Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)DB-Sprinter überrollt 62-jährige Frau beim Entladen

VILSHOFEN - LKRS. PASSAU: DB-Sprinter überrollt 62-jährige Frau beim Entladen
Am Sonntag, 16.06.2019, gg. 08:25 Uhr, fuhren zwei Arbeiterinnen des Erdbeerlands in Albersdorf mit einem DB-Sprinter zu ihrer Arbeitsstelle. Die 62jährige Fahrerin vergaß beim Abstellen ihres Fahrzeugs die Handbremse, oder einen Gang einzulegen und begab sich zum Heck des Fahrzeugs, um die mitgebrachten Waren zu entladen. Als sich die Fahrerin hinter ihrem Fahrzeug befand und die Heckklappen geöffnet waren, begann das Fahrzeug rückwärts zu rollen. Hierbei wurde die 62jährige vom Transporter erfasst und unter ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie erlitt hierbei tödliche Verletzungen.
Pol.-Insp. Vilshofen a.d.D., Michael Starringer, PHK
Widerstand und Sachbeschädigung im Asylheim
ESSENBACH-ALTHEIM. LKR. LANDSHUT. Zu Auseinandersetzungen und Sachbeschädigen ist es am Samstagabend (15.06.209) im dortigen Asylheim gekommen.
Zunächst wurde die Polizei zur Hilfe gerufen, weil es in der Unterkunft angeblich zu einer Schlägerei gekommen war. Die erste Streife konnte eine am Boden liegende Person feststellen, die total betrunken schien. Da der Afghane in seinem Erbrochenen lag und momentan nicht ansprechbar war, sollte er bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes in eine stabile Seitenlage gebracht werden. Jetzt fing er an mit dem Kopf zu stoßen und mit den Beinen gegen die Beamten zu schlagen. Durch mehrere Beamte, konnte er schließlich fixiert und dem Rettungsdienst übergeben werden.
Unvermittelt mischte sich ein weiterer Asylbewerber in das Geschehen ein und ging mit einer Glasflasche in drohender Haltung auf eine Polizeibeamtin los. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray und der Hilfe mehrerer Beamten, konnte die Lage beruhigt und der Mann in Gewahrsam genommen werden.
Kurze Zeit später gab es wieder Ärger an der Örtlichkeit, weil Stühle durch die geschlossenen Fenster auf die Straße geworfen wurden. Insgesamt 5 Fenster gingen zu Bruch. Durch den Einsatz von starken Polizeikräften konnte wieder für eine Beruhigung gesorgt werden. Eine weitere Person, die als Rädelsführer ausgemacht werden konnte, wurde ebenfalls in Gewahrsam genommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPH

UPDATE 1 – Auseinandersetzung im Stadtpark – drei Verletzte
DEGGENDORF. Wie bereits berichtet, „rastete“ am Samstag (15.06.2019) im Stadtpark von Deggendorf ein Senegalese vollständig aus und verletzte mit einer abgeschlagenen Glasflasche mehrere Menschen.
Der Täter wurde von sofort alarmierten starken Einsatzkräften der Deggendorfer Polizei noch am Tatort vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf und in enger Zusammenarbeit mit der Deggendorfer Kriminalpolizei, die den Fall polizeilich bearbeitet, wurde der 25-Jährige heute Vormittag einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Dieser erließ gegen ihn Haftbefehl wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Im Anschluss wurde der Senegalese in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
KELHEIM. Unfallflucht am Wöhrdplatz.
Am Samstag, den 15.06.2019 gegen 11:00 Uhr parkte ein Regensburger Familienvater seinen VW Beetle in schwarz auf dem Wöhrdplatz, um anschließend mit seiner Familie eine Schifffahrt zu unternehmen. Als er um circa 14:55 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass zwischenzeitlich ein unbekannter Täter an das Heck des Fahrzeuges fuhr und sich vom Unfallort entfernte, ohne seinen Verpflichtungen nachzukommen.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Unbekannter zerstört Feldkreuz
HAUSEN. Ein unbekannter Täter hat ein Feldkreuz mit Jesusfigur, ein Marterl sowie eine Sitzbank zerstört.
Am 15.06.2019 wurde die Polizeiinspektion Kelheim darüber informiert, dass es zu einer Sachbeschädigung an mehreren sakralen Gegenständen gekommen sei.
Die Tatörtlichkeit befindet sich in Großmuß an einem Feldweg, der von dem Rohrer Weg abzweigt. Nach dem Eintreffen der Streife stellte sich heraus, dass jemand eine Marienstatue zertrümmert, eine Jesusfigur vom Kreuz gerissen und eine Parkbank zerstört hat. Die Beschädigungen entstanden im Zeitraum von 13.06.2019 19:00 Uhr und 15.06.2019 09:00 Uhr.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Erstellt von PK Bauer


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheitsfahrt
WILDENBERG. 55-Jähriger mit Alkohol am Steuer.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Samstagabend gegen 23 Uhr in der Rottenburger Straße ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann aus dem Landkreis Landshut leicht unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Flucht
ELSENDORF. Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet.
Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Samstagnachmittag zwischen 14 Uhr und 16.30 Uhr in Ratzenhofen einen in der Dorfstraße geparkten grauen VW Golf an der hinteren linken Tür. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 €.

Gefährliche Körperverletzung
MAINBURG. Schlägerei auf dem Skaterplatz.
Am Samstagnachmittag kam es auf dem Skaterpark in der Wahlther-Schwarz-Straße gegen 15 Uhr zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei sollen ein 13- und ein 12-jähriger Schüler auf einen 13- und einen 11-jährigen Schüler eingeschlagen haben. Der 11-Jährige trug dabei Hämatome und Kratzwunden am Kopf und Hals davon. Sämtliche Beteiligte stammen aus Mainburg.

Gefährdung des Straßenverkehrs
MAINBURG. Gefährliches Überholmanöver.
Am Samstagabend zeigte eine 26-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Freising an, dass sie gegen 19.50 Uhr auf der B 301 in Richtung Freising von einem Geländemotorrad in gefährlicher Weise überholt worden sei. Der Motorradfahrer sei dabei nur auf dem Hinterrad gefahren und habe Sperrflächen überfahren. Aufgrund des Kennzeichens konnte der Motorradfahrer ermittelt werden. Es handelt sich um einen 21-Jährigen aus Mainburg.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter