Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Zwei Brände im Lkrs Kelheim - 1. Nachtragsmeldung

KELHEIM, OT SCHLAIT, KRICHDORF, LKR. KELHEIM. Zwei Brände beschäftigten die Polizei am Sonntag, 30.12.2018 gegen 23.00 Uhr bzw. am Montag, 31.12.2018, gegen 02.00 Uhr.

Am Sonntag, 30.12.2018 brannte ein leerstehendes, einsturzgefährdetes Wohnhaus auf einem unbewohnten landwirtschaftlichen Anwesen im Kelheimer Ortsteil Schlait nieder, es entstand Sachschaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Zwar konnten im Zuge der Brandermittlungen in der Nähe des Gebäudes Teile von Feuerwerkskörpern aufgefunden werden, ob diese tatsächlich die Ursache für den Brand waren, kann weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Die Brandermittler gehen von einer vorsätzlichen bzw. fahrlässigen Brandlegung aus.
Wenige Stunden später brannte eine Scheune und rund 50 Ster Holz zwischen Kirchdorf und Sallingberg. Auch hier schließen die Ermittler der Landshuter Kripo einen technischen Defekt aus. Ähnlich wie bei dem Brand am Sonntag in Schlait ist nicht auszuschließen, dass der Brand u. U. durch Feuerwerkskörper sowohl fahrlässig als auch vorsätzlich verursacht worden sein könnte. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Brand einer Lagerhalle – 1. Nachtragsmeldung
ABENSBERG, LKR. KELHEIM. In der Nacht von Donnerstag (10.01.2019) auf Freitag (11.01.2019) brannte um 02.00 Uhr eine Lagerhalle in der u. a. Dämmmaterial gelagert war bis auf die Grundmauern nieder, der Schaden beträgt rund 150.000 Euro.
Aufgrund des hohes Zerstörungsgrades gestalten sich die Ermittlungen zur Brandursache schwierig, die Brandermittler der Landshuter Kripo können eine Brandstiftung nicht ausschließen.
Im diesem Zusammenhang bittet die Kripo Landshut um Zeugenhinweise. Wer hat am Freitag, 11.01.2019, in der Zeit zwischen 01.00 Uhr bis ca. 02.30 Uhr im Bereich des Arnhofer Weges verdächtige Personen oder Fahrzeuge, insbesondere durch mehrmaliges lautes hin- und herfahren beobachtet? Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Witterungsbedingtes Einsatzgeschehen im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern
NIEDERBAYERN. Auch in der Nacht von Sonntag (13.01.2019) auf Montag (14.01.2019) ereigneten sich wieder mehrere witterungsbedingte Verkehrsunfälle, glücklicherweise mit nur einem Leichtverletzten im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern, wegen umgestürzter Bäume mussten mehrere Kreis- und Staatsstraßen gesperrt werden.
Niederbayernweit kam es zu 33 witterungsbedingten Einsätzen, bei den 12 aufgenommenen Verkehrsunfälle wurde glücklicherweise nur eine Person leicht verletzt. Es kam immer wieder zu Verkehrsbehinderungen wegen umgestürzter Bäume. In Grafenau fiel gegen 17.45 Uhr ein Baum auf einen Pkw, zum Glück wurde niemand verletzt, auf der Staatsstraße 2630 im Bereich Grainet fuhr ein Pkw in einen umgestürzten Baum, auch hier verlief der Unfall glimpflich, es wurde niemand verletzt.
Im Bereich Mainburg ist derzeit die Kreisstraße KEH 30 im Bereich Lindkirchen und die Gemeindeverbindungsstraße zwischen Meilenhofen und Ratzenhofen/Elsendorf wegen Überflutung gesperrt. Ebenfalls wegen Überflutung gesperrt ist im Bereich Velden derzeit die Kreisstraße LA 16, Höhe Stockham.
Insgesamt entspannt sich die Lage im Bereich Niederbayern. Allerdings bittet die Polizei nach wie vor um erhöhte Aufmerksamkeit aufgrund der erhöhten Schneebruchgefahr, meiden Sie deshalb Waldgebiete. In den Höhenlagen des Bayerischen Waldes sind noch zahlreiche Kreis- und Gemeindestraße gesperrt. Wir bitten darum, den Sperrmaßnahmen der Einsatzkräfte unbedingt Folge zu leisten.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Bei Unfallflucht Fahrzeugteile aufgefunden
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 13.01.2018 wurde der Polizei Kelheim von einem 78-jährigen Anwohner mitgeteilt, dass ein Verteilerkasten und ein Lichtmast in Abensberg, Am Straßfeld beschädigt wurden. Durch die eingesetzten Beamten konnten Fahrzeugteile des Unfallverursachers an der Unfallstelle aufgefunden werden. Diese werden nun untersucht, um weitere Anhaltspunkte bezüglich des Verursacher-Fahrzeugs zu erlangen.
Der Sachschaden beträgt etwa 500€.
Der Unfallzeitraum liegt zwischen Samstag 00:00 Uhr und Sonntag 17:30 Uhr. Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Trunkenheitsfahrt unterbunden
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). In den frühen Morgenstunden am Montag wurde ein 30-jähriger Landkreisbewohner sitzend in seinem Pkw Seat in einem Wendehammer im Bad Gögginger Weg in Abensberg angetroffen. Bei der Kontrolle wurde deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert nahe der Ordnungswidrigkeitengrenze. Da der Betroffenen zudem angab, gerade erst ausgetrunken zu haben und somit von einem weiteren Anstieg der Alkoholisierung auszugehen war, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt.
Trunkenheitsfahrt festgestellt
ESSING (LKRS. KELHEIM). Gegen Mitternacht wurde von Sonntag auf Montag ein Pkw VW Golf in der Schellnecker Straße in Essing einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 46-jährigen Fahrzeugführer aus Mariaposching wurde Alkoholgeruch festgestellt. Der Mann zeigte auch erhebliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein Atemalkoholtest bestätigte eine erhebliche Alkoholisierung. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Es folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Gewalt gegen Personen
MAINBURG. Körperverletzung
Am 11.01, gegen 00.30 Uhr, hielten sich zwei Jugendliche vor einem Lokal in der Innenstadt von Mainburg auf. Es kam zum Streit, dabei schlug ein 17jähriger aus Mainburg seinem 16jährigen, ebenfalls aus Mainburg stammenden Gegenüber mit der Faust so ins Gesicht, dass dessen Kiefer brach.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar