Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)„Enkeltrickbetrüger“ haben zugeschlagen – Rentnerin übergibt mittleren fünfstelligen Geldbetrag

ALTDORF, LKR. LANDSHUT. Am Freitag, 30.11.2018, haben die sog. „Enkeltrickbetrüger“ wieder zugeschlagen, eine 73-jährige Rentnerin aus Altdorf übergibt an eine unbekannte Frau einen hohen Geldbetrag.
Gegen 10.00 Uhr vormittags erhielt die Rentnerin einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin. Diese gab vor, für einen Hauskauf dringend eine größere Summe Bargeld zu benötigen. In dem Glauben, es würde sich tatsächlich um ihre Enkelin handeln, besorgte die Rentnerin das Geld von ihrer Bank und übergab es kurze Zeit später einer unbekannten Frau.
Zeugen, die am Freitag, zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Eglseer Weges gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Landshut, Tel. 0871/9252-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.
Nahezu täglich gehen bei den Polizeidienststellen in Niederbayern Meldungen betroffener Bürgerinnen und Bürger über Anrufe sog. Enkeltrickbetrüger, falschen Polizeibeamten oder Gewinnversprechen ein. Das Polizeipräsidium Niederbayern möchte mit einer regelmäßigen Öffentlichkeitsarbeit auch über Versuchstaten und Anrufe nicht nur unsere älteren Mitmenschen, sondern auch deren Angehörige, Seniorenverbände und Banken sensibilisieren – sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern, mit Ihren Mitgliedern und Kunden über diese perfide Betrugsmasche, durch die nicht selten ältere Bürgerinnen und Bürger um ihre gesamten Ersparnisse gebracht werden.
Für Fragen und wertvolle Tipps im Zusammenhang mit den Phänomenen „Enkeltrick“, „Falsche Polizeibeamte“ oder „Gewinnversprechen“ stehen Ihnen ihre örtlichen Polizeidienststellen, bzw. die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen in Landshut, Straubing und Passau jederzeit zur Verfügung, zudem finden Sie umfassende Informationen im Internet unter www.polizei-beratung.de .
Betroffene sollten schnellstmöglich die Polizei über die 110 verständigen und umgehend Strafanzeige erstatten.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK

Raubüberfall mit Messer in Spielcasino
LANDSHUT. In den frühen Morgenstunden des Samstag (01.12.2018) ereignete sich ein bewaffneter Überfall auf ein Spielcasino. Die geschädigte Angestellte wurde dabei leicht mit einem Messer verletzt. Der unbekannte Täter erbeutete einen mittleren dreistelligen Betrag. Die Kripo Landshut fahndet nach dem unbekannten Räuber und bittet die Bevölkerung um Hinweise.
Der bisher unbekannte Täter hielt sich bereits vor der Tat in dem Spielcasino auf und spielte dort an Automaten. Kurz nach 02.30 Uhr ging er auf die anwesende 49-jährige weibliche Aufsicht los und nahm sie in den "Schwitzkasten". Gleichzeitig hielt er ihr ein Messer mit orangefarbenem Griff an den Hals und forderte Geld. Schließlich entnahm er selbst einen mittleren Euro-Betrag in Scheinen und Münzen und steckte das Geld in die Jackentaschen. Anschließend flüchtete er zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Geschädigte wurde bei dem Angriff leicht verletzt.
Unverzüglich eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos.
Der Täter wird wie folgt beschrieben: ungefähr 25 Jahre alt, etwa 160 cm groß, schlank, hat braune Haare, einen 3-Tage-Bart, buschige Augenbrauen und ein vernarbtes rundliches Gesicht. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Hose mit Reißverschlüssen, eine khakifarbene Jacke mit schwarzen Ärmeln und graue Turnschuhe mit weißer Sohle. Der Täter sprach deutsch mit einem nicht näher bekannten ausländischen Akzent.
Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zum Täter oder zur Tat machen? Wem sind im Umfeld des Casinos in der Wittstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen. Hinweise werden an die Polizei über den Polizeinotruf 110 oder die Kripo Landshut unter der Telefonnummer 0871/ 9252-0 erbeten.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl


Polizeiinspektion Kelheim

Unbekannter Täter zersticht Pkw-Reifen:
Abensberg (LKRS. KELHEIM). Am Freitag den 30.11..2018 zwischen 05.00 Uhr und 16.30 Uhr kam es zu einer Sachbeschädigung durch einen unbekannten Täter im Bad Gögginger Weg. Ein Reifen eines dort geparkten Renaults wurde mittels eines unbekannten Gegenstandes zerstochen und ein Schaden im zweistelligen Euro-Bereich verursacht.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Dreister Ladendiebstahl:
Riedenburg (LKRS. KELHEIM). Zwei unbekannte Täter begehen Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt und erbeuten eine Vielzahl von Zigaretten
Am Donnerstag den 29.11.2018 zwischen 15.45 Uhr und 16:00 Uhr befanden sich zwei bislang unbekannte Männer in einem Verbrauchermarkt Am Gewerbepark.
Während einer der Täter „Schmiere“ stand, entwendete sein Komplize eine Vielzahl diverser Zigarettenstangen, welche sich in einem geschlossenen Lieferkarton im Kassenbereich befanden. Der Beuteschaden bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1.Täter:
- männlich
- südländisches Erscheinungsbild
- ca. 40 Jahre alt
- schlank

2. Täter:
- männlich
- osteuropäisches/slawisches Erscheinungsbild
- ca. 25 Jahre alt
- kräftig
- Kinnbart
- trug Adidas Mütze
- führte eine rote/rosafarbene Tiefkühltasche mit sich

Während der Tatausführung herrschte reger Kundenverkehr in dem Geschäft! Gibt es evtl. Zeugen, die den Vorfall bzw. die beiden Männer vor bzw nach Tatausführung beobachtet haben? Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Kelheim, Tel: 09441/5042-0 entgegen!
Unfall mit Personenschaden
Abensberg (LKRS KELHEIM). Vorfahrtsunfall mit einem Verletzten Pkw-Fahrer
Am Freitag den 30.11.2018 gegen 17:00 Uhr befuhr eine 46jährige Frau mit ihrem Pkw Audi
die Werkstraße in nördliche Fahrtrichtung und beabsichtigte im weiteren Verlauf nach rechts auf die Staatsstraße 2144 abbiegen.
Zum selben Zeitpunkt befuhr ein 24jähriger Mann mit seinem Pkw, VW die vorfahrtsberechtigte Staatsstraße 2144 in Richtung Offenstetten.
Die Audi-Fahrerin missachtete beim Abbiegevorgang die Vorfahrt des VW-Fahrers, wobei es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Die Unfallverursacherin wurde mittelschwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht werden.
Der entstandene Sachschaden an den Fahrzeugen bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Verkehrsunfallflucht
Kelheim. Unbekannter Fahrzeugführer beschädigt geparkten Skoda
Im Zeitraum von Freitag den 30.11.2018 zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen im Donaupark ordnungsgemäß geparkten Pkw, Skoda . Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Kelheim. Unbekannter Fahrzeugführer beschädigt geparkten Chrysler
Im Zeitraum von Freitag den 30.11.2018 zwischen 06:00 Uhr und 18:40 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen, auf einem Parkplatz an der Regensburger Straße ordnungsgemäß geparkten Pkw, Chrysler. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Dieser bewegt sich im oberen dreistelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Unfallfluchten geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Randalierer vor Gaststätte:
Ihrlerstein (LKRs KELHEIM). Betrunkene Gäste beschädigen Dekoration
Am Freitag den 30.11.2018 gegen Abend bestellten zwei - offensichtlich erheblich betrunkene - Männer in einer Gaststätte in der Hauptstraße Speisen zum Mitnehmen. Beim Verlassen des Lokals stießen die Männer einen Blumenbehälter um und beschädigten diesen noch mutwillig, indem sie darauf herumtraten. Beide Gäste waren vermutlich osteuropäischer Herkunft und ca. 25 Jahre alt.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im oberen zweistelligen Euro-Bereich.
Fahrraddiebstahl:
Kelheim. Unbekannter entwendet Herrenrad
Am Donnerstag den 29.11.2018 zwischen 07:15 Uhr und 15:55 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter ein schwarz/blaues Herrenrad der Marke „Bulls“, welches im Rennweg vor einer Schule abgestellt war. Das Fahrrad war mittels Fahrradschloss gesichert!
Der Beuteschaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweis geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Erstellt von PHKin