Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwerer Verkehrsunfall zwischen Omnibus und Lkw

FÜRSTENSTEIN, LKR. PASSAU. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute, 18.12.2018, in den späten Nachmittagsstunden auf der Staatsstraße 2127 zwischen Fürstenstein und Nammering, Höhe Steining.
Gegen 15.50 Uhr wurde über die Integrierte Leitstelle (ILS) ein Verkehrsunfall zwischen einem Bus und einem Lkw mitgeteilt. Nach ersten Erkenntnissen stießen offensichtlich im Begegnungsverkehr ein 40-Tonner mit einem Schulbus, besetzt mit 11 Kindern im Kurvenbereich zusammen. Der Fahrer des Omnibusses wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt, mehrere Kinder im Omnibus wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Lkw-Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Derzeit ist die Staatsstraße im Bereich Steining komplett gesperrt, der Verkehr wird umgeleitet. Die Schulkinder werden vor Ort durch die Polizei betreut.
Zur Unfallursache können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Passau wurde ein Gutachter hinzugezogen.
Ein Pressebeauftragter der Polizeiinspektion Passau ist vor Ort an der Unfallstelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Gestohlener Pkw auf Autobahnparkplatz sichergestellt
PASSAU. Am Montag, 17.12.2018, gegen 11.00 Uhr, kontrollierten Beamte der Grenzpolizeiinspektion Passau am Parkplatz Hammerbach einen BMW mit britischer Zulassung. Eine Fahndungsüberprüfung ergab, dass der Pkw wegen Diebstahls in Großbritannien zur Sicherstellung ausgeschrieben war. Die Kriminalpolizei Passau hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Der vermeintliche Besitzer des Fahrzeuges, ein 35-jähriger Ungar mit Wohnsitz in Großbritannien, war mit dem Fahrzeug auf dem Weg nach Ungarn. Er gab an, das Fahrzeug im Juni in Großbritannien gekauft zu haben. Die Ermittlungen ergaben, dass der BMW der 5er-Reihe im Mai 2018 in Großbritannien gestohlen wurde. Da an dem BMW auch noch Kennzeichen angebracht waren, die für ein anderes Fahrzeug ausgegeben sind, wird gegen den 35-Jährigen wegen Hehlerei und Kennzeichenmissbrauch ermittelt. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Der BMW wurde sichergestellt, sein Wert liegt im niedrigen 5-stelligen Eurobereich.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes



Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrsunfall - Eine Person schwer verletzt
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 17.12.2018 ereignete sich gegen 16:05 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws auf der Staatsstraße 2230 bei Reißing.
Ein 18-jähriger VW-Fahrer aus dem Landkreis Kelheim befuhr die Kreisstraße von Seilbach in Richtung Buchhofen. An der Kreuzung mit der Staatsstraße übersah er eine vorfahrtsberechtigte 30-jährige Ford-Fahrerin aus Unterschleißheim. Der Ford überschlug sich nach dem Zusammenstoß mehrfach und landete in einem Feld. Dort musste sie von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Die 30-jährige erlitt zumindest eine Oberschenkelfraktur und musste in die Uniklinik Regensburg verbracht werden. Der 18-jährige Unfallverursacher erlitt einen Schock. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000€.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
MAINBURG. Palette verloren
Der bisher unbekannte Fahrer eines Sattelzuges, bei dem der Auflieger eine weiße Plane hatte, verlor am 17.12., um 08.30 Uhr, auf der A93 zwischen den Anschlussstellen Mainburg und Aiglsbach eine Holzpalette. Ein nachfolgender 56jähriger Pkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr mit dem linken Vorderreifen drüber. Reifen und Felge wurden dabei beschädigt, der Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0, in Verbindung zu setzen.
Verkehrsunfall
MAINBURG. Unfall ohne Verletzte
Am 17.12, um 08.30 Uhr, bog ein 28jähriger Pkw-Fahrer von der Abensberger Straße kommend nach links ab in Richtung Kreisverkehr. Dabei übersah er den von rechts aus Richtung Ringstraße kommenden Pkw einer 47jährigen Frau und kollidierte mit dem Fzg. Beide Pkw’s waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar