Skoda. Durch die aufgehenden Airbags erlitt der 87-jährige Prellungen. Im Fahrzeug der Hausfrau saßen zwei Kinder. Das Dreijährige erlitt einen Schock und das Kleinkind blieb zum Glück unverletzt. Auch die Fahrerin erlitt zum Glück nur leichte Verletzungen. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt ca. 8.000 Euro
Verkehrsunfall
MAINBURG. Vorfahrt missachtet
Am Donnerstag, 29.08.2019, gegen 15.00 Uhr bog eine 65-jährige Rentnerin aus Mainburg mit ihrem Pkw Kia mit polnischer Zulassung von der Abensberger Straße in die Ringstraße Richtung Kreisverkehr ein. Dabei missachtete sie die Vorfahrt von einem 40-jährigen Audifahrer aus Au/Hallertau. Dieser versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammensstoß nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden von jeweils ca. 1.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Warenbetrug
MAINBURG. Bestellte Ware nicht geliefert
Über Facebook kaufte eine 41-jährige Mainburgerin im Mai einen Super Smart Coffee Table im Wert von ca. 235 Euro und bezahlte ihn über ihr Kreditkartenkonto. Statt der gekauften Ware erhielt sie jedoch nur geringwertiges Kinderspielzeug geliefert. Sie erstattet deshalb Strafanzeige wegen Betrug.
Verkehrsunfall
ELSENDORF. Aquaplaningunfall
Weil er bei regennasser Fahrbahn zu schnell unterwegs war, kam am Donnerstag, 29.08.2019 gegen 08.30 Uhr ein 50-jähriger Angestellter aus Kelheim mit seinem Audi auf der BAB A 93 zwischen den Anschlussstellen Elsendorf und Aiglsbach ins Schleudern. Er prallte schließlich mit der linken Fahrzeugseite gegen die Mittelleitplanke. Dabei entstand Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.500 Euro. Zum Glück wurden keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet. Verletzt wurde niemand.
Johann Stanglmair
Erster Polizeihauptkommissar
Leiter Polizeiinspektion Mainburg