Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Tödlicher Verkehrsunfall

GDE. PLATTLING / LKR. DEGGENDORF: 71-jähriger Fußgänger bei Verkehrsunfall mit Lkw tödlich verletzt.
Am Mittwoch, 09.01.2019, gegen 17.00 Uhr ereignete sich an der Staatsstraße 2125/Abzweigung Scheiblerstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger getötet worden ist.
Ein 37-jähriger LKW-Fahrer befuhr mit seinem Sattelzug die Scheiblerstraße und wollte an der Einmündung in die Staatsstraße nach links in Richtung Autobahn abbiegen. Zur gleichen Zeit überquerte ein 71-jähriger Fußgänger die Staatsstraße von der Scheiblerstraße kommend in Richtung Pankofen Mühle.
Die Kreuzung ist durch eine Lichtzeichenanlage geregelt. Zum Zeitpunkt wie der Sattelzug einbog, zeigte die Ampelanlage Grünlicht.
Aus bisher ungeklärter Ursache übersah der Lkw-Fahrer den Fußgänger und überrollte die Person und kam wenige Meter später zum Stillstand. Ein nachfolgender Pkw überrollte ebenfalls noch den Fußgänger.
Der Fußgänger erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen und verstarb an der Unfallstelle.
Über die Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde zur Klärung des Unfallhergang ein Gutachter hinzugezogen.
Während der Unfallaufnahme ist die Unfallstelle gesperrt, eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.
Polizeiinspektion Plattling, Krämer, PHK
Raubüberfall auf Geldinstitut – Belohnung für Hinweise ausgesetzt
OBERSÜßBACH, LKR. LANDSHUT. Am 18.12.2018 überfiel ein bislang unbekannter Mann ein Geldinstitut in Obersüßbach. Zwischenzeitlich wurden auch Lichtbilder aus der Überwachungskamera veröffentlicht
Fahndungsplakat 1 (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Fahndungsplakat Detailbilder (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Die Ermittler gehen mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon aus, dass der etwa 35 Jahre alte Täter für weitere Raubüberfälle seit Mai 2016 bis Dezember 2018 auf Banken im nördlichen Großraum von München in Frage kommt. Die Kripo erhofft sich nun mit der Veröffentlichung eines Fahndungsplakates Hinweise zur Identität oder den derzeitigen Aufenthalt des Mannes. Für Hinweise, die zur Klärung der Überfälle führen, ist eine Belohnung von 13.000 Euro ausgesetzt.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Brand eines Holzschuppens – Nachtragsmeldung
NEUSTADT A. D. DONAU, LKR. KELHEIM. Am Montag, 07.01.2019 brannte in Neustadt a. d. Donau, Ortsteil Schwaig ein Holzschuppen nieder. Da das Feuer auch auf das Dach des dazugehörigen Wohnhauses übergriff und ein ebenfalls angrenzendes Wohnhaus durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurde, wird der Gesamtschaden auf rund 100.000 Euro geschätzt. Ein Mann erlitt leichte Verletzungen durch Rauchgase.
Die Brandermittler der Landshuter Kripo schließen aufgrund der bisherigen Ermittlungen eine vorsätzliche Brandlegung und einen technischen Defekt als Brandursache aus. Es ist vielmehr davon auszugehen, dass der Brand fahrlässig verursacht wurde.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Zwei Brandfälle in Bad Abbach
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Gleich zweimal wurden Polizei, Rettungskräfte und Feuerwehr am 09.01.2019 zu Bränden in Bad Abbach gerufen.
Um ca. 06:15 Uhr bemerkte eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses in der Kaiser-Heinrich-II.-Straße Rauch im Heizungsraum und alarmierte die Feuerwehr.
Unter Hinzuziehung des zuständigen Kaminkehrers scheint ein technischer Defekt an der Ölheizung ursächlich. Glücklicherweise wurden bei dem Vorfall weder Personen verletzt, noch entstand wesentlicher Sachschaden.
Um ca. 22:00 Uhr brach dann im Kellerraum eines Wohnhauses in der Erich-Ollenhauer-Straße 5 ein Brand in der Nähe der Heizanlage aus. Da der eingebaute Rauchmelder Alarm schlug, konnten alle Bewohner das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen. Durch das Feuer wurde der Kellerbereich stark in Mittleidenschaft gezogen, darüber hinaus die weiteren Stockwerke stark verrußt. Es entstand ein Sachschaden im sechsstelligen Bereich, das Haus ist derzeit unbewohnbar.
Erste Hinweise deuten auch hier auf einen technischen Defekt an der Pelletheizung hin, gleichwohl nahm die Polizeiinspektion Kelheim Ermittlungen in der Angelegenheit auf.
Vor Ort mussten sich die Einsatzkräfte leider zusätzlich mit dem 76-jährigen Bewohner eines Nachbaranwesens beschäftigen, der den Einsatzablauf mehrmals lautstark störte. Aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde ihm ein polizeilicher Platzverweis ausgesprochen, wodurch die Rettungs- und Löscharbeiten ungehindert fortgesetzt werden konnten.
Reuiger Ladendieb
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Vermutlich vom schlechten Gewissen übermannt, zeigte sich ein 17-jähriger Kelheimer am Mittwoch selbst bei der Polizeiwache in Abensberg an.
Er hatte am Tag zuvor mehrere „Energy-Drinks“ im Gesamtwert von ca. sechs Euro aus einem Verbrauchermarkt in Abensberg entwendet.
Diebstahl einer Behelfsbrücke
PAINTEN (LKRS. KELHEIM). Ein kurioser Diebstahl ereignete sich bereits zwischen Weihnachten und Neujahr auf einem Firmengelände bei Painten.
Um die angrenzende Wiese als Parkplatz nutzen zu können, war durch die Firma eine Stahlplatte über den Straßengraben gelegt worden.
Diese wurde durch Unbekannte entfernt. Es existieren allerdings Zeugenhinweise auf einen orangenen Kranwagen und einen Mann im orangenen Arbeitsoutfit, ähnlich eines städtischen Mitarbeiters. Offiziell war der Mann nach momentanem Ermittlungsstand nicht durch naheliegende Behörden beauftragt worden. Es entstand ein Entwendungsschaden in Höhe von ca. 2.000 €.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim, Tel.: 09441-5042-0, entgegen.
Unfallflucht/ Fahndung nach weißem SUV
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch, zwischen 10:00 Uhr und 12:45 Uhr, hatte eine 69-jährige Fahrerin eines schwarzen Mercedes Daimler ihr Fahrzeug am Bürgermeister-Emil-Karl-Platz abgestellt.
Als sie zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie einen frischen Schaden fest. Weiterhin wurde weißer Farbabrieb sichergestellt. Vermutlich hat ein weißes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken den Daimler angefahren. Die Geschädigte erinnert sich an einen weißen SUV, welcher neben ihrem Auto geparkt war.
Zeugen des Vorfalls und explizit der Fahrer/ die Fahrerin des weißen SUVs werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.
Rammrath
Polizeioberkommissar


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
HAUSEN. Unfall mit Sachschaden
Am 09.01., um 08.15 Uhr, kam ein 44jähriger Pkw-Fahrer aus Wolnzach auf der A93 zwischen den Anschlußstellen Abensberg und Hausen, Fahrtrichtung Regensburg, auf der schneeglatten Fahrbahn ins Schleudern. Dabei kollidierte er zuerst mit der Mittelleitplanke, touchierte dann einen vor ihm fahrenden Lkw bis er abschließend rechts im Grünstreifen zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfallflucht
Am 09.01., um 10.30 Uhr, befuhr eine 27jährige Frau aus Siegenburg die Bahnhofstrasse stadteinwärts. Am Kreisverkehr musste sie verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Pkw-Fahrerin fuhr auf das stehende Fzg auf. Dabei entstand ein Schaden von ca. 100 Euro. Während die Fahrerin des vorderen Fzges rechts abbog und an der Einfahrt Griesplatz anhielt setzte die Unfallverursacherin ihre Fahrt Richtung Innenstadt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Aufgrund des Kennzeichens konnte die 70jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Freising ermittelt werden. Sie muss sich jetzt wegen Unfallflucht verantworten.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar