Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Wohnhausbrand mit schwer verletzter Person

PASSAU. Am Samstagnachmittag (18.05.2019) kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Wohnhausbrand, bei dem eine 90-jährige Bewohnerin schwere Verletzungen erlitt.
Beim Brandobjekt handelt es sich um ein Einfamilienhaus in Hanglage im Ortsteil Vornholz/ Haidenhof. Im Bereich des Wintergartens der oben gelegenen Parterrewohnung entwickelte sich aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr wurde der Brand von tatkräftigen Nachbarn mit einem Gartenschlauch bekämpft und schließlich von der Feuerwehr, die auch mit Atemschutz im Gebäude war, endgültig gelöscht.
Aufgrund der starken Hitzeentwicklung ging die Dachverglasung des Wintergartens zu Bruch. Durch herabfallende Glaselemente zog sich die 90-jährige Bewohnerin eine stark blutende Schnittverletzung zu. Außerdem erlitt sie eine schwere Rauchvergiftung. Sie konnte von den Anwohnern aus dem unmittelbaren Gefahrenbereich ins Freie gebracht werden.
Gemeinsam mit einer Nachbarin führte die erste am Brandort eintreffende Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Passau notfallmäßige Sofortmaßnahmen zur Versorgung der lebensbedrohlichen Verletzung durch. Die Geschädigte wurde im weiteren Verlauf notärztlich behandelt und anschließend vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf einen unteren bis mittleren fünfstelligen Euro-Betrag.
Die Ermittlungen zur Brandursache wurden vom Kriminaldauerdienst der Kripo Passau aufgenommen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl
Polizeiinspektion Kelheim

Schwerer Zusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad
KELHEIM. Heute ereignete sich auf der Kreisstraße KEH 25 ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Der 61-jährige Motorradfahrer wurde dabei schwer verletzt.
Am Sonntag, den 19.05.2019, gegen 12.35 Uhr fuhr ein 75-jähriger Rentner mit seinem Pkw, Ford, auf der Kreisstraße KEH 25 von Sinzing kommend in Richtung Kelheim. Mit im Fahrzeug war seine 81-jährige Ehefrau. Der Renter wollte dann auf Höhe Frauenhäusl nach links abbiegen. Dabei übersah er nach ersten Erkenntnissen ein entgegenkommendes Motorrad der Marke Honda, sodass es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Das Motorrad prallte frontal in den abbiegenden Pkw. Der 61-jährige Motorradfahrer aus dem Raum Pfakofen zog sich bei dem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Regensburger Klinik geflogen. Die Beifahrerin des Pkw musste durch die Feuerwehr aus dem Unfallfahrzeug befreit werden. Sie und ihr Ehemann wurden zum Glück aber nur leicht verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in ein örtliches Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden durch die Staatsanwaltschaft Regensburg sichergestellt. Hinweise auf eine Alkoholisierung der Fahrer ergaben sich nicht. Für die Unfallaufnahme musste die Strecke von 12.45 Uhr bis ca. 14.45 Uhr komplett gesperrt werden. Am Unfallort waren neben Notarzt, Rettungsdienst und Rettungshubschrauber auch noch die Feuerwehren aus Kelheim und Ihrlerstein eingesetzt.
Melanie Rußwurm
Polizeikommissarin

Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Bei Verkehrskontrolle vermutlicher Drogenkonsum festgestellt.
In der Nacht von Samstag, 18.05.2019, auf Sonntag, 19.05.2019, wurden bei einer Verkehrskontrolle eines 23-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Da der junge Mann einen Drogenschnelltest vehement verweigerte, musste eine Blutentnahme in der Goldberg-Klinik angeordnet werden. Eine Strafanzeige nach dem StGB wurde erstellt.
Alkoholdiebstahl durch Kinder
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Zwei 11-Jährige Kinder klauten Alkohol, um eine Party zu veranstalten.
Am späten Samstagnachmittag, den 18.05.2019, kamen zwei männliche 11-Jährige auf die glorreiche Idee eine Party zu veranstalten, bei der es auch „härtere“ Getränke geben sollte. Da den Kindern bewusst war, dass sie auf Grund ihres Alters keinen Alkohol kaufen können, entschlossen sie sich dazu, diesen in einem Supermarkt zu stehlen. Beide wurden hierbei von einer Angestellten erwischt. Nach der Aufnahme des Sachverhalts wurden die beiden Kinder ihren Großeltern übergeben. Die Party wurde kurzerhand abgesagt.
JUGENDLICHE RANDALIERER
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Zwei 16-jährige Jugendliche randalierten und zündelten.
Zwei männliche 16-Jährige haben am Samstag, den 18.05.2019, gegen 16:15 Uhr, ordentlich randaliert. Hierbei beschädigten sie eine Schuppentür und verbrannten u.a. Dämmstoffe, die sie zuvor aus einem Pkw ausgebaut hatten. Die verbrannten Reste warfen Sie anschließend in eine Mülltonne, wodurch eine Rauchentwicklung verursacht wurde. Die hinzugezogene Feuerwehr musste die Rauchentwicklung ablöschen. Zu Verletzungen durch das Handeln der Jugendlichen kam es nicht, jedoch entstand an der Schuppentür ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und dem Kreislaufwirtschaftsgesetz wurde erstellt.
BETÄUBUNGSMITTEL SICHERGESTELLT
KELHEIM. Ein 17-jähriger Jugendlicher führte Marihuana mit sich.
Am Samstag, den 18.05.2019, gegen 13:00 Uhr, beobachteten Beamte der PI Kelheim einen 17-jährigen Kelheimer, wie sich dieser in der Grünanlage beim Alten Hafen einen Joint bauen wollte. Bei der Kontrolle des Jugendlichen wurde bei einer Durchsuchung 2,4 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Dem Kelheimer erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.
PKW ANGEFAHREN UND GEFLÜCHTET
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Beim Ausparken am Parkplatz des Blumenfachgeschäfts Rohrhuber geparkten Pkw angefahren und geflüchtet.
Am Freitag, den 17.05.2019, zwischen 11:50 Uhr und 12:10 Uhr, wurde ein geparkter schwarzer VW Golf mit Kelheimer Kennzeichen von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren. Am VW Golf wurde der Stoßfänger hinten links beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerkannt vom Unfallort, allerdings könnte es sich hierbei um einen silberfarbenen Kleinwagen gehandelt haben. Ermittlungen bezüglich des flüchtenden Verursachers werden von der Polizeiinspektion Kelheim geführt.
Zeugenhinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Kelheim unter 09441/5042-0 entgegen.
RADFAHRERIN ANGEFAHREN
KELHEIM. Eine Fahrradfahrerin wurde angefahren und stürzte, wobei sie eine Kopfplatzwunde und eine Beinverletzung erlitt.
Am Samstag, den 18.05.2019, 09:55 Uhr, befuhren eine 67-jährige Fahrradfahrerin und eine 37-jährige Autofahrerin die Hemauer Straße in Richtung Goldberg-Klinik. Auf Grund von stark wechselnden Lichtverhältnissen übersah die Autofahrerin die Fahrradfahrerin und touchierte diese. Dadurch stürzte die 67-Jährige. Die Fahrradfahrerin musste mit einer Kopfplatzwunde und Verdacht eines Beinbruchs in die Goldberg-Klinik eingeliefert werden. Gegen die Autofahrerin wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.
PARTYSTREIT ESKALIERT
KELHEIM. Nach Streit rivalisierender Banden von Heranwachsenden kam es zu Körperverletzungsdelikten.
In der Nacht auf Sonntag, den 19.05.2019, gegen 00:55 Uhr, kam es auf einer Party zu Streitigkeiten von Heranwachsenden zweier rivalisierender Jugendbanden. Im Lauf des Streits erhielt einer der Kontrahenten zunächst einen gezielten Tritt gegen die Kniescheibe. Nachdem sich die Auseinandersetzung wieder beruhigte und die eine Jugendbande gehen wollte, lief ihnen der 20-jährige Geschädigte hinterher, wodurch sich ein weiterer Streit entwickelte und er aus der Gruppe heraus einen Fußtritt gegen seinen Kopf erhielt. Der Geschädigte Heranwachsende erlitt keine sichtbaren Verletzungen und benötigte keiner ärztlichen Behandlung. Eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde von der Polizeiinspektion Kelheim aufgenommen.
Erstellt von PK Hien


Polizeiinspektion Mainburg

Vermögensdelikte
MAINBURG. Defekte Ware zurückgesandt – keine Reaktion
Am 23.03.2019 bereits schickte eine 52-jährige Frau aus Mainburg ein defektes Telefon an die Zulieferfirma zurück. Zuvor wurde zwischen den Beteiligten der Austausch des Geräts bzw. die Rückerstattung des Kaufpreises vereinbart. Nach erfolgter Rücksendung kam es jedoch zu keiner weiteren Reaktion der Firma. Der Frau entstand ein Schaden in Höhe von 118 Euro.
Verkehrsdelikte
NEUSTADT A.D. DONAU. Alkoholfahrt
Am 19.05.2019, in den Morgenstunden um 04:25 Uhr, wurde ein 19-jähriger Fahrzeugführer aus Elsendorf auf der B16 einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde Alkoholgeruch festgestellt, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Da das Ergebnis des Tests über dem gesetzlichen Grenzwert lag, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen und nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.
MAINBURG. Alkoholfahrt
Am 19.05.2019, gegen 00:30 Uhr, wurde in Mainburg in der Regensburger Straße ein 41-jähriger Fahrzeugführer aus Attenhofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Auch bei ihm konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Mann musste sein Fahrzeug stehen lassen und nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.
Verkehrsunfallflucht
AIGLSBACH. Streit nach Verkehrsunfall – Beteiligter fährt einfach wieder
Am Samstag, den 18.05.2019, gegen 14:00 Uhr kam es auf der Kreisstraße bei Aiglsbach zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein 19-jähriger Mann aus Ingolstadt befuhr mit seinem Pkw die Kreisstraße von der B 300 kommend in Richtung Aiglsbach. Dort wurde er von einem Pkw überholt. Während des Überholvorgangs touchierten sich beide Fahrzeuge mit den Außenspiegeln. Anschließend kam es zwischen den Unfallbeteiligten zu einem Streitgespräch, infolge dessen der überholende Fahrzeugführer ohne Angabe seiner Personalien die Unfallstelle verließ und seine Fahrt fortsetzte. Der Geschädigte, dem der linke Außenspiegel leicht zerkratzt wurde, konnte jedoch zumindest noch ein Foto mit dem Kennzeichen des anderen Pkws fertigen und erstattete schließlich Anzeige bei seiner Heimatdienststelle in Ingolstadt.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Zusammenstoß beim Abbiegen
Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen und einem Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 13.000 Euro, kam es am 18.05.2019 gegen 08:55 Uhr in Mainburg. Ein 19-Jähriger Fahrzeugführer aus der Nähe von München wollte mit seinem Pkw von der B 301 in die Industriestraße einbiegen und übersah hierbei einen entgegenkommenden Pkw, der von einer 60-Jährigen Frau aus Mainburg gelenkt wurde. Es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeugführer wurden hierbei leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.
Eigentumsdelikte
BIBURG. Dieseldiebstahl
In der Nacht von 17.05.2019, 22:00 Uhr auf 18.05.2019, 7:00 Uhr, wurden wieder bei zwei Lkws mit ausländischer Zulassung auf dem Rastplatz an der B 299 bei Biburg insgesamt ca. 500 Liter Diesel unerlaubt abgepumpt, während die Fahrer der betreffenden Lkws im Führerhaus schliefen. Dabei hebelte der unbekannte Täter vorher noch jeweils den Tankverschluss auf und konnte sich schließlich unbemerkt entfernen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion in Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Sachbeschädigung
MAINBURG. Beifahrertür an Pkw zerkratzt
Ein 56-jähriger Mann aus Mainburg parkte seinen Pkw am Samstag um 13:30 Uhr in der Brandholzstraße in Mainburg. Als er zwei Stunden später zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die Beifahrertüre zerkratzt wurde. Es entstand so ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Michael Dörsch
Polizeikommissar