Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Bei Kontrolle Betäubungsmittel festgestellt:
STADTGEBIET KELHEIM.
Am Sonntag den 10.03.2019 gegen 01:25 Uhr wurde ein 20jähriger Landkreisbewohner in der Innenstadt einer Personenkontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei der Person ein Tütchen mit Marihuana aufgefunden.
Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und Sicherstellung des aufgefunden Betäubungsmittels wurde der Mann aus dem Polizeigewahrsam entlassen.
Bei Verkehrskontrolle Alkoholisierung festgestellt
KELHEIM. Am Samstag den 09.03.2019 gegen 22:35 Uhr wurde in der Regensburger Straße ein 36jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Fahrzeugführer wurde während der Kontrolle Alkoholgeruch festgestellt. Nach einem positiven Atemalkoholtest folgt eine Anzeige wegen Überschreitung der 0,5-Promille-Grenze nach dem Straßenverkehrsgesetz. Der Fahrzeugführer muss nun mit einem Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße rechnen.
ESSING (LKrs Kelheim). Am Samstag den 09.03.2019 gegen 23:04 Uhr wurde in der Schellnecker Straße ein 28jähriger Pkw-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Auch bei diesem Fahrzeugführer wurde Alkoholkonsum festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab diesmal einen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit. Der Fahrer wurde einer Blutentnahme zugeführt und sein Führerschein sichergestellt.
Verkehrsunfall mit Personenschaden:
IHRLERSTEIN (LKRs Kelheim). Abbiegeunfall fordert Leichtverletzte
Am Samstag den 09.03.2019 kurz nach 15:00 Uhr befuhr ein 61jähriger Mann aus dem Bereich Eichstätt mit seinem Jeep die Kelheimer Straße und beabsichtigte im weiteren Verlauf nach links in die Schulstraße abzubiegen.
Beim Abbiegevorgang übersah der Jeep-Fahrer eine 54jährige Frau aus dem Landkreis, welche mit ihrem Ford die vorfahrtsberechtigten Kelheimer Straße in stadtauswärtige Richtung befuhr.
Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wurde die Ford-Fahrerin leicht verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Das von ihr geführte Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beträgt ca. 10.000 Euro.
Schmierereien an Scheune:
HAUSEN (LKRs Kelheim).
Unbekannter „verziert“ Scheunenwand
Ein bislang unbekannter Täter beschmierte im Zeitraum von Freitag den 08.03.2019, 15.30 Uhr bis Samstag den 09.03.2019, 12:00 Uhr, eine Scheunenwand mit diversen Schriftzügen, u.a. mit dem Kraftausdruck A.C.A.B. Das Akronym A.C.A.B. steht für den englischen Ausspruch All cops are bastards, wörtlich ‚Alle Polizisten sind Bastarde'.
Der Schaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
Wer hat im fraglichen Zeitraum im Bereich der Erlenstraße / nahe der A93 verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die P Kelheim, Tel: 09441 / 5042-0 entgegen.

Verkehrsunfallflucht:
KELHEIM. Geparkter BMW angefahren
Am Samstag den 09.03.2019 gegen 13:30 Uhr konnte ein aufmerksamer Zeuge beobachten, wie ein geparkter BMW in der Schäfflerstraße angefahren wurde. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß auf dem Großparkplatz vor dem Einkaufszentrum.
Da sich der Zeuge das Kennzeichen notierte, war es für die Polizei ein Leichtes, die Unfallverursacherin, eine 60jährige Landkreisbewohnerin, zu ermitteln.
Diese erwartet nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht, da sie sich von der Unfallstelle entfernte, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.
Der Schaden am geschädigten Fahrzeug bewegt sich im oberen dreistelligen Euro-Bereich.
Gefährliche Körperverletzung mit Messer:
NEUSTADT a.d. DONAU (LKRs Kelheim).
Streit unter Alkoholisierten endet mit Messerangriff
Am Samstag den 09.03.2019 gegen 14.45 Uhr frönten zwei Männer in einer Wohnung in Bad Gögging dem Alkohol. Zwischen den beiden Bekannten im Alter von 28 und 30 Jahren kam es wegen einer Nichtigkeit zu einem Streit und Beleidigungen. Der Streit eskalierte derart, dass der Ältere seinen jüngeren Bekannten mit einem handelsüblichen Haushaltsmesser verletzen wollte. Dieser konnte den Angriff jedoch abwehren und wurde glücklicherweise nur leicht am Unterarm verletzt.
Gegenüber der Streife vor Ort gebärdete sich der Beschuldigte äußerst aggressiv, so dass dieser von den eingesetzten Beamten gefesselt werden musste. Im Anschluss wurde er einer Blutentnahme zugeführt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Beschuldigte nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Beide Männer waren zum Tatzeitpunkt erheblich alkoholisiert.
Erstellt von PHKin Spielmann


Polizeiinspektion Mainburg

Fahren ohne Fahrerlaubnis
SIEGENBURG. 31-Jähriger ohne Führerschein unterwegs.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag gegen 00.30 Uhr auf der B 301 bei Siegenburg ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann aus dem Landkreis Pfaffenhofen keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Ausserdem bestand der Verdacht, dass er verbotene Substanzen eingenommen hatte. Daher wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden.

Trunkenheitsfahrt
MAINBURG. Mit Alkohol am Steuer.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag gegen 03.45 Uhr in der Ebrantshauser Straße ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der 49-jährige Mainburger leicht unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Umweltdelikt
MAINBURG. Unbekannter lagert Müll ab.
Am Samstagvormittag wurde eine illegale Müllablagerung auf einem Feld nahe der Staatsstraße 2335 bei Kleingundertshausen festgestellt und angezeigt. 001599-193.
Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter