Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Überfall auf Tankstelle und Getränkemarkt – Festnahme mehrerer Tatverdächtiger

ALTDORF, LKR. LANDSHUT, LANDSHUT. Zwei unbekannte Männer überfielen am Dienstag, 06.11.2018, eine Tankstelle in Altdorf und erbeuteten unter Vorhalt einer Waffe einen mittleren dreistelligen Betrag. Nur drei Tage später, am Donnerstag, 08.11.2018, überfielen wiederum zwei maskierte und mit einer Pistole bewaffnete Männer einen Getränkemarkt in Landshut, sie erbeuteten einen niedrigen vierstelligen Betrag. In beiden Fällen konnten die Männer unerkannt entkommen. Der Beschreibung und Sprache nach war nicht auszuschließen, dass es sich in beiden Fällen um die gleichen Täter handelte.
Am Samstag, 10.11.2018, wurde gegen 20.00 Uhr in Würzburg-Heidingsfeld eine Tankstelle von zwei maskierten Tätern überfallen. Einer der Täter war mit einer Pistole bewaffnet und forderte vom Kassierer die Herausgabe von Bargeld, zudem entwendeten die Täter noch mehrere Flaschen Spirituosen.
Ein weiterer Überfall auf eine Tankstelle ereignete wenig später im hessischen Fulda. Nach einer Verfolgungsfahrt konnten drei Männer, zwei Deutsch-Kasachen im Alter von 30 und 34 Jahren aus dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, sowie ein 34-jähriger Deutsch-Russe aus dem Landkreis Kassel, festgenommen werden; im Fluchtfahrzeug, einem Ende Oktober 2018 in Kassel entwendetem Audi mit gestohlenen Kennzeichen, befand sich noch ein Teil der Tatbeute aus dem zuvor begangenen Überfall im Raum Würzburg.
Die drei Männer stehen nun im Verdacht, auch für die beiden Überfälle im Altdorf und Landshut verantwortlich zu sein. Die Ermittlungen der Kripo und Staatsanwaltschaft Landshut zu den in Altdorf und Landshut verübten Überfällen dauern an.
Wegen der Überfälle im Bereich Würzburg und Fulda ergingen zwischenzeitlich Haftbefehle, die drei Männer befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.
Wir weisen darauf hin, dass Presseauskünfte zu den Überfällen in Würzburg bzw. Fulda von hier aus nicht erteilt werden. Anfragen richten Sie bitte an das zuständige Polizeipräsidium Unterfranken bzw. Polizeipräsidium Osthessen.

Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Günter Tomaschko, KHK
Polizeiinspektion Kelheim

Versuchter Wohnungseinbruch
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Im Zeitraum von Dienstag, 13.11.2018 14:00 Uhr bis Mittwoch, 14.11.2018 01:00 Uhr versuchte ein unbekannter Täter über eine Terrassentüre in ein Einfamilienhaus in Lengfeld zu gelangen.
Es konnten diverse Hebelspuren an zwei Terrassentüren festgestellt werden. Der Täter gelangte aber offenbar nichts ins Haus. Die Terrassentüren wurden teilweise erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden an den zwei angegangenen Terrassentüren beträgt 3.000 €. Bislang gibt es keine Hinweise auf den Täter.
0,5 Promille-Grenze überschritten
PFÖRRING (LKRS. EICHSTÄTT). Am 14.11.2018 wurde gegen 18:35 Uhr auf der B299 bei Pförring ein Pkw VW einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 55-jährigen Fahrer aus dem Landkreis Eichstätt konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest bestätigte eine Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich. Es folgt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Fahrerlaubnisverstoß festgestellt
KELHEIM. Am 14.11.2018 wurde gegen 22:45 Uhr ein Pkw Opel in der Regensburger Straße in Kelheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Ein 55-jähriger Syrer aus Esslingen in Baden-Württemberg konnte keinen Führerschein vorzeigen und gab an seinen marokkanischen Führerschein zuhause zu haben. Da er nachweislich seit über zwei Jahren durchgehend in Deutschland lebt, hätte er eine deutsche Fahrerlaubnis gebraucht. Folglich wird er wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis angezeigt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Trunkenheitsfahrt
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 15.11.2018 wurde gegen 00:40 Uhr ein Pkw Mercedes in der Schreierstraße in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 43-jährigen Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest vor Ort deutete auf eine Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich hin. Bei dem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest auf der Wache der PI Kelheim wurde jedoch eine erheblichere Alkoholisierung festgestellt. Es musste schließlich eine Blutentnahme in der Goldbergklinik durchgeführt werden. Es folgt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr nach dem Strafgesetzbuch.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Betriebsunfall
KIRCHDORF. Hand gequetscht
Am 14.11.,um 07.20 Uhr geriet ein 21jähriger Mitarbeiter eines Betriebes in der Hauptstraße bei Arbeiten an einer Maschine mit der Hand zwischen Zahnrad und Steuerkette und verletzte sich dabei schwer. Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht.
Umweltdelikt
ELSENDORF. Illegale Abfallentsorgung
Am 14.11.18 wurde im Bereich Pandurenberg die Ablagerung von fünf Müllsäcken festgestellt. Bei der Überprüfung ergaben sich Hinweise auf den Verursacher. Die Ermittlungen dauern noch an.
Sachbeschädigung
MAINBURG. Abfalleimer demoliert
Ein bisher unbekannter Täter beschädigte in der Zeit von 12.11. bis 14.11. einen Abfalleimer am westlichen Ende der Straßäcker Straße. Die Schadenshöhe beträgt ca. 100 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg unter Tel. 08751/8633-0.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar