Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Haus stand in Vollbrand - Schaden weit über 100.000 Euro

ZWIESEL, LKR. REGEN. Am Donnerstag (28.03.19) kam es zum Brand in einem Wohnhaus. Die Kripo Deggendorf führt die weiteren Ermittlungen.
Bereits im Vollbrand stand ein Haus in der Amselstraße in Zwiesel am Donnerstagnachmittag (28.03.) beim Eintreffen der Feuerwehren aus Zwiesel, Innenried, Bärnzell, Klautzenbach und Rabenstein. Eine hohe Rauchsäule war von weitem zu sehen. Das Feuer wurde nach einiger Zeit unter Kontrolle gebracht. Letztlich entstand erheblicher Sachschaden von weit über 100.000 Euro. Die ebenfalls alarmierten Kräfte des Rettungsdienstes wurden nicht gebraucht, da keine Personen zu Schaden kamen. Zur Brandursache kann derzeit noch überhaupt nichts gesagt werden. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Deggendorfer Kriminalpolizei.
Polizeiinspektion Zwiesel, PHK Horst Fischl, Pressebeauftragter
Polizeiinspektion Kelheim

Diesel aus geparktem Lkw abgezapft
KELHEIM. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag parkte ein 45-jähriger Kraftfahrer seinen Lkw auf einem Parkplatz an der B16 bei Kelheim. Er bemerkte bereits in der Nacht, dass die Standheizung ausfiel. Am nächsten Morgen musste er feststellen, dass der Tankinhalt von einem unbekannten Täter komplett geleert wurde. Der Täter konnte etwa 300l Diesel abzapfen.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
AIGLSBACH. Trunkenheit im Verkehr
Bei einer Verkehrskontrolle am 28.03., um 18.50 Uhr, im Bereich der Lindenstraße wurde festgestellt, dass der aus dem südl. Landkreis stammende 60jährige Fahrer eines Pkw leicht alkoholisiert war. Nach der Durchführung eines gerichtsverwertbaren Alco-Tests wurde er wieder entlassen, die Weitefahrt wurde unterbunden. Vier Wochen Fahrverbot und 500 Euro Geldbuße zuzüglich Gebühren sind die Folgen.
Sonstiges
MAINBURG. Türverglasung eingeworfen, Hausfriedensbruch
Eine zivilrechtliche Geldforderung war vermutlich der Grund, der einen 33jährigen Wohnsitzlosen am 29.03., um 02.00 Uhr dazu veranlasste, in der Mozartstraße die Verglasung einer Haustüre einzuwerfen. Als der Hausbesitzer aus dem Fenster sah, wurde er durch den Mann auch noch mehrfach beleidigt. Der gleiche Mann drang um 02.42 Uhr aus bisher unbekanntem Grund zusammen mit einer weiteren Person in ein Grundstück in der Brandholzstraße ein. Als die Alarmanlage auslöste, flüchteten beide Männer über den Zaun. Die Personalien der Männer sind bekannt, ein Fahndung verlief zunächst erfolglos. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel-Nr. 08751/8633-0.
00208119/ 00208219
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar