Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Erneut vermehrte Anrufe sog. „falscher Polizeibeamter“

NIEDERBAYERN. Am gestrigen Montag, 19.11.2018, gingen in den Vormittagsstunden bis spät nachmittags mehrere Mitteilungen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über Anrufe von falschen Polizeibeamten ein. In keinem der Fälle kam es zu Geldübergaben.
Insgesamt 18 Anrufe registrierte die Polizei, überwiegend im Raum Passau, bei denen sich die Anrufer als Polizeibeamte ausgegeben haben und sich nach den Vermögens- oder Besitzverhältnissen erkundigt haben.
„Nach einem Einbruch wurde ein Notizzettel mit Ihrer Adresse aufgefunden, oder „ Wir haben Hinweise, dass bei Ihnen in nächster Zeit eingebrochen werden soll…“! So oder in ähnlicher Weise versuchen die Betrüger Auskünfte über Ihre Vermögensverhältnisse zu bekommen, um im weiteren Verlauf des Telefonats an Ihr Bargeld, Schmuck oder sonstige Wertsachen zu gelangen.
Das Polizeipräsidium warnt erneut vor dieser dreisten Betrugsmasche. Die Polizei ruft niemals bei Ihnen an um sich nach Ihren Vermögenswerten oder Ihrem Ersparten zu erkundigen, auch wird die Polizei niemals Bargeld oder sonstige Wertgegenstände bei Ihnen abholen. Sobald Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt, beenden Sie einfach das Gespräch und verständigen Sie die Polizei unter „110“.
Weitere Infos zu den unterschiedlichsten Betrugsmaschen finden Sie im Internet unter:
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK
Polizeiinspektion Kelheim

Hundebiss beim „Gassi-Gehen“
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): Am 19.11.2018 kam es gegen 15:35 Uhr im Bereich der Regensburger Straße in Bad Abbach zu einer Begegnung zweier Hundebesitzerinnen, die ihre zugehörigen Vierbeiner spazieren führten. Da sich beide Hunde offensichtlich nicht vertrugen, versuchte eine der beiden Frauen, die Tiere zu trennen. Hierbei wurde die 23-Jährige von dem fremden Hund gebissen. Die andere Dame entfernte sich daraufhin, ohne die Feststellung ihrer Personalien zu ermöglichen.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel.: 09441-5042-0, oder die Polizeiwache Bad Abbach, zu wenden.
Unbekannte steigen in Keller ein
ABENSBERG/ OFFENSTETTEN (LKRS. KELHEIM): Bereits in der Nacht von Sonntag, 18.11.2018, auf Montag, in der Zeit von ca. 20:00 Uhr bis 15:00 Uhr, drangen Unbekannte in den Keller eines Einfamilienhauses im Wiesenweg in Offenstetten ein.
In das Gebäude gelangten der oder die Täter vermutlich über ein Kellerfenster, ein weiteres Vordringen in den Wohnbereich scheiterte an einer zusätzlichen verschlossenen Türe.
Hinweise nehmen die Polizeiinspektion Kelheim oder die Polizeiwache Abensberg entgegen.

Erstellt von POK Rammrath


Polizeiinspektion Mainburg

Brandfall
MAINBURG. Brandalarm ohne Personen und Sachschaden
Vergessenes Essen auf dem Herd war der Anlass für einen Feuerwehreinsatz am 19.11.18, um 11.34 Uhr in der Ebrantshauser Straße. Die starke Rauchentwicklung löste den Rauchmelder in der Küche aus. Die Bewohnerin des Hauses wurde nicht verletzt, auch entstand kein Sachschaden. Ein Lüften der Wohnung durch die Feuerwehr Mainburg war ausreichend.
Betrug
ELSENDORF. Ware nicht bekommen
Bereits am 09.11.18 bestellte ein Mann aus Elsendorf einen Saugroboter im Internet. Bei dem Anbieter handelte es sich um einen Fake-Shop, nach der Überweisung von 500 Euro brach der Kontakt zum Verkäufer sofort ab.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar