Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Wohnhausbrand – Bewohnerin verstorben – Update 1

PASSAU. Wie bereits am Samstag (18.05.19) berichtet, kam es zu einem Wohnhausbrand bei dem eine 90-jährige Bewohnerin schwer verletzt in eine Spezialklinik eingeliefert wurde. Die Frau ist zwischenzeitlich an den Folgen verstorben. Die Kriminalpolizei Passau führt die weiteren Ermittlungen.
Weitere Links
Wohnhausbrand mit schwer verletzter Person »
Am Samstag gegen 16:15 Uhr kam es im Wohnbereich einer 90-jährigen Bewohnerin eines Einfamilienhauses zu einem Brand. Die Frau wurde schwer verletzt in eine Spezialklinik eingeliefert, wo sie zwischenzeitlich an den Folgen verstarb. Die Kripo Passau führt die weiteren Ermittlungen. Als Brandursache ist von einem fahrlässigen Umgang mit Zigaretten auszugehen.
Der durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 50.000 Euro.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK
Polizeiinspekton Kelheim

Angetrunken zu Unfallstelle hinzugekommen
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch ereignete sich in den späten Abendstunden ein Wildunfall auf der Staatsstraße 2230 bei Saal a.d. Donau. Ein 57-jähriger aus dem Landkreis Kelheim kam zu dem Unfall hinzu und roch merklich nach Alkohol. Ein freiwilliger Atemalkoholtest brachte Entwarnung. Der Mann befand sich knapp unter der 0,5 Promille-Grenze. Da eine Beifahrerin fahrtüchtig war, wurde sie angewiesen die Fahrt fortzusetzen.
Erst geschoben, dann gefahren - Radfahrer erheblich alkoholisiert
KELHEIM. Am Donnerstag kontrollierten Beamte der PI Kelheim gegen 00:15 Uhr einen Pkw in der Regensburger Straße. Während der Kontrolle schob ein erkennbar alkoholisierter Mann sein Fahrrad an den Beamten vorbei.
Als der 26-jährige Landkreisbewohner etwa 10 Meter an der Kontrollstelle vorbei war, stieg er auf sein Fahrrad und wollte in Richtung Innenstadt fahren. Daher wurde er einer Kontrolle unterzogen. Es wurde deutliche Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest bestätigte eine erhebliche Alkoholisierung weit jenseits der zulässigen Grenze für Fahrradfahrer. Daher wurde der Radfahrer einer Blutentnahme unterzogen. Es folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch.
Ladendiebstahl mit Konsequenzen
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch wurden drei polnische Männer im Alter von 18-24 Jahren in einem Drogeriemarkt in der Straubinger Straße in Abensberg beim Ladendiebstahl erwischt.
Die drei polnischen Männer aus den Landkreisen Kelheim und Pfaffenhofen befanden sich in der Nähe der Kasse, als die Warensicherungsanlage Alarm schlug. Daraufhin versuchte ein Täter offenbar die Mitarbeiter abzulenken, sodass seine zwei Komplizen flüchten können. Ein 18-jähriger und ein 23-Jähriger wurden schließlich von der Polizei in einem nahegelegenen Parkhaus angetroffen. Mittlerweile sind alle drei Täter namentlich bekannt. Sie entwendeten Drogerieware im Wert von etwa 350 €. Außerdem stellten die Beamten bei dem 23-Jährigen Drogen fest. In diesem Zusammenhang wird noch wegen Fahren unter Drogeneinfluss und Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt.
Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
ROHR/NB., Unfall mit Personenschaden
Am 22.05., um 17.05 Uhr, befuhr ein 30jähriger Mann aus Regensburg mit seinem Pkw, BMW, zwischen den Anschlussstellen Siegenburg und Abensberg die rechte von zwei Fahrspuren der A93 in Richtung Regensburg. Beim Spurwechsel zum Überholen eines vorausfahrenden Fzges übersah er einen auf der linken Fahrspur von hinten ankommenden Pkw. Der 37jährige Fahrer dieses Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Heck des BMW. Der Unfallverursacher blieb unverletzt, der andere Fahrer wurde mit leichten Verletzungen ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht. An den Fzgen entstand ein Gesamtschaden von ca. 15600 Euro.
SCHIERLING, Alleinbeteiligt in Leitplanke
Am 22.05., um 06.50 Uhr, befuhr ein 46jähriger Mann aus Schierling die B15neu zwischen den Anschlussstellen Schierling Nord und Süd in Richtung A93.
Aus Unachtsamkeit kam er nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw in die Mittelleitplanke. Er wurde mit leichten Verletzungen ins nächstgelegene Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar