Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Haftbefehl vollstreckt und Waffen sichergestellt – Einsatz der Kripo Passau

VILSHOFEN AN DER DONAU, LKR. PASSAU. Die Kriminalpolizei Passau führt seit einiger Zeit in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Passau Ermittlungen wegen verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz. In diesem Zusammenhang wurden am heutigen Dienstag, 04.06.2019, in den Morgenstunden zwei Anwesen in der Oberen Vorstadt durchsucht. Aufgrund von Erkenntnissen, dass der betroffene Personenkreis der Rockerszene zuzuordnen ist, waren neben Beamten der Polizei Niederbayern auch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei eingesetzt.
In den frühen Morgenstunden wurden zwei Beschlüsse des Amtsgerichts Passau zur Wohnungsdurchsuchung von den Beamten vollzogen. Durch die Staatsanwaltschaft Passau wurde bereits im Vorfeld ein Haftbefehl gegen einen 44-Jährigen erwirkt. Dieser konnte angetroffen und der Haftbefehl vollzogen werden. Im weiteren Verlauf der Durchsuchung wurden ein verbotenes Springmesser sowie eine Präzisionsschleuder sichergestellt. Den Mann erwarten Anzeigen wegen Verstößen nach dem Waffengesetz. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.
Der 44-Jährige wurde dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau vorgeführt. Nachdem dieser den Haftbefehl bestätigte, wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK
Brand bei der Fa. Rosenmehl – Kripo geht von technischem Defekt aus
ERGOLDING, LKR. LANDSHUT. Wie bereits berichtet, brach am Samstag, 01.06.2019, gegen 00.30 Uhr bei der Fa. Rosenmehl ein Brand aus. Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen übernommen und geht nach aktuellem Stand von einem technischem Defekt aus.
Die Kriminalpolizei Landshut geht nach derzeitigem Ermittlungsstand davon aus, dass eine technische Ursache den Brand in der Fa. Rosenmehl ausgelöst hat. Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung haben sich nicht ergeben. Die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht zu beziffern, geht jedoch vermutlich in die Hunderttausende.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Andreas Zenger, PHK

Toter mit Kopfverletzungen – Obduktionsergebnis
KELHEIM. Wie berichtet wurde am Donnerstag (30.05.19) ein Mann mit Kopfverletzungen auf einem Parkplatz aufgefunden. Er verstarb zwischenzeitlich an den Verletzungen. Durch die Staatsanwaltschaft wurde eine Obduktion angeordnet.
Bei der gestern durchgeführten Obduktion ergaben sich keine Hinweise auf eine mögliche Beteiligung von weiteren Personen. Vielmehr sind die Verletzungen mit einem Sturzgeschehen zu verbinden. Ebenso ergaben sich bei den Ermittlungen der Kripo Landshut keinerlei Hinweise auf eine Beteiligung von weiteren Personen.

Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Bei Verkehrskontrolle unzulässigen Bremshebel festgestellt
KELHEIM. Am Montag kontrollierten Beamte der PI Kelheim gegen 17:36 Uhr ein Yamaha-Leichtkraftrad in der Starenstraße in Kelheim. Es wurde festgestellt, dass der 16-jährige Fahrer aus Kelheim einen nicht zugelassenen Bremshebel montiert hatte. Folglich wird eine Anzeige wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis vorgelegt. Die Weiterfahrt mit dem Motorrad wurde unterbunden, bis ein ordnungsgemäßer Bremshebel montiert wird.
Zwei Fahrräder entwendet
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Unbekannter Täter entwendet zwei miteinander versperrte Fahrräder.
Zwei Schwestern aus Neustadt a.d. Donau stellten am Freitagabend ihre beiden Fahrräder, ein weißes Bulls und ein schwarz-rotes Ghost, in der Nähe des Fußballplatzes ab. Sie haben die Räder mit einem Schloss zusammengehängt. Als sie am Samstag gegen 03:00 Uhr zurückkamen waren beide Räder weg.
Vor Verkehrskontrolle gefährlich überholt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag wollten Beamte der PI Kelheim einen VW-Lastwagen einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen.
Bevor es zur Kontrolle kam setzte der 25-jährige VW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim noch zu einem Überholmanöver an, obwohl Überholverbot galt und auch Gegenverkehr kam. Bei der anschließenden Kontrolle konnte nachgewiesen werden, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Es folgt eine Anzeige Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel nach dem Strafgesetzbuch.
Mann weist sich mit Fantasiedokument aus
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Montag teilte ein Pförtner einer Industriefirma in Neustadt a.d. Donau mit, dass sich soeben eine männliche Person Zutritt zum Gelände verschaffen wollte und sich hierbei mit einem eigenartigen Dokument ausgewiesen hätte. Es stellte sich heraus, dass ein 54-jähriger Österreicher geschäftlich im Auftrag seiner Firma in Neustadt war. Er händigte den Polizeibeamten einen abgelaufenen Reisepass und ein Fantasiedokument der World Service Authority aus. Es wird wegen Urkundenfälschung ermittelt.
Geschwindigkeitsmessung
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). In der Nacht von Freitag auf Samstag führte die Verkehrspolizei Landshut eine Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Saal a.d. Donau durch.
Während etwa 6 Stunden Messzeit wurden 81 Fahrzeuge gemessen. 5 Fahrzeuge waren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Ein Verkehrsteilnehmer befand sich mit 125 km/h bei erlaubten 100 km/h bereits im Anzeigenbereich, muss jedoch nicht mit einem Fahrverbot rechnen.

Fischerfest in Kelheim verläuft aus polizeilicher Sicht zufriedenstellend
KELHEIM. Das Fischerfest in Kelheim startete noch bei etwas durchwachsenem Wetter und konnte dann am Wochenende etliche Besucher bei herrlichen Sommertemperaturen anlocken.
Aus polizeilicher Sicht verlief das Fischerfest äußerst ruhig. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete die PI Kelheim mit einer Straftat sieben weniger als 2018. Die PI Kelheim betreute das Fest mit zusätzlichen Einsatzkräften, welche insgesamt etwa 70 Einsatzstunden leisteten. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Kelheim und benachbarten Behörden verlief wie immer ausgezeichnet. Den Großteil zu dem ruhigen Verlauf des Fests trugen jedoch die Besucher bei, die mit friedlicher, ausgelassener Stimmung ein herrliches Sommerfest bereiteten.
Es kam lediglich zu einer Straftat am Freitag, als verschiedene jugendliche Gruppen aufeinandertrafen. Hier schlugen einige unbekannte Täter auf vier 16-24 Jährige ein. Die Geschädigten stammen aus unterschiedlichen Landkreisen in der Umgebung. Ein 24-jähriger wurde offenbar besonders hart getroffen, sodass sich einige Zähne des Geschädigten lockerten. Er wurde umgehend in einer Zahnklinik in Regensburg behandelt. Die Ermittler sind momentan noch mit verschiedenen Vernehmungen beschäftigt, bislang ergab sich jedoch kein konkreter Tatverdacht.
Bereits am Mittwoch mussten Polizeibeamte aus Jugendschutzgründen zweimal tätig werden. Ein 15-Jähriger war zu später Stunde erheblich alkoholisiert am Festplatz und einem anderen 15-Jährigen mussten Zigaretten abgenommen werden.
Somit kann mit wenigen Ausnahmen von einem äußerst positiven Verlauf gesprochen werden. Die PI Kelheim bedankt sich bei allen Beteiligten und Besuchern für ein schönes Fest!

Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
BAD ABBACH. Unfall mit Personenschaden
Auf der A93, Fahrtrichtung München, kurz vor der Anschlussstelle Saalhaupt, kam es am 03.06., um 09.20 Uhr zu einem Unfall, als ein tschechischer Lkw-Fahrer (42) zum Überholen die Fahrspur wechselte und dabei einen auf der linken Spur von hinten ankommenden Pkw übersah. Der 25jährige Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Lkw auf. Dabei wurde er leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins nächstliegende Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 22.000 Euro. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung von 900 Euro konnte der Unfallverursacher seine Fahrt fortsetzen.
VOLKENSCHWAND. Unfall ohne Personenschaden
Am 03.06., um 15.10 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2049 am Ortsausgang von Großgundertshausen zu einem Unfall, als ein Pkw-Fahrer einen vorausfahrenden Pkw überholte, der sich hinter einem Lkw befand. Dieser zog ebenfalls zum Überholen nach links und übersah dabei das ihn bereits überholende Fahrzeug. Es entstand ein geschätzter Schaden von ca. 2.500 Euro, verletzt wurde niemand.
MAINBURG. Unfall im Begegnungsverkehr
Am 03.06., um 15.15 Uhr, touchierten sich am Ortseingang von Sandelzhausen in Fahrtrichtung BAB zwei Lkw’s mit den Außenspiegeln. Während der eine Lkw-Fahrer verkehrsbedingt bei nächster Gelegenheit wendete und zur Unfallstelle zurückkehrte, setzte der Andere seine Fahrt unvermindert fort. Hinweise auf das Fzg liegen nicht vor. Schadenshöhe bisher ca. 100 Euro.
SIEGENBURG. Unfallflucht
Auf der A93, kurz vor der Anschlussstelle Siegenburg in Fahrtrichtung München kam es am 03.06., um 17.10 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Von einem vorausfahrenden Pkw löste sich ein ca. ein Quadratmeter großes Plastikteil und prallte in die Motorhaube und Windschutzscheibe des nachfolgenden Pkw. Der Verlierer des Teils setzte seine Fahrt unvermindert fort. Das Kennzeichen dieses Pkw ist bekannt. Weitere Ermittlungen werden geführt. Die bisher bekannte Schadenshöhe beträgt ca. 1.000 Euro.
AIGLSBACH. Pkw überschlägt sich in Hopfengarten
Am 03.06., gegen 23.20 Uhr, befuhr eine 34jährige Frau aus Mainburg die KEH 30 von der AS Aiglsbach kommend in Richtung Meilenhofen. Auf Höhe Haselbuch kam sie in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben. Dort überschlug sich das Fahrzeug mehrfach und flog in einen angrenzenden Hopfengarten gegen mehrere Drahtseile und eine Hopfensäule aus Beton, die durch die Wucht des Aufpralls abbrach. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in eine Klinik nach Landshut verbracht. Der Gesamtschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.
Eigentumsdelikt
ELSENDORF. Diebstahl eines Kennzeichens
Ein bisher unbekannter Täter hat in der Zeit von01.06., 18.00 Uhr bis 02.06., 11.00 Uhr, das hintere Kennzeichen eines in Aichberg abgestellten Pkw, BMW, entwendet. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar