Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Bei Wohnungsdurchsuchung Aufzuchtanlage entdeckt – Haftbefehl ergangen

LANDSHUT. Bei einer Wohnungsdurchsuchung in der Ergoldinger Straße in Landshut fanden Zivilbeamte der Landshuter Polizei am Samstag, 24.11.2018, gegen 22.00 Uhr, u. a. eine Aufzuchtanlage mit mehreren Marihuanapflanzen. Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen übernommen.
Im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung wurden die Beamten bei dem 26-jährigen Landshuter gleich mehrmals fündig. Neben einer Aufzuchtanlage mit mehreren Marihuanapflanzen stellten die Beamten in der Wohnung des Landshuters noch Kokain, Ecstasy, Marihuana, Haschisch, ein nach dem Waffengesetz verbotenes Springmesser, eine Gaspistole sowie einen vierstelligen Geldbetrag sicher.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging nun gegen den 26-Jährigen Haftbefehl u. a. wegen des dringenden Tatverdachts des Handeltreibens mit Betäubungsmittel unter Mitführen einer Schusswaffe. Er wurde am gestrigen Sonntag nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Vielzahl an Verkehrsunfällen vorgetäuscht – 42-Jähriger in Haft
NIEDERBAYERN. Am Donnerstag (22.11.18) konnte in Pocking ein 42-jähriger Ungar festgenommen werden. Er steht im Verdacht, zusammen mit weiteren Beteiligten, eine Vielzahl an Verkehrsunfällen und Kaskoschäden vorgetäuscht und dadurch einen 6-stelligen Eurobetrag rechtswidrig erlangt zu haben. Gegen den Mann konnte bereits im Vorfeld ein Haftbefehl erwirkt werden.
Die Kriminalpolizei Passau ermittelt seit Juli 2018 gegen den ungarischen Staatsangehörigen. Der Mann steht im Verdacht, seit mindestens 2014 in bislang über 20 Fällen, mit weiteren Beteiligten, erfundene Schadenfälle bei verschiedenen Kfz-Versicherungen in betrügerischer Absicht abgerechnet zu haben. Dadurch entstanden bisher Schäden in Höhe von mindestens 150.000 Euro. Die Kriminalbeamten erwirkten aus diesem Grund bereits zuvor einen Haftbefehl durch das Amtsgericht Passau.
Am Donnerstag konnte der 42-Jährige schließlich zusammen mit drei weiteren tatverdächtigen Männern durch die Kripo Passau in Zusammenarbeit mit der Polizeistation Pocking und der Grenzpolizeiinspektion Passau festgenommen werden. Diese stehen ebenfalls im Verdacht, an fingierten Verkehrsunfällen, beteiligt gewesen zu sein.
Im Rahmen der Festnahmen konnte umfangreiches Beweismaterial sichergestellt werden. Im Anschluss wurden noch Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Täter vollzogen, wobei es sich, wie vermutet, um Scheinwohnsitze handelte.
Der 42-jährige Haupttatverdächtige wurde nach der Vorstellung beim Haftrichter des Amtsgerichts Passau in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die weiteren Männer wurden nach der polizeilichen Sachbearbeitung entlassen.
Die Ermittlungen der Kripo Passau dauern an.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Mobiltelefon und Geldbörse entwendet - Kripo Straubing sucht Zeugen
STRAUBING. Am Samstag (24.11.18) früh teilte ein 21-Jähriger aus dem Landkreis Regensburg mit, dass ihm von mehreren bislang unbekannten Personen sein Mobiltelefon und Geldbörse entwendet wurden. Die Kripo Straubing hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise.
Der erheblich alkoholisierte 21-Jährige gab an, dass er sich nach einem Lokalbesuch auf einer Parkbank im Bereich des „Steiner-Thor-Platzes“ schlafen gelegt hatte. Er wurde wach, als mehrere bislang unbekannte Personen aus seiner Jacke das Mobiltelefon und Geldbörse entwendeten. Im weiteren Verlauf konnte sich der Geschädigte dann losreißen und weglaufen.
Die Kriminalpolizei Straubing hat die weiteren Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung zur Klärung des genauen Sachverhaltes.
Wer hat im Zeitraum von ca. 05 Uhr bis ca. 05:45 Uhr im genannten Bereich eine mögliche Auseinandersetzung bzw. den beschriebenen Sachverhalt bzw. mehrere männliche Personen beobachten können? Hinweise direkt an die Kripo unter der Telefon-Nummer 09421/ 868-0 oder jede andere Polizeidienststelle.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Bei Verkehrsunfall 2 Personen getötet
BAD GRIESBACH IM ROTTAL. Am Montag (26.11.18) ereignete sich auf der Kreisstraße „PA71“ ein Verkehrsunfall mit zwei getöteten Personen.
Am Montag gegen 07:20 Uhr kam es auf der Kreisstraße „PA71“ zwischen den Ortsteilen Weng und Parzham zu einem Verkehrsunfall mit zwei tödlich verletzten Personen. Nach bisherigen Erkenntnissen geriet ein mit zwei Personen besetzter Pkw aus bislang unbekannten Gründen im Verlauf einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier streifte das Fahrzeug zunächst einen weiteren Pkw, ehe es im Anschluss zum Zusammenstoß mit einem Lkw kam.
Bei dem Zusammenstoß wurden die beiden im Landkreis Passau wohnenden Insassen des Pkw`s tödlich verletzt. Die weiteren Unfallbeteiligten blieben unverletzt.
An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.
Die Kreisstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis ca. 10:30 Uhr gesperrt.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, PK

Wohnhaus abgebrannt – Nachtragsmeldung
PRACKENBACH, LKR. REGEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 22.11.2018, war es zu einem Brand in einem Wohnhaus gekommen. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Deggendorf führt die Ermittlungen.
Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Deggendorf haben keine Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ergeben. Zur Klärung der Brandursache sind weitere Ermittlungen erforderlich. Zur Zeit können weder eine technische Ursache noch eine unzureichende Handhabung beim Heizen als Ursache ausgeschlossen werden.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes


Polizeiinspektion Kelheim

Personenkontrolle - Nach kurzer Flucht gestellt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 25.11.2018 sollten gegen 20:50 Uhr drei Personen in der Regensburger Straße in Abensberg einer Personenkontrolle unterzogen werden. Die drei jungen Männer liefen davon.
Ein 17-jähriger Landkreisbewohner konnte in einem Hinterhof gestellt werden. Die beiden anderen Flüchtigen, 18 und 16 Jahre alt, kamen schließlich ebenfalls zurück. Dem 18-Jährigen konnte eine geringe Menge Marihuana zugeordnet werden, die er zuvor während der Flucht wegwarf. Es folgt eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die beiden Minderjährigen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben.
Grenznahe Alkoholisierung bei Verkehrskontrolle festgestellt
ABENSBERG (LKRS: KELHEIM). Am 26.11.2018 wurde gegen 00:45 Uhr ein VW-Kleintransporter in der Abensstraße in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert nahe der 0,5 Promille-Grenze. Zur Gefahrenabwehr wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
SIEGENBURG. Pkw überschlagen
Am 25.11., um 13.00 Uhr, befuhr eine 24jährige Frau aus dem südl. Landkreis die Staatsstaße 2333 von Kirchdorf kommend in Richtung Siegenburg. Kurz vor Siegenburg kam sie aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Beim Gegenlenken überschlug sich der Pkw und rutschte auf dem Dach noch 60 Meter, bis er zum Stillstand kam. Die Fahrerin konnte sich leicht verletzt selbst aus dem Fzg befreien und wurde vom Rettungsdienst ins KH Kelheim verbracht. Für Absicherungs- und Reinigungsarbeiten war die FFW Siegenburg vor Ort. Am Pkw entstand ein geschätzter Schaden von ca. 5.000 Euro.
Sachbeschädigung
SIEGENBURG. Streit eskaliert
Am 25.11. eskalierte in der Turnerhölzlstraße ein Streit zwischen einem Paar, dass sich vor kurzem getrennt hatte. Die 39jährige Frau zerkratzte mit einem Autoschlüssel den Kofferraumdeckel vom Pkw ihres Ex-Partners. Der Schaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Danach setzte sie sich in ihr eigenes Fzg und fuhr trotz erheblicher Alkoholisierung weg. Sie konnte von einer Polizeistreife zwischen Irnsing und Hienheim angehalten werden. Das Fzg wurde am Anhalteort abgestellt, eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar