Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Roller touchiert und weitergefahren
NEUSTADT A.D. DONAU (LKR. KELHEIM). Bereits am 11.07.2019 ereignete sich in Neustadt ein Verkehrsunfall, bei dem eine Rollerfahrerin leicht verletzt wurde. Der Unfallgegner kümmerte sich nicht um seine gesetzlichen Pflichten.
Am Donnerstag, den 11.07.2019, gegen 18.30 Uhr fuhr eine 15-jährige Schülerin aus Rohr in Niederbayern zusammen mit einer 12-jährigen Sozia mit ihrem Mofa-Roller auf der Herzog-Ludwigstraße in Neustadt an der Donau in Richtung Bahnhof. Zur gleichen Zeit befuhr ein bislang unbekannter männlicher Verkehrsteilnehmer mit seinem auffällig silber-goldenen Pkw die Dr.-Balster-Straße in Richtung Herzog-Ludwig-Straße. Als sich die Rollerfahrerin genau auf Höhe der besagten Einmündung befand, bog der Pkw-Fahrer unvermittelt nach links in die Herzog-Ludwig-Straße ein und missachtete somit die Vorfahrt der Rollerfahrerin. Die 15-jährige versuchte noch nach links auszuweichen, allerdings kam es zum Zusammenstoß mit dem silber-goldenen Pkw. Der Autofahrer hielt kurz an und hob die Hand, fuhr dann aber weiter, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Rollerfahrerin zog sich bei dem Verkehrsunfall leichte Verletzungen am Bein zu. Die Sozia blieb unverletzt. Am Roller entstanden leichte Kratzspuren. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt.
Wer hat den Unfallhergang beobachtet oder kann Hinweise zu dem silber-goldenen Pkw geben? Die Polizeiinspektion Kelheim nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09441/5042-0 entgegen.
Ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs
NEUSTAD A.D. DONAU (LKR. KELHEIM). Verkehrsteilnehmer versucht sich einer Kontrolle zu entziehen. Dabei wird dann festgestellt, dass er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war.
Am Samstag, den 13.07.2019 gegen 01.05 Uhr wollte eine Streifenbesatzung der Polizei Kelheim einen Pkw, Mercedes, in Neustadt an der Donau einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Der Mercedes-Fahrer hielt jedoch trotz eindeutiger Anhaltesignale nicht an, sodass ihm die Streife vom Volksfestplatz bis in die Max-Gugler-Straße hinterherfahren musste. Dort konnte letzten Endes die Verkehrskontrolle durchgeführt werden. Dabei stellte sich heraus, dass der 19-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Die Weiterfahrt wurde ihm deshalb verweigert. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Melanie Rußwurm
Polizeikommissarin


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfälle
SIEGENBURG. Überhöhte Geschwindigkeit
Am 12.07.2019 gegen 01:30 Uhr befuhr ein 23-jährier Mann aus dem südlichen Landkreis Regensburg, die B299 bei Siegenburg. Beim Auffahren auf die Autobahn geriet er, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, ins Rutschen und fuhr auf eine Verkehrsinsel auf. Hierbei wurde ein Verkehrszeichen beschädigt. Verletzt wurde der Mann bei dem Verkehrsunfall nicht. Ein Verwarnungsgeld wurde erhoben. Es entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
MAINBURG. Unfall beim Rückwärtsfahren
Am 12.07.2019 gegen 09:10 Uhr befuhr eine 39-jährige Frau aus Mainburg, die Freisinger Straße in Richtung Abensberg. An der Kreuzung zur Bahnhofsstraße musste sie verkehrsbedingt an der Ampel halten. Hierbei bemerkte die Frau, dass ihr Pkw zu weit über der Haltelinie stand. Beim zurücksetzen übersah die Frau, dass bereits ein anderer Pkw hinter ihr stand und fuhr auf diesen auf. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 6.000 Euro. Gegen die 39-jährige wurde ein Verwarnungsgeld erhoben.
BAD ABBACH. Unfall mit Personenschaden
Am 12.07.2019 gegen 14:30 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann aus östlichen Landkreis Regen, die A93 in Fahrtrichtung Regensburg. Ca. 700 Meter vor der Ausfahrt Bad Abbach herrschte aufgrund einer Baustelle zähfließender Verkehr. Dies bemerkte der 27-jährige zu spät und fuhr auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Durch den Aufprall wurde dieser Pkw noch auf einen weiteren Pkw geschoben. Zwei Personen wurden hierbei leicht verletzt und durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro.
LANGQUAID. In Schlangenlinien unterwegs
Am 12.07.2019 gegen 22:30 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Mann aus Niedersachsen, die A93 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Saalhaupt und Siegenburg fuhr er in starken Schlangenlinien, sodass er teilweise vom Standstreifen direkt auf die linke Fahrspur kam. Ein hinter dem Mann fahrender Pkw, konnte nur durch starkes bremsen, einen Unfall verhindern. Der Pkw des Mannes konnte an der Anschlussstelle Siegenburg gestoppt und kontrolliert werden. Hierbei gab der Fahrer an, sehr müde zu sein. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.
Verkehrsdelikte
MAINBURG. Sportluftfilter verbaut
Am 12.07.2019 gegen 18:15 Uhr, wurde ein 24-jähriger Mann aus dem nördlichen Landkreis Freising, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass in seinem Fahrzeug ein Sportluftfilter ohne Zulassung verbaut wurde und die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges somit erloschen war. Der 24-jährige muss nun mit einer Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Die Weiterfahrt wurde bis zum ordnungsgemäßen Umbau des Sportfilters unterbunden.
Brandfall
SIEGENBURG. Brandfall ohne Personenschaden
Am 12.07.2019 gegen 21:30 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Niederumelsdorf zu einem Brand alarmiert. Auf einem Feldweg ca. 350 Meter neben der Autobahn A93 brannte eine ca. 1m2 große Fläche zwischen einem Maisfeld und dem Grünstreifen. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden. Vermutlich wurde das Feuer durch einen unbekannten entzündet und unbeaufsichtigt zurückgelassen. Hinweise auf einen Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Mainburg unter der Nummer 08751/86330 entgegen.
Mischa Badura
Polizeihauptmeister