Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens

Wurmannsquick, Lkr. Rottal-Inn
Am Freitag, gg. 12.00 Uhr, geriet ein Bauernhof in Kronwitten, Gde. Wurmannsquick, in Brand.
Ein vorbeifahrender Kaminkehrer bemerkte zufällig eine starke Rauchentwicklung auf dem Bauernhof in Kronwitten. Der Kaminkehrer verständigte die Feuerwehr und schaute im Wohnhaus nach. Dort fand er den 86jähr. Landwirt schlafend vor, weckte ihn, so dass er sich in Sicherheit bringen konnte. Er war zu dieser Zeit alleine im Haus. Ein Großaufgebot der örtlichen Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und ca. 100 Einsatzkräften konnte nicht mehr verhindern, dass die Stallung mit Nebengebäude abbrannte. Das Wohnhaus wurde im Dachbereich schwer beschädigt. Vermutlich ist es nicht mehr bewohnbar. In den abgebrannten Gebäuden befanden sich ein Pkw, ein Traktor, abgelagertes Stroh und Brennholz. Der Gesamtschaden wird auf über 200.000 Euro geschätzt.
Der augenscheinlich unverletzte Landwirt kam vorsorglich ins Krankenhaus. Es gab keinen Personenschaden. Tiere kamen ebenfalls nicht zu Schaden.
Die genaue Brandursache muss noch ermittelt werden.
Vor Ort war bereits der Kriminaldauerdienst aus Passau. Am Montag führt das Fachkommissariat der Kripo Passau die Ermittlungen weiter.
Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK
Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt
STRAUBING. Bei einem Unfall mit einem Bus wurde eine Radfahrerin schwer verletzt.
Am Freitag (05.04.2019), gegen 12.10 Uhr, fuhr eine 75-Jährige mit ihrem Fahrrad von der Landshuter Straße kommend in der Rennbahnstraße Richtung Rennbahn. Zeitgleich war der Fahrer eines Busses in der gleichen Richtung unterwegs und bog an der Kreuzung Rennbahnstraße / Gabelsberger Straße nach rechts, stadteinwärts, ab. Beim Abbiegevorgang wurde die Radfahrerin von dem Bus erfasst. Die Frau kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Klinikum. Die zuständige Staatsanwältin ordnete die Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens an. Derzeit läuft der Verkehr in diesem Bereich. Während der Arbeit des Gutachters kann es zu Verkehrslenkungen kommen.

Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Albert Meier


Polizeiinspektion Kelheim

Durch Baustelle gefahren und Sachschaden verursacht - Zeugenaufruf
IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag befuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen 17:30 Uhr mit seinem Pkw den Baustellenbereich auf der Staatsstraße 2230 bei Ihrlerstein. Hierbei erfasste er ein Verkehrszeichen und entfernte sich anschließend vom Unfallort. Ein weiterer Verkehrsteilnehmer, ein 50-jähriger Kia-Fahrer, fuhr schließlich über das am Boden liegende Verkehrszeichen, wodurch an seinem Pkw ebenfalls Sachschaden entstand. Vor Ort konnten einige Fahrzeugteile des ursprünglichen Verursachers aufgefunden werden. Die Ermittlungen laufen. Aktuell ist der Verursacher noch unbekannt.
Zeugenhinweise zu diesem Unfall an die PI Kelheim unter 09441/5042-0
Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
KELHEIM. Am Donnerstag ereignete sich gegen 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall in der Affeckinger Straße in Kelheim, wobei eine Radfahrerin leicht verletzt wurde.
Ein 78-jähriger Mazda-Fahrer wollte mit seinem Pkw von der Affeckinger Straße geradeaus weiter in die Georg-Kerschensteiner-Straße fahren und übersah hierbei eine 69-jährige E-Bike-Fahrerin, welche der abknickenden Vorfahrtsstraße nach links folgen wollte. Durch einen leichten Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Sturz und musste leicht verletzt in die Goldbergklinik verbracht werden.
Riesenzwergschein ausgebüchst
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag teilte eine 61-jährige Landkreisbewohnerin mit, dass ihr ein schwarz-weiß-pinkes Riesenzwergschwein abhandengekommen ist.
Das 80kg schwere Schwein Helga konnte schließlich in Echendorf angetroffen werden. Zunächst wurde von einem Diebstahl ausgegangen. Glücklicherweise war das Schwein nur bei einem Frühlingsspaziergang unterwegs.
Dreister Ladendiebstahl
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Donnerstag wurde eine 83-Jährige aus dem Landkreis Eichstätt bei einem Ladendiebstahl in einem Lebensmittelmarkt in Riedenburg ertappt.
Die Dame bezahlte zunächst einige Waren an der Kasse, aber als sie den Markt verlassen wollte, schlug die Alarmanlage an. Daraufhin wurde die Dame zurück in den Laden begleitet. Hierbei versuchte sich bereits unbemerkt einiger Diebesgüter zu entledigen, indem sie verschiedene Nahrungsmittel in die Regale zurückstellte. Im Büro kam schließlich weiteres Diebesgut in der Strumpfhose der Diebin zum Vorschein. Als die Dame dann wieder den Laden verlassen wollte, schlug wieder die Alarmanlage an. Es stellte sich heraus, dass sie noch ein Stück Rinderfilet in der Unterhose versteckt hatte.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Unfallflucht
MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet.
Am 03.04.19 in der Zeit von 03.00 Uhr bis gegen 08.00 Uhr wurde in der Abensberger Straße ein Opel Astra blau hinten links von einem Unbekannten angefahren. Der Schaden beträgt ca. 2500 Euro. Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330.

Verkehrsunfall
KIRCHDORF. A 93 beim Überholen Pkw auf der Überholspur übersehen.
Am 04.04.19, gegen 13.30 Uhr fuhr ein 59-Jähriger aus Störnstein auf der A 93 in Richtung Holledau, auf Höhe Kirchdorf wollte er zum Überholen auf die linke Fahrspur wechseln und übersah dabei einen Pkw-Fahrer aus Ulm der auf der Überholspur unterwegs war. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Schaden ca. 16.000 Euro. Verletzt wurde niemand.
Brandfall
MAINBURG. Hackschnitzelbunker in Brand geraten.
Am 04.04.19, gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr alarmiert, da im Auhof ein Hackschnitzelbunker eine starke Rauchentwicklung zeigte.
Der Brand konnte von der Feuerwehr gelöscht werden. Sachschaden ist vermutlich nicht entstanden.
Erpressung
MAINBURG. Erpresserische E-Mail
Am 04.04.19 erhielt ein Mainburger eine E-Mail mit unbekanntem Absender, sein PC wurde gehackt, und er solle zur Freischaltung einen Geldbetrag mit einer Krypto-Währung bezahlen, ansonsten werden seine Daten gesperrt.
Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG