Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Einbrecher sticht auf Bewohnerinnen ein

EICHENDORF, Lkr. Dingolfing-Landau
Am Freitagnacht wurde ein Einbrecher auf frischer Tat überrascht. Auf der Flucht stach er auf die Bewohnerinnen ein, konnte aber noch bis zum Morgen ermittelt und festgenommen werden.
Ein zunächst unbekannter Mann gelangte gg. 23.30 Uhr über eine offene Terrassentüre in ein Haus an der sogenannten Bahnanlage. Als er Geräusche hörte, wollte er sich im Schlafzimmer verstecken, traf aber auf eine 29jähr. Bewohnerin. Der Mann griff nach einer vorgefundenen Schere und stach ihr in den Bauch. Die Frau flüchtete sich ins Bad und rief dort um Hilfe, während ihre 27jähr. Freundin den Einbrecher aufhalten wollte und mehrere Stiche mit der Schere in Arme und Schulter erlitt. Die alarmierte Polizeiinspektion Landau mit Unterstützung durch Streifen der benachbarten Dienststellen riegelte den Tatort ab und fahndete nach dem Einbrecher. Die beiden Frauen kamen zwischenzeitlich mit leichten Stichverletzungen zur stationären Behandlung in örtliche Krankenhäuser.
Der massive Polizeieinsatz mit ca. 12 Polizeifahrzeugen und Diensthundeführern, sowie einem Polizeihubschrauber führte geg. 01.15 Uhr zum Erfolg. In der Mozartstraße wurde ein tatverdächtiger Rumäne aufgegriffen und zur Dienststelle verbracht. Der 25-Jährige ohne festen Wohnsitz in Deutschland gestand mittlerweile den versuchten Einbruch. Aufgrund seines desolaten Zustands und angeblicher Wahnvorstellungen wurde vorläufig in eine Fachklinik eingewiesen.
Der Kriminaldauerdienst aus Landshut hat die Sachbearbeitung übernommen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK
Witterungsbedingter tödlicher Verkehrsunfall
Oberschneiding, Lkr. Straubing-Bogen
Am Samstag, den 26.01.2019, gegen 06:05 Uhr ereignete sich auf der Bundesstraße 20 bei Oberschneiding ein tödlicher Verkehrsunfall.
Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 34-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem VW Polo die Bundesstraße 20 von Landau her kommend die Bundesstraße in Fahrtrichtung Straubing. Auf Höhe der Ortschaft Oberschneiding kam sie vermutlich auf Grund schneebedeckter Fahrbahn zunächst rechts ins Bankett. Beim Versuch, gegenzulenken, geriet ihr Pkw außer Kontrolle und schleuderte schließlich auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender 23-jähriger Pkw-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch den heftigen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge nicht mehr verhindern. Für die Fahrerin kam jede Hilfe zu spät. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen. Der 23-Jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall mittelschwere Verletzungen und wurde mit dem BRK ins Klinikum Straubing verbracht. Beide Unfallbeteiligten waren angegurtet. An den beiden Pkws entstand jeweils Totalschaden in
Die Bundesstraße 20 war für 3 Stunden bis 09:10 Uhr komplett gesperrt.
Polizeiinspektion Straubing, Rainer Pongratz, POK


Polizeiinspektion Kelheim

Zwei Ladendiebe erwischt
NEUSTADT A. D. DONAU (LKR. KELHEIM): Am Freitag wurden im Laufe des Tages in einem Verbrauchermarkt 2 Diebe vom Ladendetektiv überführt.
Ein 48-jähriger aus dem südlichen Landkreis konnte gegen Mittag dabei beobachtet werden, wie er im Laden Wurst und Limonade verzehrte, welche er anschließend nicht zahlte und die Verpackungen in den Regalen zurückließ. Außerdem versuchte er eine Brille zu entwenden.
Ein ebenfalls 48 Jahre alter Neustädter nahm am späten Nachmittag 2 Taschenrechner an sich und versuchte diese, ohne zu bezahlen, an der Kasse vorbei zu schmuggeln.
Auch er hatte nicht mit dem aufmerksamen Ladendetektiv gerechnet.
Für beide Männer wurde jeweils für die Aufnahme einer Anzeige die Polizei Kelheim gerufen.
Jugendlicher Ladendieb
ABENSBERG (LKR. KELHEIM): Auch im Einkaufszentrum konnte am Freitagnachmittag ein Ladendieb gestellt werden.
Das Personal des Drogeriemarktes wurde auf einen 14-jährigen Abensberger aufmerksam, da die Alarmanlage anschlug, als er den Laden verließ. In einer von dem jungen Mann mitgeführten Tasche konnte ein Parfum aufgefunden werden, welches aus der Drogerie stammte und nicht bezahlt worden war. Die hinzugerufene Streife der Polizei Kelheim nahm den Jugendlichen mit zur Dienststelle, wo er nach Aufnahme der Anzeige von seinen Eltern abgeholt wurde.
Erstellt von PKin Zuber


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall mit Flucht auf der Autobahn
HAUSEN. Stoßstange fliegt in Windschutzscheibe
Glück im Unglück hatte ein 48-jähriger Fahrzeugführer aus Straubing, als er am 25.01.2019 gegen 20:00 Uhr die A 93 auf Höhe Hausen in Fahrtrichtung Regensburg befuhr. Der Mann fuhr mit seinem Pkw auf der linken Fahrspur, als ihm plötzlich eine Stoßstange eines anderen Fahrzeugs in die Windschutzscheibe flog. Die Windschutzscheibe wurde beschädigt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der Mann selbst blieb unverletzt und konnte seine Fahrt schließlich fortsetzen. Die Stoßstange, die vermutlich von einem Audi stammt, kam wohl aus dem Gegenverkehr geflogen. Wer diese verloren hat, ist bislang unbekannt. Es wurden Ermittlungen wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330
Betrug
MAINBURG. Taxirechnung nicht bezahlt
In den frühen Morgenstunden des 26.01.2019 haben zwei Männer im Alter von 38 Jahren und eine Frau im Alter von 49 Jahren ihre gemeinsame Taxifahrt, welche in Mainburg endete, nicht bezahlt. Die Männer aus dem südlichen Landkreis und die Frau aus dem Landkreis Landshut kamen mit dem Taxi aus Ingolstadt. Nach zuvor mehreren Fahrten zu diversen Lokalen in Ingolstadt, ließen sie sich schließlich nach Mainburg fahren. Es wurde vorher kein Fixpreis ausgehandelt, sodass der Taxifahrer am Ende einen Preis von 99,80 Euro berechnete. Dieser war den Fahrgästen zu hoch, weshalb sie die Zahlung verweigerten. Es wurden Ermittlungen wegen Leistungsbetrugs u.a. eingeleitet.
Michael Dörsch
Polizeikommissar