Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)16-Jähriger von Zug erfasst und getötet

ESSENBACH – OT MIRSKOFEN – BAHNLINIE MÜNCHEN-REGENSBURG – LKRS. LANDSHUT. Ein tragisches Unglück passierte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Essenbach, ein 16-jähriger junger Mann wurde von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt.
Nach den bislang vorliegenden Ermittlungen der Landshuter Kriminalpolizei hatte der 16-Jährige aus dem Landkreis Landshut ziemlich genau um Mitternacht beide Gleise der Bahnhauptstrecke München-Regensburg überquert und war auf dem zweiten Gleis von einem Güterzug erfasst worden. Der 63-jährige Lokführer hatte sogar noch Warnzeichen gegeben, konnte den Unfall jedoch nicht mehr verhindern. Der junge Mann erlitt bei dem Unfall tödliche Verletzungen.
Die genauen Umstände zum Hergang und wo der Mann herkam sind nun Gegenstand der Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft in Landshut. Ein suizidal motiviertes Unglück wird jedoch derzeit nicht angenommen, Dritte waren augenscheinlich nicht beteiligt, die Ermittler gehen momentan eher von einem tragischen Unfallgeschehen aus.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Pkw beschädigt
Langquaid (LKRS. KELHEIM). Ein Heranwachsender sprang in einem psychischen Ausnahmezustand auf einen geparkten Pkw und beschädigte diesen.
Ein 19-Jähriger befand sich in der Nacht auf Samstag in einem psychischen Ausnahmezustand. Er sah einen Dämon, welcher umher lief und Menschen töten wollte. Der junge Mann trat in diesem Zustand gegen einen geparkten Pkw und sprang auf die Motorhaube. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Ein Passant fixierte den Heranwachsenden bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und der Polizei. Da er sich nicht beruhigen ließ und auch mit den Füßen herum trat, war eine Gefahr für andere Personen nicht auszuschließen. Der 19-Jährige wurde anschließend in eine Fachklinik gebracht.
Aussprache endet in einer Körperverletzung
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Zwei 19 jährige junge Männer wollten sich wegen eines Streits aussprechen, doch einer kam mit mehreren Freunden und sie schlugen auf den Kontrahenten ein.
Am späten Freitagabend verabredeten sich zwei 19 Jährige am Netto-Parkplatz in Langquaid zu einer Aussprache. Hintergrund ist eine längere Streitigkeit zwischen den Beiden. Einer der Heranwachsenden kam jedoch mit mehreren Freunden zu dem Treffen. Diese schlugen gemeinschaftlich auf den anderen ein. Auch traten sie gegen den Pkw des jungen Mannes und beschädigten diesen. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Als ein Passant hinzukam, liefen die Schläger davon. Zwei der Täter konnten bislang ermittelt werden. Der Geschädigte musste mit dem Rettungsdienst ins Uniklinikum Regensburg verbracht werden.
Wenig später wurde der Polizei bekannt, dass sich der Vater und der Bruder des Geschädigten eigeninitiativ auf die Suche nach den weiteren bislang unbekannten Tätern machten. Der Bruder führte hierbei eine Schreckschusswaffe in einem Holster offen sichtbar mit. Er war jedoch im Besitz des kleinen Waffenscheins. Im Hinblick auf die vorherige Körperverletzung wurde die Schreckschusswaffe allerdings von den Beamten zur Gefahrenabwehr sichergestellt. Die Ermittlungen werden von der Polizeiinspektion Kelheim geführt. Zeugen der Körperverletzung, sowie Personen, welche Hinweise auf die weiteren bislang unbekannten Täter geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 zu melden.
Pkws wurden verkratzt
RIEDENBURG und ALTMANNSTEIN (LKRS. KELHEIM). Geparkter Pkw wurde von einem Unbekannten an der Motorhaube verkratzt.
Bereits am Donnerstag im Zeitraum von 12:00 bis 13:00 Uhr, wurde ein am REWE-Parkplatz Riedenburg abgestellte grauer Audi beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter verkratzte die Motorhaube mit einem spitzen Gegenstand. Der Kratzer ist ca. 30cm lang. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
Im Tatzeitraum von 23.07.2019, 20:00 Uhr, bis 25.07.2019, 06:00 Uhr, wurde in Altmannstein am Parkplatz des Caritas-Altenheims ein abgestelltes schwarzes Mercedes Kabrio mit mehreren Kratzern am Heckbereich beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.
Hinweise auf die bislang unbekannten Täter nimmt die Polizei Kelheim entgegen.
Bei Verkehrsunfall leicht verletzt
TEUGN (LKRS. KELHEIM). Bei einem Vorfahrtsverstoß kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde.
Am Freitagmittag missachtete eine 53 jährige Frau in der Saalhaupter Straße die Vorfahrt eines 16 jährigen Leichtkraftradfahrers. Der Jugendliche wurde von dem Pkw an der linken Seite touchiert, jedoch stürzte er nicht. Auf Grund des Zusammenstoßes verspürte er jedoch Schmerzen im linken Knie und begab sich eigenständig zu einem Arzt. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.
Gestohlene Polizeikelle festgestellt
KELHEIM. Bei der Begehung einer Obdachlosenunterkunft wurde vom zuständigen Sachbearbeiter der Stadt Kelheim eine Anhaltekelle der Polizei aufgefunden.
Am Freitag wurde von der Stadt Kelheim eine Begehung in einer Obdachlosenunterkunft abgehalten. Hierbei wurde eine Anhaltekelle der Polizei in einem Zimmer festgestellt. Diese Kelle konnte eindeutig der Polizei Kelheim zugeordnet werden, welche zu Jahresbeginn gestohlen wurde. Gegen den bekanntgewordenen Täter wird nun ermittelt.
15 Jährige sexuell belästigt
LANGQUAID (LKRS. KELHEIM). Ein bislang Unbekannter hielt ein 15 jähriges Mädchen fest und fasste ihr an den Po.
Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits am Dienstag, den 23.07.2019, gegen 12:30 Uhr, eine 15 Jährige auf dem nach Hause Weg in einer kleinen Gasse zwischen Jahn- und Friedhofstraße von einem bislang unbekannten Mann am Handgelenk festgehalten. Der Unbekannte küsste sie und fasste ihr an den Po. Das Mädchen konnte sich losreißen, verpasste dem Mann eine Ohrfeige und rannte weg. Den Mann beschrieb sie als ca. 30 Jahre alt, ca. 180cm mit athletisch-schlanker Figur. Bekleidet war der Mann mit einer schwarzen Sporthose und einem schwarzen T-Shirt mit der Aufschrift „Adidas“, sowie mit weißen Turnschuhen. Die Ermittlungen wurden von der Polizei Kelheim übernommen. Zeugen des Vorfalls und Personen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 zu melden.
Sachbeschädigung an Hausfassade
SAAL A.D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Seit geraumer Zeit wird die Hausfassade eines Einfamilienhauses mit Steinen beworfen, wodurch die Fassade beschädigt wurde.
Im Tatzeitraum von 18.07.2019, 19:00 Uhr, bis 25.07.2019, 19:30 Uhr, wurde ein Einfamilienhaus in der Holzgasse immer wieder mit Steinen beworfen. Dadurch wurden die Verkleidungsplatten der Hausfassade beschädigt. Der Sachschaden beziffert sich auf mehrere Hundert Euro. Hinweise auf den oder die bislang unbekannten Täter werden von der Polizeiinspektion Kelheim entgegen genommen.
Florian Hien
Polizeikommissar