Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwerer Verkehrsunfall auf BAB A 92 - Drei Personen verletzt

ESSENBACH, LKR. LANDSHUT. Aufgrund eines Sekundenschlafes der Fahrerin überschlug sich am Dienstagmorgen auf der A92 ein Pkw, wobei die Fahrerin und deren Sohn leicht verletzt, die Tochter schwer verletzt wurde.
Ein mit Mutter und ihren beiden Kindern besetzter Pkw aus dem Landkreis Ingolstadt war am Dienstag gegen 08:00 Uhr auf der BAB A 92 in Fahrtrichtung Deggendorf unterwegs. Aufgrund eines Sekundenschlafes geriet die 29-jährige Frau nach rechts von der Fahrbahn ab. Als sie wieder zurück auf die Fahrbahn lenkte verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Der Pkw überschlug sich und wurde die Böschung entlang der Fahrbahn hinauf und anschließend wieder heruntergeschleudert. Folglich blieb der Pkw auf der Seite mitten auf dem rechten Fahrstreifen der BAB A 92 liegen.
Die Mutter sowie der 7-jährige Sohn konnten das Fahrzeugwrack selbständig verlassen. Das 9-jährige Mädchen konnte erst nach Eintreffen der Einsatzkräfte aus dem Fahrzeug befreit werden. Aufgrund der Schwere der Verletzungen musste das Mädchen mit dem Rettungshubschrauber in ein Regensburger Krankenhaus gebracht werden. Die Mutter sowie ihr Sohn wurden mit Rettungswägen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die A 92 war aufgrund des Hubschraubereinsatzes zeitweise in beiden Fahrrichtungen komplett gesperrt. Die Feuerwehren Ergolding, Wörth, Essenbach, Altheim und Piflas waren mit der Verkehrslenkung, Absicherung und Fahrstreifensperrung beauftragt.
Der Stau in Fahrtrichtung Deggendorf zog sich teilweise über 10 km bis zur Anschlussstelle Landshut Nord. Der nachfolgende Verkehr wurde bei der Anschlussstelle Essenbach, durch die Feuerwehr abgeleitet. Gegen 10:00 Uhr konnten sämtliche Fahrsteifen wieder befahren werden.
Bis auf wenige Ausnahmen wurde die Rettungsgasse für die Einsatzkräfte vorbildlich gebildet.
APS Wörth/Isar, Roland Lackermeier, PHM
Schwerer Verkehrsunfall – Haftbefehl gegen Pkw-Fahrer ergangen
MARKLKOFEN, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Gegen den 28-jährigen Skoda-Fahrer, der am vergangenen Sonntag, 28.07.2019, einen 41-jährigen Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn mit seinem Fahrzeug erfasste und dabei schwer verletzte ist Haftbefehl ergangen.
Erneuter Zeugenaufruf nach schwerem Verkehrsunfall – Kripo Landshut ermittelt nun wegen eines versuchten
Die Staatsanwaltschaft Landshut beantragte gegen den 28-Jährigen Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des versuchten Mordes durch Unterlassen. Er wurde gestern Nachmittag (29.07.2019) nach Vorführung beim zuständigen Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Die Kripo Landshut sucht nach wie vor nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. sich gegen 00.20 Uhr auf Höhe des Steinberger Freibades aufgehalten haben. Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, oder an die Polizeiinspektion Dingolfing, Tel. 08731/3144-0.
Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Telefonstörungen behoben
NIEDERBAYERN. Die gestern (29.07.2019) gemeldeten Telefonstörungen vereinzelter Polizeidienststellen im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern sind seit 07:30 Uhr behoben.
Die niederbayerischen Polizeidienststellen sind über das öffentliche Netz wieder uneingeschränkt erreichbar.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Ladendieb erwischt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag konnte eine Mitarbeiterin eines Drogeriemarkts in der Straubinger Straße in Abensberg einen Jugendlichen bei einem Ladendiebstahl beobachten.
Der 13-jährige Schüler aus Ingolstadt entnahm aus der Verpackung eines Kopfhörers einen Download-Code für ein Online-Spiel. Dieser Code wäre eigentlich nur in Verbindung mit dem Kauf des Kopfhörers erhältlich. Der Jugendliche wurde beim Verlassen des Geschäfts von einer Mitarbeiterin angehalten. Er wird nun wegen Ladendiebstahl angezeigt.
Trotz schließender Schranke in Gleisbereich eingefahren
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 16:20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Regensburger Straße in Abensberg, als ein Lkw in den Gleisbereich eingefahren ist, obwohl sich die Schranke gerade geschlossen hat.
Ein 47-jähriger LKW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim befuhr am Montagnachmittag die Regensburger Straße von der Traubenstraße kommend. Er bemerkte das Rotlicht des dortigen Bahnübergangs offenbar zu spät und fuhr in den Gleisbereich ein. Als er sich mittig auf den Gleisen befand, schlossen sich die Schranken. Eine Schranke brach ab, weil sie an seinem Lkw hängen blieb. Er konnte den Lkw dann noch von den Gleisen entfernen, bevor der Zug einrollte. Passanten entfernten Bruchteile der beschädigten Bahnschranke von der Straße und den Gleisen. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.100 €. Der Bahnverkehr wurde nicht beeinträchtigt. Es wird wegen gefährlichem Eingriff in den Schienenverkehr ermittelt.
Geparkter Pkw beschädigt - Zeugenaufruf
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag stand der graue VW Polo einer 54-jährigen Landkreisbewohnerin am Straßenrand in der Bahnhofstraße in Abensberg.
Zwischen 07:00 Uhr und 11:30 Uhr wurde der Pkw von einem anderen Fahrzeug am Kotflügel und linken Außenspiegel beschädigt. Bislang liegen keine Hinweise auf den Verursacher vor. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 €.
Hinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Gartenzaun beschädigt - Verursacher gesucht
KELHEIM. Zwischen Sonntag 15:00 Uhr und Montag 10:00 Uhr ereignete sich in der Storchenstraße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden.
Der graue Metallgartenzaun einer 54-jährigen Anwohnerin wurde von einem bislang unbekannten Fahrzeug beschädigt. Auf einer Höhe von etwa 40-50cm wurde der Gartenzaun eingedrückt. Der Zaun befindet sich auf der Nordseite der Storchenstraße, also gegenüber Hausnummer 17 der Meisenstraße.
Zeugenhinweise bitte an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Bagger auf Baustelle angegangen
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am vergangenen Wochenende wurden zwei Bagger auf einer Baustelle in der Abensberger Straße in Kelheim angegangen.
Zwischen Freitag 17:00 Uhr und Montag 07:00 Uhr wurde der Tankdeckel von einem Bagger aufgebrochen und etwa 200 Liter Diesel abgezapft. Ein weiterer Bagger wurde ebenfalls angegangen, hier konnte jedoch kein Diesel oder sonstiges Diebesgut erlangt werden. Wegen eines aufgehebelten Seitenfachs entstanden dennoch 300 € Sachschaden. Die Ermittler der PI Kelheim haben die Sachbearbeitung und Spurensicherung übernommen.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

MAINBURG. Verkehrsunfall ohne Personenschaden
Auf der A93 in Fahrtrichtung Regensburg, kurz nach der Anschlußstelle Mainburg, verlor am 29.07., um 09.31 Uhr, ein 21jähriger Pkw-Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fzg und schleuderte in die Mittelleitplanke. Er blieb unverletzt, das Fahrzeug wurde total beschädigt. Die Schadenshöhe wird mit ca. 5.000 Euro angegeben. Die Höhe des Schadens an der Leitplanke steht noch nicht fest.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung