Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Illegale auf Lkw-Ladefläche eingeschleust

HENGERSBERG. Vier illegal eingereiste Personen und den dazugehörigen Schleuser konnten Beamte der Polizeiinspektion Deggendorf am Freitagnachmittag am Rasthof in Hengersberg festnehmen.
Einer zufällig anwesenden Polizeistreife teilte der türkische Fahrer mit, dass sich auf seinem Auflieger Illegale aufhalten würden. Die Polizei konnte zunächst feststellen, dass die Zollplombe widerrechtlich geöffnet worden war und sich insgesamt 4 afghanische Staatsangehörige auf dem Auflieger befanden.
Die vier Männer wurden in eine Aufnahmeeinrichtung gebracht, der Lkw-Fahrer nach Vernehmung entlassen.
Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPHK
Brand in der Klosterstraße
POCKING, LKR. PASSAU. Keine Verletzten bei einem Dachstuhlbrand in der Klosterstraße in Pocking. Aufmerksame Nachbarn alarmierten am Freitag gegen 13:00 Uhr die Feuerwehr, als sie Rauch aus einem Haus gegenüber aufsteigen sahen.
Die Ursache war schnell ausgemacht. In einem dortigen Asia-Imbiss geriet eine Pfanne mit heißem Fett in Brand. Durch die hohe Hitzeentwicklung im Abluftrohr verschmorten einige Dachbalken. Die Feuerwehr musste die Dacheindeckung öffnen, um an die Dachbalken zu gelangen.
Zwischenzeitlich fanden sich Feuerwehren aus Pocking, Indling und Ruhstorf ein. Die Klosterstraße musste zweitweise gesperrt werden. Die engagierten Männer und Frauen kümmerten sich um die Verkehrslenkung, während ihre Kollegen mit schwerem Gerät den Dachstuhl öffneten und den Brand löschten.
Der Sachschaden wird auf einen unteren fünfstelligen Bereich geschätzt. Ob der Besitzer des Imbisses fahrlässig gehandelt hat, müssen die Untersuchungen zeigen.
Medienkontakt: Polizeistation Pocking, Pressebeauftragter Baumgartner


Polizeiinspektion Kelheim

Trunkenheit im Verkehr
NEUSTADT a.d. DONAU (LKRs Kelheim).
Bei Verkehrskontrollen Alkoholgeruch festgestellt
Am Freitag den 22.02.2019 gegen 22:50 Uhr wurde eine 41jährige Landkreisbewohnerin mit ihrem Pkw in Bad Gögging in der Siedlungsstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten fest, dass die Fahrzeugführerin alkoholisiert ist. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Die Dame muss nun mit einer empfindlichen Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen.
 
Kurz vor Mitternacht wurde eine 21jährige Landkreisbewohnerin mit seinem Pkw in der Bad Gögginger Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig angebotener Alkotest ergab, dass sich die Fahrerin im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit befindet. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Gegen die Dame wurden Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
 
Körperverletzung
NEUSTADT a.d. DONAU (LKRs Kelheim). Körperverletzung wegen einer Nichtigkeit
Am Freitag den 22.02.2019 gegen 18:00 Uhr kam es in der Dr.-Balster-Straße wegen einer Lärmbelästigung zuerst zu einem verbalen Streit zwischen zwei Anwohnern im Alter von 19 und 43 Jahren. Die spätere Beschuldigte hatte sich zuvor über scheinbar zu laute Reparaturarbeiten ihres jüngeren Nachbarn echauffiert.
Im Weiteren schlug die Frau ihrem Gegenüber mit den Händen ins Gesicht und warf ihm einen kleinen Stein an die Schläfe. Zu guter Letzt trat sie auch noch absichtlich auf die
zuvor auf dem Boden gefallene Brille.
Der Geschädigte trug zwar leichte Blessuren davon, eine ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig.
Gegen die rabiate Dame wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.
 
Handydiebstahl
NEUSTADT a.d. DONAU / BAD GÖGGING (LKRs Kelheim). Unbekannter entwendet Handy aus Jacke
Am Dienstag den 19.02.2019 wurde im Zeitraum von 12:15 Uhr bis 17:30 Uhr einer Mitarbeiterin eines Backwarenbetriebes deren Handy aus der Jacke entwendet. Diese befand sich zum Tatzeitpunkt unbeaufsichtigt im Umkleideraum.
Der Tatverdacht richtet sich gegen einen auffälligen Kunden, welcher wie folgt beschrieben wird: Ca. 50 Jahr alt, schlank, 1,65m groß, kurze schwarze wellige Haare, bekleidet mit „Nadelstreifen“-Jogginghose.
Der Diebstahlsschaden bewegt sich im unteren dreistelligen Euro-Bereich.
 
Falsches Gewinnversprechen
KELHEIM. Kelheimer wird Opfer eines „Callcenter-Betruges“
Einem 27jährigen Kelheimer wurde am Telefon vorgegaukelt, dass er knapp 50000 Euro gewonnen hätte. Um an den Gewinn zu kommen, solle er vorab 1000 Euro an eine angebliche Security Firma zahlen. Der Kelheimer fiel auf die betrügerische Masche herein, kaufte für diesen Betrag ITunes Karten und gab die Codes per Telefon an den Unbekannten durch.
Erst als er einige Tage später erneut einen Anruf erhielt, dass er nochmal 4400 Euro löhnen soll, da sich sein Gewinn verdoppelt habe, roch der Geschädigte „Lunte“ und begab sich zur Polizei.
 
Die PI Kelheim warnt in diesem Zusammenhang nochmals eindringlich vor dieser Betrugsmasche!
Die Täter agieren meist aus Call-Centern in der Türkei, geben sich als Rechtsanwälte oder Notare aus und informieren die Angerufenen beispielsweise über den angeblichen Gewinn eines hohen Geld- oder Sachpreises. Sie suggerieren, dass der Gewinn nur ausgezahlt werden kann, wenn der Gewinner in Vorleistung tritt. Es sollen im Voraus Gebühren, Steuern oder andere Kosten bezahlt werden. Eine Verrechnung mit dem Gewinn wird mit unterschiedlichsten Begründungen abgelehnt. Die Opfer sollen die Beträge beispielsweise überweisen, in bar an einen Abholer übergeben oder per Post ins Ausland versenden.
Unabhängig von der Zahlung erfolgt niemals eine Gewinnausschüttung – ein Gewinn existiert nicht!

Erstellt von PHKin Spielmann


Polizeiinspektion Mainburg

Einbruch in Gartenhaus
Siegenburg. Zwei Gartenhäuser aufgebrochen
Im Tatzeitraum zwischen 17.02.2019 und 22.02.2019 wurde in der Jahnstraße und in der Landshuter Straße jeweils ein Gartenhaus aufgebrochen. Hierbei wurden Gegenstände von nicht unerheblichen Wert(mittlerer dreistelliger Wert) entwendet. Zusätzlich verursachten die Täter erheblichen Sachschaden an den Gartenhäusern. Die Identität der Täter ist bislang noch unbekannt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich um die gleichen Täter handelt.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mainburg unter der Telefonnummer 08751/8633-0 entgegen.
 
Andreas Lehner
Polizeihauptmeister
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung