Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Folgenschwerer Auffahrunfall auf der A 92 - 60-jähriger Opelfahrer schwer verletzt

DINGOLFING. Ein folgenschwerer Auffahrunfall ereignete sich heute, 12.03.2019, kurz vor 13.30 Uhr, zwischen den Anschlussstellen Dingolfing-Mitte und Dingolfing-Ost in Fahrrichtung Deggendorf. Die Autobahn war kurzzeitig wegen der Landung eines Rettungshubschraubers komplett gesperrt.
Auf Höhe des Dingolfinger Flugplatzes befand sich zur Unfallzeit auf dem Standstreifen ein Pannen-Lkw. Im Bereich des Pannenfahrzeugs wollte ein Lkw einen vorausfahrenden Lkw überholen. Hierzu scherte er nach derzeitigen Kenntnisstand äußert knapp vor zwei auf dem linken Fahrstreifen fahrenden PKWs aus. Einer der beiden Fahrzeuglenker konnte einen Auffahrunfall durch eine Vollbremsung noch verhindern, der nachfolgende Fahrer eines Opel Corsas, ein 60-jähriger Mann aus der Gemeinde Ergolding kam nach einer Vollbremsung ins Schleudern und prallte zunächst gegen den Pannen-Lkw, anschließend schleuderte der Corsa quer über beide Fahrspuren und kam schließlich in der Mittelleitplanke zum Stehen.
Der 60-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Dingolfinger Feuerwehr befreit werden, er kam mit dem Rettungshubschrauber mit schweren, allerdings mit nicht lebensbedrohlichen Verletzungen, in eine Klinik. Am Opel entstand Totalschaden von rund 4.000 Euro.
Der Lkw, der den vorausfahrenden Lkw überholte, setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort - fraglich ist derzeit, ob der Fahrer den Unfall bemerkte. Bei dem Lkw müsste es sich möglicherweise um einen braunen Sattelzug handeln, vermutlich einen Getränke-Lkw. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Angaben zu dem Lkw machen können, werden gebeten, sich mit der Autobahnpolizeistation Wörth a. d. Isar, Tel. 08702/948299-0, in Verbindung zu setzen.
Aktuell ist die Autobahn im Bereich der Unfallstelle noch halbseitig gesperrt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Auseinandersetzung mit Messer – Kripo Passau bittet um Hinweise
POCKING, LKR. PASSAU. Heute (12.03.19) kam es vor einer Postfiliale zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Einer der beiden stach dabei mit einem Messer zu und entfernte sich mit einem Pkw. Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.
Heute gegen 10:15 Uhr kam es zwischen zwei Männern zu einer Auseinandersetzung vor einer Postfiliale im Viehhallenweg in Pocking. Im weiteren Verlauf stach ein bislang Unbekannter mit einem Messer dem 71-jährigen Opfer in die Seite und flüchtete mit einem hellblauen Kleinwagen mit „PA-„ Teilkennzeichen. Der Verletzte wurde schwer verletzt in ein Klinikum eingeliefert.
Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zur Auseinandersetzung bzw. zum bislang unbekannten Täter und dessen Fahrzeug geben? Sachdienliche Hinweise direkt unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 an die Kripo Passau oder an jede andere Polizeidienststelle.
Der unbekannte Täter, mit dem hellblauen Kleinwagen mit „PA-„ Teilkennzeichen, kann wie folgt beschrieben werden:
Männlich, ca. 165-170 cm groß, ca. 60-70 Jahre, graue Haare, bayerischer Dialekt.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

84-Jähriger bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt
GDE. JANDELSBRUNN, LKR. FREYUNG-GRAFENAU. Pkw-Fahrer kommt bei winterlichen Verhältnissen von Fahrbahn ab.
Am Montag, 11.03.2019, gegen 21.05 Uhr ereignete sich im Gemeindebereich Jandelsbrunn bei starkem Schneetreiben ein tragischer Verkehrsunfall.
Ein 84-jähriger Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis Passau befuhr mit seinem Pkw Mercedes die Kreisstraße FRG 3 von Jandelsbrunn kommend in Richtung Sonnen.
Auf Höhe Laßberg kam der Mann alleinbeteiligt und aus bislang noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, wo sich sein Pkw anschließend überschlug.
Der eingeklemmte und nicht mehr ansprechbare Fahrer musste - unter fortlaufenden Reanimationsversuchen durch die Einsatzkräfte - durch die Feuerwehren Jandelsbrunn und Wollaberg mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.
Der Mann verstarb kurze Zeit später in einem nahegelegenen Krankenhaus, bis dahin kämpften die Rettungskräfte und Notarzt weiter um das Leben des Fahrers.
Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme für ca. zwei Stunden komplett gesperrt, es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Polizeistation Waldkirchen, PHK Andreas Traxler


Polizeiinspektion Kelheim



Fahrrad kollidiert mit Roller - Fahrradfahrer alkoholisiert
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 17:30 Uhr ein Verkehrsunfall bei Neustadt a.d. Donau, als ein Radfahrer die Staatsstraße 2233 überqueren wollte.
Ein 35-jähriger Landkreisbewohner befuhr mit seinem Pedelec den Brückenweg in Neustadt und wollte die Staatsstraße von Mauern kommend überqueren. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Rollerfahrer. Der Pedelec-Fahrer und der 56-jähriger Rollerfahrer aus dem Landkreis Kelheim wurden leicht verletzt. Der Radfahrer befand sich beim ersten Atemalkoholtest im Bereich der relativen Fahruntüchtigkeit. Daher wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Gegen den Radfahrer wird eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Fahruntüchtigkeit durch Alkohol vorgelegt.
Ladendiebin begeht mehrere Diebstähle
KELHEIM. Am Montag konnte ein Ladendetektiv in einem Supermarkt im Donaupark in Kelheim eine 35-jährige Kelheimerin beobachten, wie sie mehrere Artikel in ihren Jackentaschen verteilte und ohne zu bezahlen den Kassenbereich passierte. Bei der Durchsuchung ihres mitgeführten Rucksacks konnten weitere Artikel aufgefunden werden, welche vermutlich aus einem Ladendiebstahl stammen. Ermittlungen ergaben, dass die Dame zuvor bei einem Bekleidungsgeschäft in Regensburg und einem anderen Supermarkt in Kelheim gestohlen hat.
Leitpfosten und Schild umgefahren - Zeugen gesucht
KELHEIM. Zwischen Sonntag 16:00 Uhr und Montag 07:00 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrer die Befreiungshallestraße in Richtung Hienheimer Straße. Dort kam er im Kurvenbereich etwas von der Straße ab und erfasste einen Leitpfosten und ein Schild. Der Sachschaden beträgt etwa 500€.
Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.

Treffen der niederbayerischen Polizeiführung im Landratsamt Kelheim
Treffen der niederbayerischen Polizeiführung im Landratsamt Kelheim (Foto: Sonja Endl, Landratsamt Kelheim)
KELHEIM, LKR. KELHEIM. Am Montag (11.03.19) fand im Landratsamt Kelheim das turnusmäßige Treffen der Leiter der niederbayerischen Polizeidienststellen statt.
Am Montag fand das turnusmäßige Treffen der niederbayerischen Dienststellenleiter sowie der jeweiligen Leiter der Sachgebiete des Polizeipräsidiums Niederbayern statt. Traditionell werden diese jeweils an verschiedenen externen Örtlichkeiten durchgeführt.
Das diesmalige Treffen konnte in den Räumlichkeiten des Landratsamtes Kelheim durchgeführt werden. Hierzu erging ein besonderer Dank des Polizeipräsidenten Herbert Wenzl an den Hausherren, Herrn Landrat Martin Neumeyer für die Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie seine freundlichen Begrüßungsworte.
Herr Neumeyer zeigte sich über die Wahl der Besprechungsörtlichkeit erfreut und nahm die Möglichkeit wahr, den Anwesenden seinen Landkreis kurz vorzustellen. Es war ihm ein besonderes Anliegen, seinen Dank für die Zusammenarbeit mit der niederbayerischen Polizei, insbesondere mit den Dienststellen im Landkreis Kelheim, auszusprechen.
Im Anschluss an ein gemeinsames Gruppenbild mit dem Landrat wurden verschiedene aktuelle interne polizeiliche Themen besprochen.

Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK, 09421-868-1013


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
WILDENBERG. Unfall beim Überholen
Am 11.03, um 08.10 Uhr, fuhr eine 23jährige Frau aus Dingolfing mit ihrem Pkw auf der B299 von Landshut kommend in Richtung Siegenburg. Kurz vor der ersten Einfahrt nach Schweinbach überholte sie einen Lkw, übersah dabei aber einen davor fahrenden Pkw, der nach links Richtung Schweinbach abbog. Es kam zur Kollision mit dem abbiegenden Pkw. Beim Ausweichen wurde noch ein weiterer Pkw in der Kolonne touchiert. Verletzt wurde niemand, der Gesamtschaden wird auf ca. 8500 Euro geschätzt.
Sachbeschädigung
MAINBURG. Pkw verkratzt
In der Zeit von 07.03., 2015 Uhr bis 08.03., 08.30 Uhr wurde ein im Bereich der Meilenhofener Straße abgestellter Pkw, Mazda, von einem bisher unbekannten Täter rundherum mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Schaden: ca. 1600 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.
Diebstahl
TRAIN. Kreuz mit Jesusfigur entwendet
In der Zeit von 08.03., 22.00 Uhr bis 11.03., 10.00 Uhr, wurde von einem Marterl, dass an der B301 im Bereich der Abzweigung nach Mallmersdorf aufgestellt ist, ein Kreuz mit einer vergoldeten Jesusfigur abgebrochen und entwendet. Der Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.
Sonstiger Vorgang
SIEGENBURG. Notruf missbraucht
Ein 18jähriger aus Siegenburg teilte am 11.03, gegen 20.30 Uhr unter Angabe falscher Personalien über Notruf mit, dass ein Bekannter von ihm gerade Betäubungsmittel in seiner Wohnung habe, was diesem einen Polizeieinsatz einbrachte. Bei einer freiwilligen Wohnungsdurchsuchung wurden die Angaben des Anrufers nicht bestätigt. Die weiteren Ermittlungen führten zu dem 18jährigen, gegen den jetzt ein Strafverfahren wegen Mißbrauch von Notrufen und Vortäuschen einer Straftat eingeleitet wird.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar