Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwerverletzter nach Fusstritt gegen Kopf

LANDSHUT
Am Samstagmorgen wurde ein 35jähriger Landshuter nach einer Schlägerei in einer Diskothek in der Friedhofstraße mit einer schweren Kopfverletzung stationär ins Krankenhaus eingeliefert.
Ein 35jähriger Litauer geriet um 05.00 Uhr in der Diskothek aus noch unbekannten Gründen mit einem 35jährigen Deutschen in einen Streit, in dessen Verlauf der Litauer den Deutschen vom Barhocker schlug. Als der Mann am Boden lag, trat ihm der Litauer laut Zeugenaussagen mit voller Wucht mit dem Fuß ins Gesicht und verletzte den Mann so schwer, dass er in einem örtlichen Krankenhaus stationär behandelt werden muss. Es wurde ihm zumindest das Nasenbein gebrochen. Ob durch den Fußtritt ein Auge des Verletzten ebenfalls schwer beeinträchtigt wurde, konnte noch nicht medizinisch geklärt werden.
Der Litauer wurde noch am Tatort von den eintreffenden Streifen der Polizeiinspektion Landshut festgenommen.
Der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen.
Im Laufe des Nachmittags wurde die Attacke des Litauers von der Jourstaatsanwältin der Staatsanwaltschaft Landshut als versuchter Mord gewertet. Er soll morgen dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt werden.
In diesem Zusammenhang bittet die Kripo Landshut, dass sich weitere Zeugen dieser Auseinandersetzung zur Klärung des Sachverhalts baldmöglichst bei ihr melden (Tel.: 0871/92520).

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Zwei Fälle von Verkehrsunfallflucht:
KELHEIM: Unbekannter beschädigt Mauer und entfernt sich vom Unfallort
Am 08.12.2018 im Zeitraum von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen eine Hausmauer in der Matthias-Kraus-Gasse gegen eine Hausmauer und entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser bewegt sich im unteren dreistelligen Euro-Bereich.
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Unbekannter touchiert geparkten Skoda und entfernt sich von Unfallort
Am 07.12.2018 im Zeitraum von 19:00 Uhr bis 20:45 Uhr wurde ein in der Aumühlstraße
ordnungsgemäß geparkter Pkw, Skoda angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Zeugen der Unfallfluchten werden gebeten, Hinweise unter 09441/5042-0 an die Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Zechpreller erneut aufgetreten
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). 45-jähriger ungarischer Staatsangehöriger hält Beamte der PI Kelheim auf Trab.
Die Person trat in den letzten Tagen immer wieder in kurzen Abständen polizeilich in Erscheinung. Nach Anhalten eines Zuges in Lohstadt kam es u.a. zu mehreren Zechbetrugsdelikten. Auch am Samstagnachmittag gegen 16.10 Uhr konnte es der Ungar wieder mal nicht lassen und ließ sich in einem türkischen Schnellimbiss verköstigen, obwohl er freilich wusste, dass er nicht zahlungsfähig war.
Dem Wirt entstand ein Vermögensschaden von knapp 20 Euro.
Aufgrund der Vorfälle der vergangenen Tage, wurde die Staatsanwaltschaft in die Ermittlungen eingebunden. Der Beschuldigte wurde folglich vorläufig festgenommen. Der Ungar wurde letztendlich nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt
Sachbeschädigung an Kfz:
KELHEIM: Unbekannter verkratzt Pkw und verursacht nicht unerheblichen Sachschaden
Am Freitag den 07.12.2018 zwischen 13:00 Uhr und 21:30 Uhr wurde ein Pkw, BMW am Großparkplatz der Goldbergklinik am Traubenweg geparkt. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug von einem unbekannten Täter verkratzt. Es entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, Hinweise unter 09441/5042-0 an die Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Erstellt von PHKin Spielmann


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheitsfahrt
SIEGENBURG. 58-Jähriger mit Alkohol am Steuer
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am frühen Sonntagmorgen gegen 3 Uhr in der Ingolstädter Straße ein Pkw-Fahrer angehaalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Fahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde einer Blutentnahme angeordnet und er Führerschein sichergestellt.

Trunkenheitsfahrt
MAINBURG. 37-Jähriger mit Alkohol am Steuer.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Sonntag gegen 0 Uhr in der Regensburger Straße ein Pkw-Fahrer angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der Mainburger leicht unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung
MAINBURG. Unbekannte beschädigen Werbebanner.
Unbekannte Täter beschädigten von Freitag auf Samstag ein Werbebanner an der Stadthalle in der Paul-Nappenbach-Straße. Darüber hinaus wurde eine Weihnachtskugel im Wert von 20 € entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 30 €.

Brand
MAINBURG. Pfanne verursacht Küchenbrand.
Eine offensichtlich unbeaufsichtigte Pfanne auf einer eingeschalteten Herdplatte verursachte am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr in der Hans-Detter-Straße einen Küchenbrand. Ein herbeigeeilter Nachbar löschte den Brand zunächst mit einem Feuerlöscher, die Feuerwehr Mainburg übernahm die Restarbeiten. Der 91-jährige Wohnungsinhaber erlitt eine Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Albert Hermann
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter