Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Tatverdächtiger nach Auseinandersetzung festgenommen

STRAUBING. Einen größeren Einsatz der Polizei erforderte ein Streit am Freitagnachmittag (17.05.2019) im Stadtbereich Straubing, bei dem ein Mann mit einem Messer verletzt worden war.
Bei der Einsatzzentrale der Polizei ging ein Notruf über einen Streit zweier Männer ein. Die ersten eintreffenden Polizeibeamten stellten fest, dass ein Mann durch einen Messerstich verletzt wurde und der Täter flüchtig ist. Die Ermittlungen, unter Federführung der Kriminalpolizei Straubing, führten schließlich zu einem 19-jährigen Tatverdächtigen, der kurze Zeit später widerstandslos festgenommen werden konnte.
Die Verletzung des Geschädigten ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte nicht lebensgefährlich. Den genauen Sachverhalt und die Motivlage müssen die weiteren Ermittlungen ergeben.
Hinweise zum Tatablauf erbittet die Kriminalpolizei Straubing unter der Telefonnummer 09421/868-0
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPHK
Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern in Straubing
NIEDERBAYERN, STRAUBING. Das Polizeiorchester Bayern unter der Leitung des Generalmusikdirektors der Bayerischen Polizei, Prof. Johann Mösenbichler, spielt zugunsten von Sternstunden, der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks. Im Rahmen einer bayernweiten Tournee gastiert das professionelle sinfonische Blasorchester auch in der Gäubodenstadt Straubing.
Das Polizeipräsidium Niederbayern und die Stadt Straubing laden Sie zu diesem vielversprechenden Konzertabend sehr herzlich ein!
Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern „Die Bayerische Polizei aktiv für Sternstunden“,
am Donnerstag, 23. Mai 2019, um 19:30 Uhr, in der Joseph-von-Fraunhofer-Halle,
Am Hagen 75, 94315 Straubing.
Das Konzert stellt einen der Höhepunkte im attraktiven Veranstaltungskalender der Stadt Straubing für 2019 dar. Die 45 studierten Berufsmusikerinnen und -musiker spielen sowohl klassische als auch moderne Werke von Gioacchino Rossini bis Leonard Bernstein. Das Polizeiorchester Bayern, das Polizeipräsidium Niederbayern sowie die Stadt Straubing sind stolz darauf, damit nicht nur den Zuhörern ein besonderes kulturelles Erlebnis bieten zu können, sondern gleichzeitig auch vielen Kindern zu helfen. Denn die Aktion Sternstunden fördert seit 25 Jahren Kinderhilfsprojekte und unterstützt kranke, behinderte und in Not geratene Kindern - in Bayern, in Deutschland und weltweit.
Der niederbayerische Polizeipräsident Herbert Wenzl und Oberbürgermeister Markus Pannermayr freuen sich sehr, dass das Konzert in der Gäubodenstadt stattfindet. Besonders beeindruckend ist, dass dabei der künstlerische Genuss mit einem karitativen Zweck verbunden wird.
Das Polizeipräsidium Niederbayern und die Stadt Straubing würden sich sehr freuen, Sie bei dem Konzertabend begrüßen zu können.
Tickets sind beim Amt für Tourismus der Stadt Straubing (Fraunhoferstraße 27, Straubing) oder an der Abendkasse erhältlich. Kartenreservierung unter der Tel.-Nr. 09421 944-69199 oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) ist ebenfalls möglich.

„Tag der Polizei“ des Polizeipräsidiums Niederbayern am 1. Juni 2019
NIEDERBAYERN: Am 1. Juni 2019 lädt das Polizeipräsidium Niederbayern die Bevölkerung ein zum „Tag der Polizei“, den es anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums veranstaltet.
Das Gelände rund um das Präsidiumsgebäude in der Wittelsbacherhöhe 9/11 in Straubing wird von 10:00 bis 17:00 Uhr gesäumt sein mit verschiedensten Attraktionen. Hierzu laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Unsere KollegInnen und Unterstützer haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt, mit dem sie Sie informieren, beraten, aufklären, interessieren, überraschen und vor allem auch unterhalten möchten.
Neben einem großem Angebot für die Kleinsten und auch etwas Größeren, wie etwa ein Kinderrennen mit Geschwindigkeitsmessung, ein Kletterturm oder einer #Fotochallenge, gibt es auch Angebote für die Großen. Mit einem Überschlagsimulator informiert die Kreisverkehrswacht Kelheim über die geeignetste Sitzposition und das richtige Befreien nach einem Überschlag und möchte damit zur Sicherheit auf den Straßen beitragen. Ebenso macht die Kreisverkehrswacht Straubing zum Beispiel mit einer Rauschbrille, mit welcher unter anderem ein Parcours zu absolvieren ist, auf die Gefahren bei Konsum von Alkohol und gleichzeitiger Teilnahme am Straßenverkehr aufmerksam.
Auf dem gesamten Gelände können Sie zudem ein Stück Geschichte der Polizei in Bayern erleben. Es begegnen Ihnen MitarbeiterInnen in verschiedensten antiken Polizeiuniformen. Zudem können Sie altertümliche Dienstfahrzeuge bestaunen. Dem gegenübergestellt, erwartet Sie moderne und aktuelle Polizeiausrüstung und -technik wie zum Beispiel am Stand der Bayerischen Grenzpolizei oder der Technischen Sondergruppe des Bayerischen Landeskriminalamtes. Außerdem sind die uniformierten Segways des Polizeipräsidiums Oberpfalz und die Fahrradstaffel der Polizeiinspektion Passau mit ihren E-Bikes auf dem Veranstaltungsgelände vor Ort.
Die Kollegen der Motorradkontrollgruppe des Polizeipräsidiums Niederbayern informieren an anschaulichen Beispielen über verkehrssicheres und regelkonformes Tuning, sowohl bei Kraftfahrzeugen als auch bei Zweirädern.
Im Erdgeschoss des Präsidiumsgebäudes befindet sich eine Ausstellung, bei der man sich über Fakten und Kurioses aller Dienststellen des Polizeipräsidiums Niederbayern erkundigen kann. Diese sollten sich die Besucher ganz genau ansehen, denn bei einem Quiz über die Ausstellung besteht die Chance auf spannende Gewinne.
Wer vom Spektrum der Bayerischen Polizei angetan und noch auf der Suche nach einem spannenden Beruf ist, kann sich gleich an Ort und Stelle, am Stand der Einstellungsberatung, über die Möglichkeiten einer Ausbildung bei der Bayerischen Polizei informieren. Hier stehen auch zwei Sportler der Spitzensportförderung der Bayerischen Polizei Rede und Antwort darüber, wie es möglich ist, die Berufsausbildung optimal auf die sportliche Karriere abzustimmen.
Auch einkaufen kann man am „Tag der Polizei“: Die Barmherzigen Brüder (gemeinnützige Behindertenhilfe GmbH) aus Straubing bieten ihre Produkte an. Aufgrund der Umstellung der Bayerischen Polizeiuniform von „grün“ auf „blau“ fertigen sie aus den „alten“ Uniformteilen einzigartige Produkte mit witzigen und individuellen Details für Jung und Alt.
Gastronomisch versorgt werden Sie von sogenannten „Food Trucks“. Bei der „Wuiderahütte“ gibt es deftige Gerichte vom Grill, bei der „Foodfabrik“ verschiedene Burger mit Kartoffelvariationen. Am „Süße Früchten“-Stand kann man zur Nachspeise süße Crêpes mit einem Kaffee vom „Coffee-Bike“ genießen.
Verweilen und pausieren können Sie im aufgebauten Zelt. Auf der dortigen Bühne können Sie ab 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr der „Blaulichtblosn“ lauschen und um 13:30 Uhr Herrn Polizeipräsidenten Herbert Wenzl auch einige Fragen stellen.
Wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns das Jubiläum des Polizeipräsidiums Niederbayern mit dem „Tag der Polizei“ am 1. Juni 2019 mit all den angebotenen Attraktionen feiern würden und laden Sie deshalb herzlich ein!
Kostenlose Parkflächen stehen Ihnen an der Trabrennbahn des Zucht- und Trabrennvereins Straubing e.V. in der Ejadonstraße 45 in fußläufiger Entfernung zur Verfügung.


Polizeiinspektion Kelheim

Raser bei Geschwindigkeitsmessung erwischt
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Von Montag auf Dienstag führte die Verkehrspolizei Landshut in der Nacht eine Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Bad Abbach durch.
In der 100er-Zone wurden 310 Fahrzeuge gemessen, 21 davon überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 17 Fahrzeuge befanden sich im Anzeigenbereich und der Tagesschnellste wurde mit satten 197 km/h gemessen. Dieser Verstoß zieht ein Fahrverbot nach sich.

Nach Unfallflucht Zeugen gesucht
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Lkw-Anhänger schert beim Abbiegen aus und touchiert vorbeifahrenden Pkw.
Am Donnerstag ereignete sich gegen 12:00 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2144 bei Gaden. Ein Lkw bog auf der Abbiegespur nach links in das Gewerbegebiet ab. Ein nachfahrender 45-jähriger VW-Fahrer fuhr rechts am Lkw vorbei. Der Anhänger des Lkw scherte aus und touchierte den linken Außenspiegel des VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 €. Der 45-jährige aus dem Landkreis Traunstein konnte sich das Kennzeichen des Lkw nicht merken. Es ist wahrscheinlich, dass der Lkw den Zusammenstoß nicht bemerkte.
Zeugenhinweise zu dem Vorfall an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Erstellt von POK Bohms