Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)„Misando“ auf der Donau auf Grund gelaufen und manövrierunfähig

PARKSTETTEN – LKRS. STRAUBING-BOGEN – DONAU-KM 2318. Ein Gütermotorschiff ist am Mittag des Donnerstag (20.06.2019) auf der Donau auf Grund gelaufen und liegt seitdem manövrierunfähig am Ufer. Die Schifffahrt musste gesperrt werden.
Gegen 12.30 h wurde die zuständige Wasserschutzpolizei in Deggendorf verständigt, dass auf der Donau bei Parkstetten das 85 Meter lange und 9 Meter breite Gütermotorschiff „Misando“ auf Grund gelaufen war und sich zunächst quer zur Fahrrinne drehte. Die „Misando“, die unter niederländischer Flagge fährt, hat 1.092 Tonnen Stahl geladen und befand sich flussabwärts auf der Fahrt von den Niederlanden nach Krems / Österreich. Durch einen Fahrfehler riss das Schiff eine Fahrrinnentonne ab und verfiel dadurch seitlich. Die Besatzung konnte gerade noch den Heckanker werfen und den Havaristen dadurch aus der Fahrrinne ans linke Ufer bringen. Durch den Unfall erlitt das Schiff jedoch vermutlich einen Ruder- und Schraubenschaden und ist so gut wie manövrierunfähig.
Wegen des Unfalls wurde die Schifffahrt zwischen der Schleuse Straubing und dem Hafen Straubing-Sand gesperrt. Derzeit ist die Wasserschutzpolizei aus Deggendorf und das Wasser- und Schifffahrtsamt vor Ort. Ein Havariekommissar kommt ebenfalls vor Ort. Es ist geplant, den Havaristen mit einem leeren und größeren sowie stärkeren Gütermotorschiff, das derzeit im Hafen Straubing liegt, zu bergen und nach Regensburg zu schleppen. Diese Bergungsaktion soll in den nächsten Stunden beginnen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Betrunken am Steuer
KELHEIM:
In den frühen Morgenstunden des 20.06. wurde ein 40-jähriger Kelheimer mit seinem Pkw in der Regensbuger Str. einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei einem durchgeführten Alkotest konnten die Beamten feststellen, dass er mit deutlich über einem Promille unterwegs war. Bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Auf seinen Führerschein wird er einige Zeit verzichten müssen. Gegen den Herrn wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr aufgenommen.
Körperverletzung in der Altstadt
KELHEIM:
Am 20.06. gegen 01:45 Uhr gerieten ein 20-jähriger Kelheimer und ein 28-Jähriger, der ebenfalls in Kelheim lebt, in der Donaustraße aneinander. Der 28-jährige verpasste dem 20-jährigen einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser eine Nasenverletzung erlitt und seine Brille zu Bruch ging. Bei Eintreffen der Streife konnte nur noch der Geschädigte angetroffen werden, der Täter war jedoch schnell ermittelt und konnte dann zu Hause von den Beamten festgestellt werden. Beide Beteiligte waren jeweils stark alkoholisiert. Warum es zu der Körperverletzung kam, ist derzeit nicht bekannt.
Kleinbrand neben den Gleisen
KELHEIM:
Am Mittwoch, 19.06. gegen 13:00 Uhr rückte eine Streife der Polizei Kelheim zu einem Kleinbrand in Lohstadt, Zum Rosengarten aus. Dort war am Bahndamm neben den Gleisen Gras und Gestrüpp auf einer Fläche von ca. 4m² in Brand geraten.
Die Feuerwehren Kelheim, Lohstadt und Lengfeld hatten das Feuer schnell gelöscht. Die Brandursache dürfte mit der anhaltenden Hitze und Trockenheit zusammenhängen. Eventuell kam es bei einem bremsenden Zug zu Funkenflug. Eine Straftat kann ausgeschlossen werden.
Erstellt durch Zuber, PKin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung