Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schleuse Riedenburg beschädigt - Schifffahrt bis auf weiteres gesperrt

GDE. RIEDENBURG / LKR. KELHEIM: Schleuse Riedenburg durch ein bislang nicht bekanntes Schiff beschädigt - Schifffahrt am Main-Donau-Kanal gesperrt.
Am Freitag, 28.06.2019, gegen 23.45 h wurde die Einsatzzentrale des PP Niederbayern darüber verständigt, dass das obere Schleusentor der Schleuse Riedenburg durch ein nicht bekanntes Schiff beschädigt wurde.
Erste Ermittlungen hinsichtlich des Verursachers des Schadens durch die zuständige Wasserschutzpolizei der PI Beilngries verliefen negativ.
Aufgrund des Schadens an dem Schleusentor ist der Betrieb der Schleuse nicht möglich, weshalb die Schifffahrt auf dem Main-Donau-Kanal derzeit gesperrt ist.
Die Reparaturarbeiten an dem beschädigten Schleusentor laufen derzeit.
Erst im Laufe der Reperaturarbeiten kann festgestellt werden, wie lange diese andauern.
Nach bisherigen Feststellungen dürften diese frühestens heute Abend beendet sein.
Der Schaden an dem beschädigten Schleusentor beträgt nach ersten Schätzungen ca. 100.000 Euro.
Der Verursacher des Schadens ist bislang noch nicht bekannt, die Ermittlungen wurden hierzu von der Wasserschutzpolizei der PI Beilngries übernommen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held
86-Jähriger bei Schweißarbeiten tödlich verletzt
GDE. EGGLHAM / LKR. ROTTAL-INN: 86-jähriger Mann zog sich bei Schweißarbeiten tödliche Verletzungen zu.
Am Freitag, 28.06.2019, gegen 12.00 h, führte ein 86-jähriger Mann, welcher auf einen Elektro-Rollstuhl angewiesen ist, in seiner landwirtschaftlichen Halle Schweißarbeiten aus. Hierbei gerieten aus bisher nicht bekannten Gründen der Rollstuhl bzw. die Kleidung des Mannes in Brand. Durch Angehörige bzw. Anwohner konnte das Feuer zwar schnell gelöscht werden, jedoch erlitt der 86-Jährige lebensgefährliche Brandverletzungen.
Nachdem dieser mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach München eingeliefert wurde, verstarb der 86-Jährige in den frühen Abendstunden aufgrund seiner Brandverletzungen.
Die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang wurden vom Kriminaldauerdienst der KPI Passau übernommen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held

Bei Obsternte tödlich verunglückt
GDE. HAIBACH / LKR. STRAUBING-BOGEN: 62-jährige Frau bei der Obsternte tödlich verunglückt.
Am Freitag, 29.06.2019, gegen 10.00 h, wollte eine 62-jährige Frau zusammen mit einem Angehörigen im Garten Kirschen pflücken.
Hierzu stellte sich die 62-Jährige in eine Gitterbox, welche an einem Hubmasten eines Traktors angebracht war.
Zur Unfallzeit befand sich die 62-jährige Frau auf einer Höhe von ca. 3 Metern, als
aus bisher unbekannten Gründen diese zusammen mit der Gitterbox auf den Boden fiel.
Hierbei erlitt die 62-Jährige schwerste Verletzungen, so dass diese trotz sofortiger ärztlicher Behandlung noch an der Unfallstelle verstorben ist.
Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Unfallursache wurden vom Kriminaldauerdienst der KPI Straubing übernommen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held

Störung des Telefonnetzes behoben – Polizeidienststellen wieder über das öffentliche Netz erreichbar
NIEDERBAYERN. Die Störung des Telefonnetzes ist behoben. Die niederbayerischen Polizeidienststellen sind ab sofort wieder über das öffentliche Telefonnetz uneingeschränkt erreichbar.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held


Polizeiinspektion Kelheim

Ehestreit endet mit beschädigtem Auto
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Freitag (23.06.) gegen 23:30 Uhr befuhr ein Ehepaar aus Neustadt/Donau die B16 mit dem Kleinwagen der Frau. Beide stritten im Fahrzeug, so dass die Ehefrau auf den Parkplatz bei Saal von de B16 abfuhr. Dort verlor der 31-jährige Ehemann dann so die Kontrolle, dass er beide Außenspiegel und die Antenne des Autos abriss und die Beifahrertüre so beschädigte, dass sie sich nicht mehr schließen ließ. Eine hinzugerufene Streife der Polizei Kelheim beruhigte die Gemüter und nahm eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen den Ehemann auf. Am Fahrzeug seiner 25-jährigen Frau entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000€
Körperverletzung und Sachbeschädigung nach Streit
KELHEIM. Bereits am späten Abend des Mittwoch (26.06.) wurde ein 22-jähriger Kelheimer von einem 20- und einem 30-jährigen Kelheimer angegangen. Der 30-Jährige wollte den 22-Jährigen zur Rede stellen, wegen eines zurückliegenden Vorfalls. Im Zuge dessen trat er gegen die Fahrertüre und beschädigte diese. Der 30-Jährige war in Begleitung eins 20-jährigen Freundes, der dann den bereits Geschädigten noch mit der Faust auf den Kopf schlug, so dass dieser leicht verletzt wurde. Den 30-Jährigen erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, der 20-Jährige wurde wegen Körperverletzung angezeigt.
Brennender Traktor von Feuerwehr Kelheim gelöscht
KELHEIM. Am späten Nachmittag des 28.06.19 fing der Traktor eines 51-Jährigen aus Kelheim Feuer. Er hatte damit den Bauernweg befahren, als er zuerst Rauch, dann Feuer feststellte. Die aus dem Motorraum züngelnden Flammen konnten schnell von der freiwilligen Feuerwehr Kelheim gelöscht werden, so dass der Traktor nicht vollends in Flammen aufging. Die tatsächliche Schadenshöhe kann aktuell jedoch noch nicht beziffert werden. Die Ursache für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Verletzt wurde niemand.
Pkw auf Mitarbeiterparkplatz beschädigt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM) Im Zeitraum zwischen Donnerstag (27.06.) 07:15 und Freitag (28.06.) 07:00 Uhr wurde der Pkw einer 39-jährigen Regensburgerin beschädigt. Sie hatte ihren grauen VW Polo auf dem Mitarbeiterparkplatz des Berufsbildungswerkes Abensberg abgestellt. Ein bislang unbekannter Täter hatte im Tatzeitraum die Beifahrertüre über die gesamte Länge mit einem spitzen Gegenstand verkratzt.
Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Auffahrunfall mit 3 Fahrzeugen - 2 Personen verletzt
KELHEIM. Am Freitag (28.06.) ereignete sich gegen 09:00 Uhr ein Auffahrunfall in der Regensburger Str. Ein 56-Jähriger aus Rohr hatte verkehrsbedingt mit seiner A-Klasse hinter einem anderen Fahrzeug anhalten müssen. Dahinter hielt eine 20-Jährige aus Kelheim mit ihrem Pkw Audi. Der darauf folgende 55-jährige Fahrer eines VW hatte die bereits wartenden Pkws zu spät gesehen, so dass er auf den Audi auffuhr und diesen auf die A-Klasse schob. Die Fahrer der beiden stehenden Fahrzeuge wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 13.000 Euro.
Erstellt von PKin Zuber


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Flucht
MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet.
Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Freitagnachmittag einen am Westring geparkten schwarzen Mercedes vorne rechts an der Stoßstange. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2.000 €. 004474193.
Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter