Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Überfall auf Kreditinstitut – Zeugenaufruf der Kripo Deggendorf

DEGGENDORF: Heute (27.08.2019) überfiel kurz vor 16.00 Uhr ein bislang unbekannter Mann eine Bank am Oberen Stadtplatz in Deggendorf.
Der Mann betrat kurz vor 16.00 Uhr die Filiale und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der mit einer Skimaske maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Mann war mit einer schwarzen Hose und einem grauen Kapuzenpulli bekleidet. Der Täter ist etwa 175 cm groß und etwa 20 Jahre alt, er flüchtete ohne Beute zu Fuß aus der Bank in unbekannte Richtung. Derzeit laufen umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter, in denen auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden ist.
Die Polizei warnt aktuell davor, Personen als Anhalter mitzunehmen. Wer Angaben zur der beschriebenen Person oder Fluchtrichtung/Fluchtmittel machen kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistation Deggendorf, Tel. 0991/3896-0, oder jede andere Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Der Täter, der heute (27.08.2019) die Filiale einer Sparkasse am Oberen Stadtplatz überfiel, trug schwarze Turnschuhen der Marke Adidas und war mit einer blauen Trainingsjacke bekleidet, er führte einen schwarzen Rucksack mit.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Junger Mann auf dem Nachhauseweg überfallen und ausgeraubt – Kripo bittet um Zeugenhinweise
STRAUBING. Am Sonntag (25.08.2019) wurde ein junger Mann auf dem Nachhauseweg von einer Diskothek überfallen und ausgeraubt. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Am Sonntag, 25.08.2019, gegen 01.15 Uhr verließ ein 26jähriger Straubinger eine Diskothek in der Hebbelstraße. Von dort machte er sich zu Fuß auf den Nachhauseweg. Sein Weg führte dabei über den Bahnhof in die Schildhauerstraße und von dort aus über die Äußere Passauer Straße, vorbei an den „Barmherzigen Brüdern“ stadtauswärts. Nach der Justizvollzugsanstalt bog er nach links in den Eglseer Weg ab. Gegen 02.15 Uhr wurde er auf Höhe des Anwesens Eglseer Straße 26 von hinten niedergeschlagen. Als der 26-Jährige wieder zu sich kam, stellte er fest, dass seine blaue Jeanshose, sowie seine Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag und sein Handy, Marke Samsung, entwendet wurden. Derzeit liegen keine Hinweise vor, ob es sich um einen oder mehrere Täter handelt, eine Beschreibung konnte das Opfer ebenfalls nicht abgeben. Der 26-Jährige wurde durch den Angriff im Gesichts- bzw. Kopfbereich verletzt und musste in einer Klinik behandelt werden, konnte diese aber bereits wieder verlassen.
Die Kriminalpolizei Straubing führt die Ermittlungen und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise. Wer hat im betreffenden Zeitraum zwischen 01.15 Uhr und 02.15 Uhr, insbesondere auf dem vom Opfer zurückgelegten Weg, verdächtige Wahrnehmungen gemacht die im Zusammenhang mit der Tat stehen oder den Vorfall im Eglseer Weg beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Straubing unter Tel.: 09421/868-0.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Andreas Zenger, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrskontrolle
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag kontrollierten Beamte der PI Kelheim gegen 01:00 Uhr einen Pkw Mazda bei Haidhof.
Der Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Es wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt. Es folgt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Überschreitung der 0,5-Promille-Grenze.
Nach Parkplatzrempler werden Zeugen gesucht
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 23:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Austraße in Riedenburg.
Ein bislang unbekannter Unfallverursacher fuhr beim rückwärts Ausparken gegen einen geparkten Pkw Suzuki eines 55-Jährigen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.500 €. Zeugen konnten den Unfall beobachten. Bei dem Verursacherfahrzeug handelt es sich um einen kleinen roten Pkw, vermutlich mit einem Kelheimer Kennzeichen.
Weitere Zeugenhinweise bitte an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Joggerin begrapscht
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montagabend wurde eine Joggerin von einem vorbeifahrenden Radfahrer sexuell belästigt.
Eine 24-jährige Landkreisbewohnerin war zu Fuß auf der Jahnstraße in Abensberg unterwegs, als sich gegen 20:05 Uhr ein Radfahrer von hinten näherte und ihr ans Gesäß griff. Eine Zeugin verfolgte zusammen mit der Geschädigten anschließend den Radfahrer und verständigte die Polizei. Ein 17-jähriger syrischer Asylbewerber konnte schließlich als Täter festgestellt werden. Der Junge zeigte sich geständig und wurde einem Erziehungsberechtigten übergeben. Er wird nun wegen Sexueller Belästigung angezeigt.
Sachbeschädigung mit stinkender Flüssigkeit
IHRERLSTEIN (LKRS. KELHEIM). Vergangene Woche bemerkte eine Cafe-Besitzerin aus Ihrlerstein einen unangenehmen Gestank in ihrem Cafe.
Es stellte sich heraus, dass ein Unbekannter eine weißliche Flüssigkeit über zwei Sonnenschirme und mehrere Blumen gegossen hat. Um welche Flüssigkeit es sich handelt ist nicht bekannt, aber sie war definitiv der Ursprung des penetranten Gestanks. Die 58-jährige Landkreisbewohnerin dachte zunächst, es handle sich um Odel von umliegenden Feldern. Mittlerweile sind der Eigentümerin des Cafes für die Beseitigung des Gestanks Kosten in Höhe von etwa 2000€ entstanden.
Die Polizei Kelheim bittet um Hinweise zu diesem Fall. Tel.: 09441/5042-0.
Von Hund gebissen
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am vergangenen Samstag wurde eine 52-jährige Landkreisbewohnerin beim Spazierengehen von einem Hund ins Bein gebissen. Die Dame musste kurzzeitig in der Goldbergklinik behandelt werden. Es wird wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen die Hundehalterin ermittelt.
In den letzten 10 Tagen war es nun der vierte Hundebiss im Zuständigkeitsbereich der PI Kelheim. Bislang trugen die Geschädigten glücklicherweise nur leichte Verletzungen davon. Die PI Kelheim bittet Hundehalter ihre Hunde an der Leine zu führen und gegebenenfalls einen Maulkorb anzulegen. Bei Hundebissen wird regelmäßig der Hundehalter herangezogen und muss sich sowohl strafrechtlich, als auch für mögliche zivilrechtliche Forderungen verantworten.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheit im Verkehr
BIBURG. Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs
Am 26.08.19, gegen Mitternacht rief ein 44-Jähriger den Notruf, da er auf dem Radweg von Altdürnbuch nach Biburg mit den Fahrrad gestürzt war und sich schwer verletzt hatte. Bei Eintreffen der Streife stellte diese alkoholbedingte Ausfallerscheinungen fest, es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. An dem Fahrrad entstand ein Schaden von ca. 100 Euro.
Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG