Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Streit um Bierflaschen endet in Auseinandersetzung

PASSAU. Ein 26-Jähriger auf Städtereise versuchte am Sonntag (21.04.19) aus einer Bäckerei Bierflaschen ohne Bezahlung zu entwenden. Nachdem er außerhalb des Geschäftes von einer Mitarbeiterin erneut angesprochen wurde schubste er diese zur Seite. Passanten kamen der Frau zur Hilfe, woraufhin der Mann mit einer zerbrochenen Bierflasche einen Helfer bedrohte. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Die Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen.
Am Sonntag gegen 17 Uhr versuchte ein 26-jähriger Berliner aus einer Bäckerei am Residenzplatz mehrere Bierflaschen zu entwenden. Außerhalb des Geschäftes versuchte die Mitarbeiterin der Bäckerei den aggressiven Mann erneut anzusprechen. Dabei schubste er sie zur Seite. Zufällig vor Ort anwesende Personen kamen der Frau in vorbildlicher Weise zur Hilfe. Nach einer kurzen Rangelei mit drei Passauer Studenten, bei denen teilweise die Kleidung in Mitleidenschaft gezogen wurde, zerschlug der Berliner eine Bierflasche und bedrohte einen der Beteiligten.
Durch das beherzte Eingreifen zweier weiterer Männer konnten diese die Hand des Berliners mit der Bierflasche zunächst fixieren und ein Zuschlagen verhindern. Einer erlitt dabei eine leichte Schnittwunde, welche im Klinikum versorgt wurde. Im Anschluss konnte er dieses wieder verlassen.
Der Berliner konnte sich im Weiteren aus den Griffen befreien, dabei beschädigte er offensichtlich mutwillig, einen vor einem Lokal abgestellten Sonnenschirm und entfernte sich anschließend vom Ort des Geschehens.
Aufgrund von Ermittlungen konnte er in den späten Abendstunden in einer Passauer Wohnung festgenommen und zur Polizeiinspektion Passau verbracht werden.
Die Kripo Passau führt in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau die weiteren Ermittlungen, unter anderem wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung.
Personen, die das Geschehen beobachtet haben bzw. sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten sich unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 bei der Kripo Passau oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK
Mann begrapscht Frau – Haftbefehl erlassen
KELHEIM. Am Freitag (19.04.19) Nachmittag lockte ein Mann eine 33-Jährige unter einem Vorwand in den Waschraum und begrapschte die Frau. Diese setzte sich zur Wehr und konnte weglaufen. Im Anschluss teilte sie den Vorfall der Polizei mit.
Am Freitag gegen 15:45 Uhr sprach ein 27-jähriger eritreischer Staatsangehöriger die Frau unter einem Vorwand vor einem Wohnhaus an, da er die Waschmaschine nicht bedienen könne. Beide begaben sich in die Waschküche, während die Tochter der Frau vor dem Haus wartete. Dort angekommen bedrängte er die Frau, versuchte sie zu küssen und begrapschte sie am Oberkörper. Die 33-Jährige schubste den Mann weg und lief aus dem Haus zu ihrer Tochter. Anschließend verständigten sie die Polizei.
Der Mann konnte festgenommen und zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht werden.
Die Kripo Landshut führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die weiteren Ermittlungen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erfolgte am Samstag die Vorführung vor dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Regensburg. Dieser erließ Haftbefehl gegen den Mann. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK


Polizeiinspektion Kelheim

Fahrt unter Drogeneinfluss
NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS. KELHEIM). In der Nacht von Montag auf Dienstag wurde ein 19-jähriger Abensberger einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde der Anschein erweckt, dass er zuvor Betäubungsmittel konsumiert haben könnte. Dies bestätigte sich im Anschluss durch einen Drogenschnelltest, wonach eine Blutentnahme im Krankenhaus Kelheim durchgeführt wurde.
Erstellt von POK Rammrath