Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Streit eskalierte

STRAUBING
Am frühen Samstagmorgen eskalierte ein Streit unter Betrunkenen, zwei Verletzte mussten im Krankenhaus behandelt werden.
In der Inneren Frühlingsstraße gerieten um 5 Uhr morgens vier stark betrunkene deutsche Männer in Streit, in dessen Verlauf ein 25-Jähriger seinem 42jährigen Kontrahenten die mitgeführte Bierflasche auf den Kopf schlug. Zwischenzeitlich zog sein 50jähr. Bekannter ein Messer und wollte damit auf den 29jähr. Bruder des 25-Jährigen einstechen. Der Angegriffene wehrte die Messerattacke mit dem rechten Arm ab und erlitt dabei Schnittverletzungen an der Hand, die später im Klinikum behandelt wurden. Der 42-Jährige kam schließlich mit dem Rettungswagen ins Klinikum. Dort wurde seine Kopfplatzwunde versorgt. Der Messerstecher flüchtete, wurde aber kurze Zeit später von einer verfolgenden Polizeistreife widerstandslos festgenommen.
Die weiteren Ermittlungen hat der Kriminaldauerdienst der Kripo Straubing übernommen. Die beiden jeweils wegen gefährlicher Körperverletzung Beschuldigten wurden bis Mittag nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.
Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Begrenzungspfosten umgefahren und abgehauen
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am 06.12.2018 zwischen 12 und 13:45 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrer den Begrenzungspfosten eines Grundstücks in der Lerchenstraße um.
Anschließend fuhr der Unbekannte weiter, ohne den Schaden zu melden.
Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 €.
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zu diesem Vorfall unter 09441/5042-0
Obdachloser versucht erneut, in Schule zu nächtigen
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am 07.12.2018 versuchte ein Obdachloser, bekannt aus vergangenen Tagen, erneut, in der Volksschule in Riedenburg die Nacht zu verbringen.
Gegen 17:15 Uhr wurde er von einer Reinigungskraft angetroffen und der Schule verwiesen.
Hacker bestellt unbefugt Motorradartikel
KELHEIM. Früh am Morgen des 07.12.2018 bemerkte ein 45-jähriger Kelheimer, dass ihm unbefugt ein größerer Geldbetrag bereits Tage zuvor vom Konto abgezogen wurde.
Ein bislang Unbekannter hatte sich unter Verwendung der Zahlungsdaten des Geschädigten diverse Artikel bei einem Motorradversandhandel bestellt.
Die Ermittlungen laufen.
Unbekannter aus Baku transferiert sich selbst Geld aufs Konto
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Ein 40-jähriger erstattete am 07.12.2018 Anzeige, ihm war unbefugt Geld durch ein Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht worden.
Der unbekannte Täter erlangte auf bisher unbekannte Weise an die Kreditkartendaten des Geschädigten. Damit schrieb er sich selbst eine nicht unerhebliche Summe auf sein eigenes Konto gut. Der Täter handelt vermutlich aus Baku, gegen ihn wird ermittelt.
Autofahrt unter Drogeneinfluss
KELHEIM. Ein 31-jähriger Kelheimer wurde am 07.12.2018 um 9:15 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurden drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt.
Dem Beschuldigten wurde Blut zur Untersuchung abgenommen. Das Fahrzeug wurde verkehrssicher abgestellt und die Weiterfahrt unterbunden.
Harter Korb für Enkeltrickbetrüger
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 07.12.2018 erhielt eine 77-jährige Abensbergerin einen Anruf - vom verschollenen Enkel. Der selbstverständlich in seiner Not finanzielle Hilfe brauche.
Die geistesgegenwärtige Seniorin erklärte dem Betrüger nachdrücklich, dass sie keinen Enkel habe. Das Gespräch wurde beendet.
Die Dame hatte in den Medien von der beliebten Betrugsmasche gehört, die leider immer noch regelmäßig Rentner um Haus und Hof bringt.
Die Ermittlungen gegen den Anrufer laufen.
Sachbeschädigung - erneuter Zeugenaufruf
RIEDENBURG (LKRS. KELHEIM). Am Wochenende von 30.11.2018 bis 02.12.2018 wurden 5 Lampen an der Uferpromenade unterhalb der St.-Anna-Brücke in Riedenburg beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500€.
In der Nacht vom 5.12. auf den 6.12. wurden nun erneut zwei der Lampen zerstört. Die Polizei bittet erneut um Hinweise aus der Bevölkerung zu diesem Vorfall unter 09441/5042-0. Aktuell richtet sich der Tatverdacht gegen eine Gruppe Jugendlicher, die dort am Samstagabend gesehen wurde.
Versuchter Überweisungsbetrug
KELHEIM. Ein bislang unbekannter Täter hatte mittels gefälschtem Überweisungsträger versucht, etliche tausend Euro vom Konto eines Neustädter Unternehmens auf sein eigenes zu überweisen. Der Betrug fiel in der Bankfiliale auf, zum Transfer kam es nicht. Der Überweisungsträger wird nun kriminaltechnisch untersucht, die Kriminalpolizei ermittelt.
Betrug durch gefakte Amazon-Email
KELHEIM. Ein 52-jähriger Kelheimer wurde am 03.12.2018 von Amazon per Email gebeten, seine Zugangsdaten zu erneuern. Der Aufforderung kam er nach.
Leider handelte es sich um eine sogenannte „Phishing“-Mail, die zwar nach Amazon aussieht, aber von Kriminellen verschickt wird, um Zahlungsdaten zu erhalten.
Dem Herrn wurde eine beträchtliche Menge Geld abgebucht, die nur teilweise von der Kreditkartenfirma erstattet werden konnte.
Die Polizei warnt eindringlich vor Angabe von sensiblen Daten aufgrund von Emails!
Fahrt unter Drogeneinfluss
NEUSTADT (LKRS. KELHEIM). Ein 27-jähriger Neustädter wurde am 07.12.2018 um 20:45 Uhr einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde Drogeneinfluss festgestellt.
Nachdem dem Betroffenen Blut entnommen wurde, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Den Herrn erwartet nun eine Anzeige.
Zu laut gefeiert
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Beschwerden der Anwohner über unzumutbaren Lärm am Stadtplatz führten am 08.12.2018 um 3:15 Uhr zum Party-Aus.
Nachdem die Freude wohl zu groß wurde, beschwerten sich Anwohner der bekannten Diskothek am Stadtplatz, es war einfach zu laut.
Der Betreiber der Disco wird nun zur Verantwortung gezogen.
Anzeige für Drängler
HAUSEN (LKRS. KELHEIM). Gegen einen 52-jährigen Abensberger läuft nun eine Anzeige, Grund: aggressives Verhalten im Straßenverkehr.
Der Beschuldigte hatte einen Werksbus der Firma BMW zunächst überholt und anschließend heftig ausgebremst. Bei dem Bremsvorgang wurden Insassen des Busses leicht verletzt. Anschließend verhinderte der Beschuldigte, welcher selbst für die Firma tätig ist, vom Bus überholt zu werden und drosselte weiter sein Tempo.
Für dieses aggressive Verhalten wird er nun zur Verantwortung gezogen.

Hoffmann, Polizeikommissar


Polizeiinspektion Mainburg

Mainburg
Gaststättenkontrolle
Bei der Kontrolle einer Gaststätte im Mainburger Stadtgebiet wurde festgestellt, dass die hiesige Gastwirtschaft weiterhin betrieben wird, obwohl durch das Landratsamt die Erlaubnis für den Gaststättenbetrieb erloschen ist.
In Anwesenheit der eingesetzten Polizeistreife wurde der Betrieb eingestellt.
Es erfolgt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Gaststättengesetz.
Hausen
Straßenverkehrsgefährdung
Ein 52 jähriger BMW-Mitarbeiter aus dem Landkreis Kelheim überholte am frühen Nachmittag seinen eigenen Schichtbus, den er sonst regemäßig benutzt, um damit in die Arbeit zu fahren. Anschließend bremste er ihn absichtlich aus. Einer der Fahrgäste prallte dadurch leicht mit dem Kopf gegen die Fensterscheibe. Als der Bus zum Überholen ansetzte, gab der Verkehrsrowdy Gas, so dass der Überholvorgang nicht vollzogen werden konnte.
Hintergrund des Vorfalls ist die Tatsache, dass der Überholer seinen Schichtbus des Öfteren verpasst, da er schlichtweg zu spät dran ist.
Auf ihn kommt nun eine Anzeige nach dem Strafgesetzbuch zu.

Markus Geiling
Polizeiobermeister
ges. Sima, PK