Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwerer Verkehrsunfall / Nachtragsmeldung
HEBERTSFELDEN/LKR.ROTTAL-INN - Motorradfahrer verstirbt nach Unfall -

Am 31.03.2019 gegen 11:00 Uhr wurde ein 69-jähriger Motorradfahrer aus Hebertsfelden bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt. Ein 90-jähriger Pkw-Lenker wollte von der Lindenstraße kommend die B388 mit seinem VW Polo in Richtung Käsberg überqueren. Dabei übersah er den ankommenden Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß.
Der 69-jährige Hebertsfeldener musste mit schwersten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Der Unfallverursacher wurde mit leichten Verletzungen durch den Rettungsdienst ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. An den beteiligten Unfallfahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Seitens der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Gutachter an die Unfallstelle bestellt. Vor Ort im Einsatz waren die Feuerwehren Eggenfelden, Hebertsfelden und Linden.
Die B388 wurde um 14:45 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.
Im Laufe des Nachmittags wurde der PI Eggenfelden mitgeteilt, dass der Motorradfahrer seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus erlag.

Polizeiinspektion Eggenfelden, Pressebeauftragter Christian Biedermann, PHK
Angezeigtes Raubdelikt vorgetäuscht
DEGGENDORF. Wie bereits berichtet, wurde am Freitag (29.03.2019) bei der Polizei Deggendorf ein Raubdelikt zur Anzeige gebracht. Inzwischen stellte sich heraus, dass die Tat vorgetäuscht war.
Der vermeintlich geschädigte 22-Jährige erschien am Samstagvormittag bei der Polizeiinspektion Deggendorf, um mitzuteilen, dass er sein Handy wieder aufgefunden habe. Auf Nachfragen der Beamten räumte er schließlich ein, den angezeigten Raubüberfall frei erfunden zu haben. Vermutlich habe er sein Mobiltelefon wohl aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung verloren. Seine leichten Verletzungen rührten offenbar von einem ebenso alkoholbedingtem selbstverschuldeten Sturz.
Den nunmehr Beschuldigten erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Vortäuschens einer Straftat.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl


Polizeiinspektion Kelheim

Vorfahrt genommen - Unfall zwischen 2 Pkw
NEUSTADT A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM)
Zu einer Vorfahrtsverletzung und daraus resultierendem Unfall kam es am Samstag Mittag (30.03.) in Neustadt a. d. Donau. Ein 25-jähriger Neustädter wollte mit seinem BMW die Pfarrpfründestraße, von der Schillerstraße aus kommend, überqueren und hatte dabei den auf der Pfarrpfründestraße bevorrechtigten 19-jährigen Pkw-Fahrer mit seinem Toyota übersehen. Beide Fahrer konnten einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Es kam aber lediglich zu Sachschäden an den beiden Fahrzeugen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Im Supermarkt Waren verspeist
RIEDENBURG (LKRS. KEHLHEIM)
Eine Anzeige wegen Ladendiebstahls hat sich ein 55-jähriger Riedenburger eingehandelt. Er wurde am Samstag 30.03. gegen Mittag in einem Discounter im Gewerbepark dabei beobachtet, wie er verschiedene Artikel aus den Regalen genommen und teilweise gegessen hatte. Die konsumierten Waren zu bezahlen, stand offenbar nicht in der Absicht des Mannes.
Fahrraddiebstahl - wer kann Hinweise geben?
NEUSTADT A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM)
Am Samstag 30.03. wurde in der Zeit von 16:20 Uhr bis 01:15 (31.03.) am Bahnhof in Neustadt ein blaues Damen-Fahrrad entwendet. Der unbekannte Täter hatte das Schloss, mit welchem das Rad gesichert war, durchtrennt.
Zeugen, die im genannten Zeitraum Verdächtiges in möglichem Zusammenhang mit dem Diebstahl beobachtet haben, sollen sich mit der Polizei Kelheim unter 09441/5042-0 in Verbindung setzen.