Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Motorradfahrer bei Verkehrsunfall getötet

ECHING/HASELFURTH, LKR LANDSHUT
Am Donnerstag Abend gegen ca. 18:00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2082 auf Höhe des Haselfurther Weihers in Eching ein tödlicher Verkehrsunfall.
Ein 82jähriger Pkw Fahrer aus Landshut wollte zum Unfallzeitpunkt aus dem Campingplatz in Richtung Weixerau abbiegen. Im gleichen Pkw befand sich seine Enkelin. Der Pkw Fahrer übersah beim Abbiegen einen 36-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Landshut, der aus Weixerau kommend in Richtung Buch a. Erlbach die Staatsstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei der Motorradfahrer noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen erlag. Der Pkw Fahrer wurde dabei leicht verletzt, seine Enkelin wurde nicht verletzt.
In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Gutachter zur Unfallstelle beordert, der ein unfallanalytisches Gutachten zur Klärung des Unfallhergangs durchführte.
Der Sachschaden wird vorläufig auf 10.000 € geschätzt.
Besonders hervorzuheben ist das vorbildliche Verhalten der Ersthelfer an der Unfallstelle, die sofort bis zum Eintreffen der Rettungskräfte mit schulmäßigen Reanimationsmaßnahmen des Verunfallten begannen.
Medien-Kontakt: Polizeiinspektion Landshut, Feierabend, POK
Vorankündigung Twittermarathon - #12H110 – Niederbayerische Polizei twittert 12 Stunden lang niederbayernweit „Live-Einsätze“
NIEDERBAYERN, STRAUBING. Mit einem 12 Stunden Twittermarathon wird das Social Media Team des Polizeipräsidiums Niederbayern am Mittwoch, 14.08.2019 von 14.00 Uhr bis Donnerstag, 15.08.2019, 02.00 Uhr von den Einsätzen in Niederbayern berichten. Schwerpunktmäßig wird dabei von den Einsätzen rund um das Gäubodenvolksfest berichtet.
Mit dem mittlerweile dritten Twittermarathon möchten wir der Öffentlichkeit einen Blick hinter die Kulissen unserer polizeilichen Arbeit gewähren.
Die in der Einsatzzentrale, bei den Dienststellen oder bei der Festwache des Gäubodenvolksfestes eingehenden Mitteilungen und die daraus resultierenden Einsätze werden unter dem Hashtag #12H110 über den Nachrichtendienst „Twitter“ veröffentlicht.
Die Follower haben damit die Möglichkeit, sich über das polizeiliche Arbeitsaufkommen, aber auch über den einen oder anderen kuriosen Einsatz „live“ zu informieren bzw. „hautnah“ mitzuerleben.
Neben Streitereien, Körperverletzungen, Diebstählen, Jugendschutzverstößen, hilflosen oder vermissten Personen, Verkehrsunfällen, Unfallfluchten, Ruhestörungen usw. werden die Kolleginnen und Kollegen in der Regel auch mit so manchen „Kuriositäten“ bzw. „bunten Geschichten“ beschäftigt.
Bereits im Dezember 2017 und im August 2018 twitterte das Social Media Team zwölf Stunden lang Einsätze in dieser Form.

Hier die Zahlen und Fakten zu den bisherigen Aktionen:

2017 (niederbayernweit):
339 Notrufe, 216 Einsätze, 184 Tweets wurden veröffentlicht!
Durchwegs positiv war die Resonanz bei den Usern, was das hohe Frage- und Antwortverhalten zeigte. Insgesamt erreichte die Niederbayerische Polizei mit ihren Tweets rund 285.000 Begeisterte.

2018 (nur mit Bezug zum Gäubodenvolksfest):
65 Notrufe mit Festbezug, 46 Einsätze, 78 Tweets auf Twitter

Kuriose Ereignisse: Nacktbadende Frau in einem Brunnen am Stadtrand wird zum Ankleiden aufgefordert - anschließend Platzverweis; 16-Jährige weist sich am Zelteingang beim Security mit Ausweis ihrer älteren Schwester aus - Anzeige wegen Ausweismissbrauch.
Pol.-Präs. Ndby., Social-Media-Team, Michael Emmer, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Fahrrad beschädigt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Unbekannte beschädigten zwischen Mittwoch und Donnerstag ein an einer Schule an der Römerstraße ordnungsgemäß abgestelltes weißes Fahrrad so stark, dass es unbrauchbar gemacht wurde. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 €.
Fahrrad entwendet
MÜNCHSMÜNSTER (LKRS. KELHEIM). Ein unversperrtes Mountainbike der Marke „Hill“ wurde im Laufe des Montags vom Bahnhofsvorplatz entwendet.
Von Seiten der Polizei kann nur geraten werden, Fahrräder grundsätzlich immer mit dem Fahrradwert angepassten Schlössern - auch bei nur kurzer Abwesenheit - zu sichern.
Erstellt von POK Rammrath


Polizeiinspektion Mainburg

LANGQUAID. Unfall mit Personenschaden
Am 08.08., um 15.00 Uhr fuhr ein 52jähriger aus Großmehring mit seinem Pkw, Suzuki, auf der rechten Fahrspur der A93 in Richtung Regensburg. Er wechselte ca. zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Saalhaupt auf die linke Spur, um einen vorausfahrenden Sattelzug zu überholen, übersah dabei aber einen bereits links fahrenden BMW. Durch die Kollision mit dem BMW wurde der Suzuki zuerst in die Mittelleitplanke und dann gegen den Sattelzug geschleudert. Dabei wurde der Tank der Sattelzugmaschine aufgerissen. Der Unfallverursacher und die Fahrerin des BMW wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in ein Krankenhaus nach Regensburg verbracht. Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen und der Leitplanke wird auf ca. 80.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren aus Abensberg, Hausen, Langquaid und Siegenburg waren vor Ort im Einsatz. Kräfte der Autobahnmeisterei reinigten die Fahrbahn und mussten mit Diesel getränktes Erdreich abtragen.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar