Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwere Handverletzung bei Arbeitsunfall – Kripo Straubing ermittelt

PLATTLING. Am Mittwoch (12.12.2018) erlitt ein Mechaniker bei einem Arbeitsunfall schwere Handverletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht. Die Kriminalpolizei Straubing, das Gewerbeaufsichtsamt sowie die Berufsgenossenschaft prüfen den Hergang des Unfalls.
Am Mittwoch gegen 11:30 Uhr führten ein 54-Jähriger und sein Arbeitskollege Wartungsarbeiten an einer Schreddermaschine durch. Dabei geriet der Mann mit seiner Hand in die Maschine und erlitt dabei schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum verbracht.
Die Kripo Straubing, Berufsgenossenschaft sowie Gewerbeaufsichtsamt prüfen in Zusammenarbeit mit der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Plattling den Hergang der Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen ist von einem fehlerhaften Verhalten des 54-Jährigen im Umgang mit der Maschine auszugehen.

Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK
Tote Person in Straubing aufgefunden – Obduktionsergebnis liegt vor
STRAUBING. Am Mittwoch (12.12.2018) wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft eine Obduktion am Leichnam des 62-Jährigen durchgeführt. Das Ergebnis der Obduktion bestätigte den Todeseintritt durch Gewalteinwirkung.
Weitere Einzelheiten können aus ermittlungstaktischen Gründen zum jetzigen Zeitpunkt nicht veröffentlicht werden.

Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Polizeiinspektion Kelheim

Dreiste Unfallflucht
KELHEIM. Am 12.12.2018 ereignete sich gegen 12:45 Uhr ein Verkehrsunfall in dem Parkhaus des Einkaufszentrum Kelheim in der Schäfflerstraße. Die Unfallverursacherin entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Eine 35-jährige Landkreisbewohnerin wollte mit ihrem Pkw Seat rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Hierbei stieß sie gegen einen anderen geparkten Pkw Audi einer 56-jährigen Landkreisbewohnerin. Die 35-Jährige rangierte kurz und stieß erneut gegen den geparkten Audi. Der Sachschaden beträgt etwa 250€. Die Unfallverursacherin stieg dann aus und begutachtete den Schaden an dem Audi. Da Zeugen den Unfall beobachteten, täuschte die 35-Jährige vor, einen Zettel an der Scheibe des beschädigten Pkws anzubringen. Dann entfernte sich die Frau. Durch die aufmerksamen Zeugen konnte die 35-Jährige später als Unfallverursacherin ermittelt werden. Es folgt eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
Fahrraddieb an Mittelschule aktiv
KELHEIM. Am Dienstag und Mittwoch wurden der Polizei Kelheim zwei Fälle von Fahrraddiebstahl an der Wittelsbacher Mittelschule in Kelheim mitgeteilt.
Die Fahrräder wurden am 11.12.2018 zwischen 07:15 Uhr und 15:00 Uhr aus dem Fahrradständer auf dem Schulgelände entwendet. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Täter. Die beiden Fahrräder waren nicht versperrt. Der Beuteschaden lag jeweils im mittleren dreistelligen Bereich. Einmal handelte es sich um ein schwarz-rotes Ghost-Fahrrad und einmal um ein grau-rotes Bulls-Fahrrad.
Die Polizei Kelheim bittet um Hinweise und empfiehlt, Fahrräder in jedem Fall mit einem Schloss zu sichern.
Verkehrskontrolle
KELHEIM. Am 12.12.2018 wurde gegen 23:35 Uhr ein Pkw Mitsubishi in der Kelheimwinzerstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei dem 58-jährigen Fahrzeugführer aus Kelheim konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Bei einem freiwilligen Atemalkoholtest vor Ort wurde eine Alkoholisierung im Bereich einer Ordnungswidrigkeit festgestellt. Der gerichtsverwertbare Atemalkoholtest auf der Wache bestätigte dann aber die absolute Fahruntüchtigkeit. Folglich wurde eine Blutentnahme durchgeführt und es folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
PENTLING. Verkehrsunfall mit Verletzten
Am 12.12.18, gegen 17.00 Uhr befuhr ein 42-Jähriger aus Regensburg die A 93 von Hausen in Richtung Hochfranken. Bei Pentling bremste ein Fahrzeug vor ihm ab, so dass er nach rechts ausweichen musste, ins Schleudern geriet und schließlich links in die Mittelleitplanke fuhr. Eine 46-jährige Pkw-Fahrerin aus Bad Abbach wurde dabei ebenfalls nach links in die Mittelleitplanke abgedrängt. Beide Beteiligte blieben unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.
Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG