Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Tote Person in einer Wohnung in Straubing aufgefunden

STRAUBING. Am Dienstag, 11.12.2018, wurde in einer Wohnung in Straubing ein Mann tot aufgefunden. Die näheren Umstände sind noch nicht geklärt. Die Kriminalpolizei Straubing hat die Ermittlungen übernommen.
Am späten Vormittag wurde der Verstorbene, ein 62-jähriger Mann, in seiner Wohnung aufgefunden. Die Todesursache ist bislang nicht bekannt, die Kriminalpolizei Straubing hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Regensburg –Zweigstelle Straubing- die Ermittlungen übernommen.
Weitere Angaben zu dem Vorfall können aufgrund der laufenden Ermittlungen zur Zeit nicht gemacht werden.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes
Raubüberfall auf Reisekiosk – Zeugenaufruf mit Plakaten und Flyer
VILSBIBURG, LKR. LANDSHUT. Am vergangen Freitag überfielen zwei maskierte Täter, einer davon mit einer Axt bewaffnet, gegen 07.00 Uhr morgens den Reisekiosk im Vilsbiburger Bahnhof und erbeuteten einen dreistelligen Geldbetrag. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach beiden Männern.
Fahndung mit Täterbeschreibung (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Die Kriminalpolizei Landshut bittet nochmals um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. In diesem Zusammenhang startet die Polizei einen Zeugenaufruf mit Plakaten und Flyer (siehe Bild), die in den nächsten Tagen im Bereich des Vilsbiburger Bahnhofes sowie in den dort eingesetzten Nahverkehrszügen verteilt werden. Der Zeugenaufruf richtet sich insbesondere auch an Berufspendler, die am Freitag, 07.12.2018, gegen 07.00 Uhr, im Umfeld des Bahnhofes verdächtige Personen beobachtet oder sonstige auffällige Wahrnehmungen gemacht haben.
Sachdienliche Hinweise werden erbeten an die Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Überfall auf Radfahrer – Zeugenaufruf der Kripo Landshut
GOTTFRIEDINGERSCHWAIGE, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Am gestrigen Montag, 10.12.2018, kurz vor 20:00 Uhr, teilte die Mutter eines 16-Jährigen mit, dass ihr Sohn im Bereich des Schwalbenweges überfallen wurde. Trotz eingeleiteter Fahndung konnte der Täter bislang nicht ermittelt werden.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr der 16-Jährige mit seinem Fahrrad den Schwalbenweg entlang. Etwa gegen 19:00 Uhr habe ein unbekannter, schwarz bekleideter Mann mit Sturmhaube, unvermittelt gegen das Hinterrad getreten, wodurch der 16-Jährige stürzte. Anschließend habe der Unbekannte versucht, den Fahrradfahrer mit einem spitzen Gegenstand zu stechen und ihm das Handy zu entreißen; der Mann flüchtete anschließend zu Fuß über die Felder in Richtung Autobahn A 92. Eine detaillierte Täterbeschreibung liegt nicht vor, er soll etwa 185 cm groß gewesen sein.
Der 16-Jährige blieb bei dem Überfall unverletzt.
Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Wer hat gestern, gegen 18:55 Uhr bis ca. 19:15 Uhr verdächtige Beobachtungen im Bereich des Schwalbenweges/Zeisigweges gemacht oder wer hat den Überfall auf den Radfahrer beobachtet? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Sachbeschädigung an Weihnachtsbaum
KELHEIM. In der Nacht von Sonntag auf Montag hat ein unbekannter Täter den Weihnachtsbaum vor einem Bekleidungsgeschäft in der Altmühlstraße in Kelheim aus der Verankerung gerissen und dabei diversen Baumschuck beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 100 €.
Hinweise an die Polizei Kelheim unter 09441/5042-0.
Von der Fahrbahn abgekommen
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 10.12.2018 befuhr ein 19-jähriger VW-Fahrer aus Kelheim gegen 17:45 Uhr die B16 in Fahrtrichtung Kelheim. Aus bislang unbekannten Gründen kam er auf Höhe Reißing nach rechts von der Fahrbahn ab. Er wurde hierbei leicht verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 €.
Verkehrskontrolle
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am 10.12.2018 wurde gegen 18:15 Uhr ein Pkw Ford in der Goethestraße in Bad Abbach einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Beim 49-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Kelheim konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
HAUSEN. Unfallflucht
Am 10.12., um 20.45 Uhr, befuhr ein 32jähriger tschechischer Pkw-Fahrer im Bereich Hausen die A93 in Richtung Regensburg. Im Bereich einer Baustelle
kam er aufgrund der widrigen Straßenverhältnisse im Zusammenspiel mit unzureichender Bereifung ins Schleudern und kollidierte mit einem Sicherungsanhänger. Der 30jährige Beifahrer in seinem Pkw wurde dabei leicht verletzt und ins Krankenhaus Kelheim verbracht. Aus bisher noch unbekanntem Grund flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Eine umfangreiche Suche blieb ohne Erfolg. Die rechte Spur blieb während der Unfallaufnahme gesperrt, die Absicherung erfolgte durch die Feuerwehren Abensberg und Offenstetten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.200 Euro geschätzt.
Der Unfallfahrer konnte bisher nicht angetroffen werden.
Verkehrsunfall
TRAIN. Unfall aufgrund Straßenglätte
Am 10.12., um 14.45 befuhr ein 21jähriger Pkw-Fahrer aus Rohr/Nb. auf Höhe Train die linke Spur der A93 in Richtung Regensburg. Aufgrund Straßenglätte geriet er ins Schleudern, prallte in die Leitplanke und kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Verletzt wurde er nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 20.000 Euro.
Widerstand
MAINBURG. Widerstand gegen Polizeibeamte und Nötigung
Am 10.12, in der Zeit von 21.15 Uhr bis 21.35 Uhr eskalierte ein Einsatz wegen Ruhestörung in der Paul-Nappenbach-Straße. Die Mitteilung über fünf randalierende und pöbelnde Jugendliche in der öffentlichen Toilettenanlage der Stadthalle ging bei der Polizei ein. Drei der Jugendlichen konnten im Bereich Paul-Nappenbach-Straße/Am Graben angetroffen werden, wo sie lautstark herumgrölten und Alkohol konsumierten. Bei der Sicherstellung der mitgeführten Alkoholika kam es zu Widerstandshandlungen. Die Abfahrt der Streifenbesatzung wollten sie blockieren, indem sie sich vor dem Streifenwagen bzw. in die geöffnete Fahrertüre stellten.
Die Beteiligten sind alle aus Mainburg und zw. 17- und 21-Jahre alt
Zeugen von dem Vorfall werden gebeten sich bei der PI Mainburg zu melden, insbesondere die Personen, die vor der Toilette von den Jugendlichen angepöbelt wurden.
Tel.: 08751/86330
Verkehrsunfall
BACHL. Unfall mit Verletzten
Am 10.12., um 17.20 Uhr, fuhr ein 46jähriger Pkw-Fahrer aus Rohr auf der Staatsstraße 2144 von Scheuern kommend. Über die Linksabbiegerspur wollte er in Richtung Schambach abbiegen. Nach einem Pkw, der aus der Gegenrichtung kam und rechts in Richtung Schambach abbog, fuhr er los, übersah dabei aber einen in Richtung Abensberg weiterfahrenden Pkw. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Pkw, der mit einer 29jährigen Fahrerin besetzt war. Die Frau wurde leicht verletzt ins KH Kelheim verbracht, der Mann wurde ebenfalls leicht verletzt, verweigerte aber jegliche Behandlung. Der Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehren Offenstetten und Bachl waren vor Ort.
Verkehrsdelikt
MAINBURG. Trunkenheit im Straßenverkehr
Bei einer Kontrolle auf der Freisinger Straße in Mainburg am 10.12, um 16.40 Uhr wurde ein 48jähriger Pkw-Fahrer aus Mainburg angehalten. Die Überprüfung ergab, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinfluß stand. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort abgestellt. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung der Fahrerlaubnis folgten im Anschluß.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar