Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Unbekannter versucht in Juweliergeschäft einzubrechen - Kripo bittet um Zeugenhinweise

FÜRSTENZELL/LKR. PASSAU. Am Mittwoch (05.06.2019) versuchte ein bislang unbekannter Täter in ein Juweliergeschäft am Marktplatz einzubrechen. Der Einbruch misslang, der Täter konnte zu Fuß flüchten. Die Kriminalpolizei Passau bittet um Zeugenhinweise.
Ein Zeuge konnte gegen 00.30 Uhr beobachten, wie ein etwa 165 cm großer, schlanker Mann, ca. 18 Jahre, dunkle Hautfarbe, bekleidet mit einem schwarzem Kapuzenpulli , dunkler Jogginghose mit zwei weißen Streifen über die ganze Länge sowie weißen Turnschuhen, mehrmals mit einem großen Stein gegen die Eingangstüre und ein Seitenfenster des Schmuckgeschäftes schlug. Nachdem die Versuche die Scheibe einzuschlagen misslangen, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Holzbacher Straße und weiter Richtung Birkenweg. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.
Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen übernommen und bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat im betreffenden Zeitraum im Bereich des Marktplatzes bzw. der Holzbacher Straße / Birkenstraße verdächtige Beobachtungen gemacht oder kann sachdienliche Hinweise zum Täter oder zum Tatgeschehen machen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Passau unter Tel.: 0851/9511-0.
Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Andreas Zenger, PHK
Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwerst verletzt
GDE. OFFENBERG / LKR. DEGGENDORF: Bei einem Zusammenstoß zwischen einer Pkw-Fahrerin und einer Radfahrerin wurde die Radfahrerin schwerst verletzt - Personalien der Radfahrerin sind nicht bekannt.
Am 04.06.2019 gegen 17.05 Uhr, fuhr eine 18-Jährige mit ihrem Pkw von Neuhausen kommend auf der Staatsstraße 2125 in Richtung Autobahnauffahrt Metten. Kurz vor der Autobahnauffahrt erfasste sie eine Radfahrerin.
Der genaue Unfallhergang ist bislang noch unklar. Es wird vermutet, dass die Radfahrerin den Radweg kurz vor der Autobahnauffahrt kreuzte und der 18-Jährigen die Vorfahrt nahm. Die Radfahrerin war nicht ansprechbar und wurde zur Behandlung ins Klinikum Deggendorf verbracht. Sie ist schwerstverletzt.
Die Personalien der Radfahrerin stehen bisher noch nicht fest.
Sie ist ca. 80 Jahre alt, hat graue Haare, ist ca. 170 cm groß, bekleidet mit einer kurzen Jeanshose und braunen Birkenstockschuhen. Sie war unterwegs mit einem lila Damenfahrrad.
Hinweise über die Person bzw. Identität der Person bitte an die PI Deggendorf oder jede andere Polizeidienstelle.

PI Deggendorf, POK Köhler


Polizeiinspektion Kelheim

Drifter wird angezeigt
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Dienstag teilten zwei Mitarbeiter der Falknerei gegen 20:00 Uhr mit, dass sie auf dem Parkplatz der Falknerei Rosenburg einen Verkehrsteilnehmer beim Driften beobachten.
Ein 23-jähriger Mazda-Fahrer aus Riedenburg befand sich am Dienstagabend auf dem Parkplatz der Rosenburg und führte dort diverse Schleuderübungen durch. Die durchdrehenden Räder und das wiederholte Driften führten zu Beschädigungen an Grünanlagen bei dem Parkplatz. Als er von den Zeugen angehalten werden sollte, raste er davon. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung.
Mit Motorrad zum Baden gefahren - Motorrad nicht zugelassen
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Dienstagabend fiel Beamten der PI Kelheim ein nicht zugelassenes Kraftrad am Parkplatz eines Weihers bei Neustadt a.d. Donau auf.
Auf dem Motorrad saß ein 16-jähriger Junge aus dem Landkreis Kelheim. Das Zongshen-Motorrad war nicht zugelassen und ist auch nicht zulassungsfähig. Somit machte er sich hier wegen Verstößen gegen die Zulassungsverordnung, Pflichtversicherungsgesetz und Kraftfahrzeugsteuergesetz strafbar. Darüber hinaus war der Junge nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis, weshalb ihn noch eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet.
Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und Motorrad, wobei der Fahrer des Motorrads verletzt wurde.
Ein 50-jähriger Ford-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim befuhr zunächst die B16 und wollte dann bei der Abfahrt Lengfeld geradeaus über die Kreisstraße 11 in die Industriestraße fahren. Dabei übersah er den von rechts kommenden BMW-Motorradfahrer aus dem Landkreis Coburg. Der Motorradfahrer war nach dem Zusammenstoß zunächst nicht ansprechbar und sein Gesundheitszustand unbekannt. Er wurde in die Uniklinik Regensburg verbracht. Zwischenzeitlich ist der Mann außer Lebensgefahr und bei Bewusstsein. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 €.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfallflucht
Am 04.06., in der Zeit von 12.15 bis 12.45 Uhr, wurde auf dem Edeka-Parkplatz in der Abensberger Straße ein schwarzer Audi A6 auf der linken Fzg-Seite von einem bisher unbekannten Fahrzeug angefahren. Schaden: ca. 1000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
TRAIN-ST.-JOHANN. Unfallflucht
Am 04.06., um 17.30 Uhr, kam es zur Kollision von zwei Fahrzeugen, als ein weißer Kastenwagen auf der Abensberger Straße kommend vor einem entgegenkommenden Pkw, Toyota, nach links in Richtung Train abbog. Beim Abbiegen touchierte der Kastenwagen die Stoßstange des Toyota vorne links. Schaden: ca. 1000 Euro. Der Fahrer des Kastenwagens setzte seine Fahrt unvermindert fort und kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
ELSENDORF. Kind bei Unfall verletzt
Am 04.06., um 16.25 Uhr, befuhr eine 83jährige Frau aus Elsendorf die Schulstraße in Appersdorf in Richtung Friedhof. Aus dem Hof eines Anwesens fuhr ihr ein 5jähriger mit seinem Kinderfahrrad direkt quer vor den Pkw. Die Frau konnte eine Kollision nicht mehr vermeiden. Der Junge erlitt leichte Schürfwunden. An den Fahrzeugen entstand kein Schaden.
Verkehrsdelikt
MAINBURG. Trunkenheit im Verkehr
Am 04.06., um 12.15 Uhr, wurde eine 58jährige Frau von zwei anderen Pkw-Fahrern auf dem Gelände einer Tankstelle in der Freisinger Straße daran gehindert, nach dem Tankvorgang ihre Fahrt fortzusetzen, da sie offensichtlich erheblich alkoholisiert war. Ein Alco-Test bestätigte diesen Eindruck. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrerlaubnis der Frau sichergestellt.
MAINURG. Verstoß nach dem KfzSteuerGesetz
Der Fahrer eines Pkw mit bulgarischer Zulassung wurde am 04.06., um 18.15 Uhr im Bereich der Wolnzacher Straße einer Kontrolle unterzogen. Da der Standort des Fzges bereits seit zwei Jahren in der BRD ist, wäre eine Ummeldung nach deutschem Zulassungs- und Steuerrecht erforderlich gewesen. Eine entsprechende Anzeige wird erstellt.
Gewalt gegen Sachen
MAINBURG. Pkw verkratzt
In der Zeit von 03.06., 20.00 Uhr bis 04.06., 13.15 Uhr, wurde im Bereich der Oppelner Straße die Heckklappe eines Nissan Pulsar verkratzt. Der Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar