Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Oberbayerischer Dinosaurier in Niederbayern eingefangen

DENKENDORF, LKRS EICHSTÄTT UND ABENSBERG, LKRS KELHEIM.
Wie bereits berichtet, wurde im Zeitraum vom Sonntag, 10.02.2019, bis Freitag, 15.02.2019, aus dem DINO-Park in Denkendorf ein Dinosauriermodell von unbekannten Tätern entwendet, nachdem diese sich gewaltsam über ein versperrtes Zugangstor Zutritt zum Gelände verschafft hatten.
Bei dem Modell handelt es sich um einen „Coelophysis“ im Maßstab 1:1, es ist 250 cm lang und 130 cm hoch. Der Wert des Modells beträgt 6.000 Euro. Die Polizeiinspektion Beilngries fahndete zunächst ohne Erfolg nach dem Ausreißer.
Gestern Abend, 18.02.2019, gegen 21.45 Uhr, wurde der Saurier im angrenzenden Landkreis Kelheim in der Stadt Abensberg auf einem Kreisverkehr am Ortseingang in der Straubinger Straße aufgefunden und von Beamten der Polizeiinspektion Kelheim zur Spuren- und Eigentumssicherung sichergestellt. Die Rückübereignung an den Eigentümer durch die Polizei erfolgte heute um 13.00 Uhr beim DINO-Park in Denkendorf.
Wer zur Klärung des Einbruchs Angaben machen kann, möchte sich bitte bei der Polizeiinspektion Beilngries unter 08461/64030 melden.
 
87-jährige Patientin greift Mitpatientin an – Kripo Passau ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes
EGGENFELDEN, LKR. ROTTAL-INN. Am Dienstag, 19.02.2019, kam es in den frühen Morgenstunden in einer Klinik zu einem Übergriff einer 87-jährigen Patientin auf eine 103-jährige Mitpatientin. Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut ermitteln nun gegen die 87-Jährige wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.
Offensichtlich aufgrund eines psychischen Ausnahmezustandes griff eine 87-jährige Frau aus dem Landkreis Rottal-Inn eine 103-jährige Mitpatientin, ebenfalls aus dem Landkreis Rottal-Inn, heute im gemeinsamen Zimmer einer Klinik an und würgte sie dabei. Der 103-jährigen Patientin gelang es glücklicherweise den Notrufknopf zu betätigen, sodass das Pflegepersonal einschreiten und Schlimmeres verhindern konnte. Die 103-jährige Frau erlitt Verletzungen im Halsbereich.
Die Tatverdächtige wurde vorläufig in ein Bezirksklinikum eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Landshut prüft derzeit u. a. die Schuldfähigkeit der 87-Jährigen von der letztendlich das weitere Vorgehen abhängig gemacht wird.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Vermisste 76-jährige tot aufgefunden
Pressemeldung des PP München:
GRAFLING, LKR. DEGGENDORF. Wie bereits berichtet, wurde eine 76-jährige Münchnerin seit dem 02.02.2019 vermisst
Am Montag, 18.02.2019, wurde die 76-Jährige in Grafling von einem Spaziergänger in einem Wald liegend tot aufgefunden. Offensichtich hatte die einsetzende Schneeschmelze den Leichnam freigelegt.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keinerlei Hinweise auf eine mögliche Fremdbeteiligung vor.
Das Polizeipräsidium Niederbayern bedankt sich bei den Medien für die Mithilfe und Unterstützung bei der Öffentlichkeitsfahndung. Es wird gebeten, alle übersandten Lichtbilder und datenschutzrechtlich relevanten Personendaten aus ihren Unterlagen und EDV-Anlagen dauerhaft zu löschen!
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

32-Jähriger wollte Geldforderung mit Messer durchsetzen – Kripo Landshut ermittelt
LANDSHUT. Zu einem Polizeieinsatz kam es am gestrigen Montag, 18.02.2019, gegen 17.30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Schwimmschulstraße.
Zunächst kam es in der Wohnung des 32-jährigen polizeibekannten Landshuters zu einem Streit mit seiner gleichaltrigen Bekannten aus Ergolding. Im Verlauf des Streites, der sich schließlich auf die Luitpoldstraße heraus verlagert, stach der Mann seiner Bekannten mit einem Messer in den Oberschenkel und verletzte sie noch leicht an der Hand. Die zwischenzeitlich eingetroffene Streife konnte den Angreifer überwältigen und in vorläufig festnehmen. Das Messer stellten die Beamten sicher.
Die Frau aus Ergolding lehnte einen Transport in eine Klinik ab.
Der 32-Jährige muss sich nun u. a. wegen Räuberischer Erpressung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Appell an die Vernunft – Faschingsfreude getrübt
Wie bereits ausführlich in den Medien berichtet, ereignete sich am vergangenen Samstag, 16.02.2019, beim Faschingsumzug in Teugn, Lkr. Kelheim, ein tragischer Unglücksfall, bei dem ein offensichtlich stark alkoholisierter 18jähriger Teilnehmer / Mitfahrer von einem Faschingswagen vier Meter in die Tiefe stürzte und sich dabei schwerste Kopfverletzungen zuzog.
Die Polizeiinspektion Kelheim möchte diesen Vorfall zum Anlass nehmen und nochmals eindringlich an alle Verantwortlichen und Teilnehmer von Faschingszügen appellieren, um sicher durch die anstehenden Faschingsfeiern /-umzüge zu kommen.
Auf einen besonnenen Umgang mit Alkohol dürfen wir in diesem Zusammenhang nachdrücklich hinweisen. Die Faschingszeit soll ausgelassen und fröhlich sein, darf jedoch nicht durch alkoholbedingte Exzesse oder derart tragische Vorkommnisse überschattet werden. Erkennbar alkoholisierte Personen haben auf Umzugswägen nichts verloren! Hier sind die jeweiligen Veranstalter, aber auch die Betreiber der Faschingswägen in besonderem Maße gefordert!
Zudem scheint die Brauchtumspflege des Faschings zumindest bei manchen Teilnehmern immer mehr in der Hintergrund zu rücken.
Motivwägen wie „Saufen wie die Sau“ oder „Zirkus Promilli“ sollten aus Sicht der Polizei Kelheim bei traditionsreichen Faschingsveranstaltungen keine Bühne geboten werden. Sie suggerieren eine völlig falsche Zielrichtung und verharmlosen den übermäßigen Konsum von Alkohol.
Es ist keinesfalls die Absicht der Polizei Kelheim, die Faschingsfreuden in Gänze zu trüben, jedoch sollten wir gemeinsam derartigen Tendenzen entgegen treten.
Wir hoffen, dass die kommende Faschingszeit ohne weitere Zwischenfälle ähnlicher Art auskommt.
In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine unbeschwerte Faschingszeit und kommen Sie immer wohlbehalten nach Hause.
Ihre Polizei Kelheim

Pkw zerkratzt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag wurde in der Zeit von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr der Pkw VW Passat einer 68-jährigen Landkreisbürgerin Am Schmiedweiher in Abensberg/Offenstetten offenbar mutwillig beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter zerkratzte mit einem spitzen Gegenstand die Türen der Beifahrerseite. Der Sachschaden dürfte etwa 2.000€ betragen.
Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
 
KELHEIM. Am Montag wurde der Pkw Ford Kuga einer 44-jährigen Landkreisbewohnerin zwischen 06:20 Uhr und 13:45 Uhr in der Lederergasse in Kelheim durch einen bislang unbekannten Täter mutwillig beschädigt. Er zerkratzte die Beifahrertüre mit einem spitzen Gegenstand. Der Sachschaden dürfte etwa 500€ betragen.
Hinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
 
Unbekannter schleicht sich in Haus ein - Zeugenhinweise gesucht
TEUGN (LKRS. KELHEIM). Am Montag verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter über die angelehnte Haustüre Zutritt zur Wohnung einer älteren Dame in der Saalhaupter Straße in Teugn.
Die Frau befand sich in der Küche, als sie Geräusche aus dem Wohnzimmer wahrnahm. Hier lagen verschiedene Gegenstände auf dem Boden, unter anderem wurde Geschirr zerbrochen, das wohl aus einem Schrank herausfiel. Deswegen flüchtete der Täter wohl wieder unerkannt und ohne Beute aus dem Haus.
Sollten Sie in dieser Sache verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, melden Sie sich unter 09441/5042-0 bei der Polizei Kelheim.
 
Verkehrsunfall mit Personenschaden
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 15:10 Uhr ein Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen in Neustadt a.d. Donau.
Eine 21-jährige Audi-Fahrerin aus dem Landkreis Kelheim befuhr die Platanenallee in östlicher Richtung und wollte in Richtung Landshuter Straße abbiegen. Dabei übersah sie einen 55-jährigen VW-Fahrer, der die Föhrengasse in südlicher Richtung befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Fahrzeugführer leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.500 €.
 
Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Montag ereignete sich gegen 14:25 Uhr ein Verkehrsunfall in der Stadionstraße in Abensberg.
Ein 54-jähriger VW-Fahrer befuhr die Stadionstraße in Richtung Regensburger Straße. Ein entgegenkommender schwarzer Pkw VW Golf Plus kam wohl auf die Gegenfahrbahn, sodass sich die Spiegel der beiden Pkws berührten und auch die linke Fahrzeugseite des 54-Jährigen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Mann stieg sofort aus und rief dem Fahrer des VW Golf noch hinterher, aber dieser entfernte sich ohne anzuhalten von der Unfallstelle.
Die Polizei Kelheim bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zu diesem Vorfall. Hinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
 
Fahrt unter Drogeneinfluss
KELHEIM. Am Montag wurde gegen 23:07 Uhr ein Pkw Audi A3 in der Regensburger Straße in Kelheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 22-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Kelheim konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein Drogentest verlief positiv auf THC. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Es folgt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.
 
Erstellt von PK Bohms

Schwerer Verkehrsunfall auf der B 16
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). In der Nacht vom 18. zum 19. Februar sich auf der B 16 ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt 3 Pkw und einem Motorrad. Die 39-jährige Motorradfahrerin wurde dabei schwer verletzt.
Gegen 17:30 Uhr fuhren drei Motorradfahrer auf der B16 von Bad Abbach kommend in Richtung Kelheim. Sie überholten in einer langgezogenen Rechtskurve einen vor ihnen fahrenden Lkw. Zwei der Motoradfahrer konnten den Lkw überholen, die 39-jährige Frau, welche als dritte überholte, schaffte den Überholvorgang nicht mehr und touchierte drei entgegenkommende Pkw.
Durch den Zusammenstoß wurde die Motoradfahrerin schwer verletzt und wurde umgehend in die Uniklinik nach Regensburg verbracht. Die Lkw-Fahrer und die Insassen der drei Pkw blieben unverletzt. Für eine genaue Unfallaufnahme wurde ein Gutachter hinzugezogen.
Am Motorrad der Verletzten entstand ein Totalschaden, die drei Pkw wurden an der Front beschädigt. Es entstand insgesamt ein geschätzter Schaden in Höhe von ca. 20.000 Euro. Die B 16 war bis ca. 22:45 Uhr für beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt.
An der Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Bad Abbach, Lengfeld und Teugn eingesetzt.
 
Erstellt von POM Börner


Polizeiinspektion Mainburg

Sachbeschädigung
ROHR/NB. Sachbeschädigung an Pkw
In der Zeit von 06.02., 17.30 Uhr bis 07.02., 07.30 Uhr, wurde auf das Dach eines Opel Astra, der auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Hauptstraße geparkt war, ein Hakenkreuz gekratzt. Schadenshöhe: ca. 1.000 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.
 
Verkehrsunfall
MAINURG. Radfahrerin übersehen
Am 18.02, um 14.45 Uhr, wollte der 58jährige Fahrer eines Klein-Lkw von der Abenstalstraße nach rechts in die Abensberger Straße abbiegen. Dabei übersah er eine auf der Abensberger Straße ortsauswärts fahrende 83jährige Frau mit ihrem Rad. Die Frau stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Mainburg verbracht. Sachschaden entstand nicht.
 
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar