Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen – Kripo Landshut bittet um Hinweise

LANDSHUT. Am Freitag (17.05.19) ereignete sich eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Die Kripo Landshut bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Am Freitag Abend ereignete sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes im Rennweg eine Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten. Ein 22-jähriger Landshuter wurde dabei von mehreren bislang Unbekannten geschlagen und mit einem Messer im Hüftbereich verletzt. Er erlitt dabei Verletzungen im Gesichtsbereich, sowie eine Stichverletzung. Nachdem ihm die Männer seine Geldbörse und Handy wegnahmen, flüchteten sie mit einem Pkw in unbekannte Richtung. Der Verletzte wurde zur ärztlichen Behandlung ins Klinikum eingeliefert.
Zum Fahrzeug sowie zu den Männern können keine Details genannt werden.
Die Kriminalpolizei Landshut führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Auffällig am Verletzten war, dass er eine kurze Hose trug. Wer konnte letzten Freitag die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz beobachten bzw. in der Zeit von ca. 22:30 Uhr bis ca. 23:15 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeug im Bereich des Rennwegs – Luitpoldstraße beobachten?
Sachdienliche Hinweise an die Kripo Landshut unter der Telefon-Nummer 0871/ 92520 oder an jede andere Polizeidienststelle.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK
Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus
PASSAU. Am Montag (20.05.19) kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einem Brand. Die Kripo Passau führt Ermittlungen gegen einen Bewohner wegen des Verdachts der Brandstiftung.
Am Montag gegen 19:35 Uhr wurde die Polizei über einen Brand in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses benachrichtigt. Die eintreffende Feuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und konnte den Brand löschen. Aufgrund der Gesamtumstände ergaben sich Anhaltspunkte auf eine vorsätzliche Brandlegung, weshalb die Kriminalpolizei Passau die weiteren Ermittlungen übernahm. Der Tatverdacht richtet sich gegen den 54-jährigen Bewohner, der vor Ort festgenommen werden konnte.
Bei dem Brand entstand ein Schaden in Höhe von ca. 60.000 Euro. Die Wohnung ist bis auf weiteres unbewohnbar. Personen kamen nicht zu Schaden.
Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Passau wurde der 54-Jährige nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall mit Sachschaden
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 09:50 Uhr ein Verkehrsunfall auf der B16 bei Bad Abbach.
Ein 28-jähriger Skoda-Fahrer wollte aus der Augsburger Straße auf die B16 in Fahrtrichtung Regensburg auffahren. Dabei übersah er einen von links kommenden Pkw Peugeot. Die 65-jährige Fahrerin des Peugeot konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Landkreisbewohner blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.500 €.
Erstellt von POK Bohms