Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Laterne und Gartenzaun beschädigt - Verursacher gesucht
IHRLERSTEIN (LKRS. KELHEIM). Im Zeitraum von Montag, 12.11.2018 22:30 Uhr bis Dienstag, 13.11.2018 05:00 Uhr ereignete sich in der Hauptstraße in Ihrlerstein eine Verkehrsunfallflucht.
Ein bislang unbekannter Verursacher, vermutlich ein Lkw, fuhr im oben genannten Zeitraum gegen eine Straßenlaterne und den Gartenzaun eines 54-jährigen Anwohners. Vor Ort konnten keine Hinweise auf das Fahrzeug festgestellt werden. Der Sachschaden beträgt insgesamt ca. 3.000 €. Zeugenhinweise an die PI Kelheim unter 09441/5042-0.
Verkehrsunfall in Saal a.d. Donau - Verursacher meldete sich nicht mehr
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Bereits am Freitag, 02.11.2018 ereignete sich gegen 10:30 Uhr ein Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws an der Kreuzung Abensberger Straße / Am Igelsberg in Saal a.d. Donau. Eine 69-jährige Ford-Fahrerin aus dem Landkreis Kelheim fuhr in Richtung Abensberger Straße, als ein Pkw aus der Abensberger Straße einbog und die Kurve schnitt. Die Geschädigte konnte wegen am Straßenrand geparkter Fahrzeuge nicht nach rechts ausweichen. Es kam schließlich zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkws. Die zwei Unfallbeteiligten sprachen nach dem Unfall miteinander. Da der nun unbekannte Unfallbeteiligte angab, die Geschädigte zu kennen und sich in den nächsten Tagen zu melden, wurden keine Daten ausgetauscht. Nun musste die Geschädigte die Polizei einschalten. Es wird wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ermittelt. Hinweise unter 09441/5042-0 an die Polizei Kelheim.
Nach Verkehrsunfall Suchmaßnahmen eingeleitet
KELHEIM. Am 13.11.2018 ereignete sich gegen 16:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2233 zwischen Weltenburg und Kelheim. Ein Pkw Audi kam alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab.
Ein Pkw Audi besetzt mit zwei Personen geriet in einer leichten Linkskurve alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Die 44-jährige Fahrzeugführerin aus dem Landkreis Kelheim und ihre 36-jährige Beifahrerin blieben offenbar unverletzt. Die Beifahrerin verweigerte an der Unfallstelle eine Behandlung durch die eingesetzten Rettungskräfte und entfernte sich. Da eine Gesundheitsgefährdung jedoch nicht ausgeschlossen werden konnte, wurden durch Feuerwehr, BRK und Polizei Suchmaßnahmen eingeleitet. Der Polizeihubschrauber war ebenfalls im Einsatz. Die Dame meldete sich schließlich telefonisch bei der Einsatzzentrale und gab an, dass sich die Suchmaßnahmen erübrigen würden, da es ihr gut gehe. Folglich wurden die Maßnahmen eingestellt. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 €.
Drogenfahrt festgestellt
KELHEIM. Am 13.11.2018 wurde gegen 22:40 Uhr ein Pkw BMW einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim 23-jährigen syrischen Asylbewerber aus Regensburg konnten auffällige Pupillen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Folglich wurde eine Blutentnahme in der Goldbergklinik durchgeführt. Es folgt eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Wohnungseinbruch
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 12.11.2018 verschaffte sich zwischen 10:30 Uhr und 16:30 Uhr ein unbekannter Täter durch Aufhebeln der Terrassentüre Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Goethestraße in Neustadt a.d. Donau.
Hier entstand Sachschaden in Höhe von 200 €. Im Haus hebelte der Täter eine Geldkassette auf und konnte einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeuten. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass der Täter gezielt agierte. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Landshut übernommen.
Verkehrskontrolle
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 14.11.2018 wurde gegen 01:30 Uhr ein Pkw Seat in der Straubinger Straße in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Die kontrollierenden Beamten stellten beim 24-jährigen Fahrzeugführer aus dem südöstlichen Landkreis Kelheim Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte eine Alkoholisierung im Ordnungswidrigkeitenbereich. Es folgt eine Anzeige wegen Überschreitung der 0,5 Promille-Grenze nach dem Straßenverkehrsgesetz.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
MAINBURG. Unfallflucht
In der Zeit von 12.11.18, 17.30 Uhr bis 13.11.18, 07.15 Uhr wurde in der Schlossstrasse in Sandelzhausen das Regenfallrohr eines Anwesens durch ein bisher unbekanntes Fzg beschädigt und aus der Befestigung gerissen. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Verkehrsdelikt
ROHR/NB. Unfallflucht
Am 13.11.18, um 06.16 Uhr, kam es auf der Verbindungsstrasse zwischen Oberbuch und Wolferthau zu einem Spiegelstreifer im Begegnungsverkehr. Der Fahrer eines roten Opel Corsa setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Schadenshöhe an dem beteiligten VW Polo beträgt ca. 100 Euro. Zeugenhinweise auf den flüchtigen Opel Corsa bitte an die Polizei Mainburg unter der Tel.-Nr. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
HAUSEN. Unfall aufgrund Fahrbahnschäden
Am 13.11.18, um 22.10 Uhr wurden auf der A93, Fahrtrichtung München, im Bereich Hausen, drei Pkw’s beschädigt, als sie über größere Betonbrocken fuhren, die aus der Fahrbahn gebrochen waren. Die Schäden werden auf ca. 3.500 Euro geschätzt.
Im Verlauf der sofort eingeleiteten Fahrbahninstandsetzung fuhr um 00.12 Uhr ein 28jähriger polnischer Fahrer eines Kleintransporters ungebremst in einen Sicherungsanhänger der Autobahnmeisterei. Der Mercedes Sprinter kippte um und kam im rechten Graben zum Liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus Kelheim verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 72.000 Euro. Ein Arbeiter der Autobahnmeisterei konnte sich durch einen Sprung zur Seite vor dem ankommenden Transporter retten, wurde dabei aber ebenfalls leicht verletzt.
Die Autobahn musste ca. zwei Stunden komplett gesperrt werden, die Feuerwehren Langquaid und Hausen waren vor Ort.
Verdächtige Wahrnehmung
AIGLSBACH. Evtl. Giftköder ausgelegt
Am 13.11.18, um 17.00 Uhr, wurden im Bereich der Ziegeleistraße in Aiglsbach zwei Beutel mit einer unbestimmten Flüssigkeit aufgefunden. Da der Verdacht besteht, dass es sich um Giftköder handeln könnte, wurden die Beutel sichergestellt und dem Landeskriminalamt zur Untersuchung gesandt.
Verkehrsdelikt
MAINBURG. Schwerpunktkontrolle Fahrzeugtuning
Am 13.11.18, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 20.00 Uhr führte die Polizei Mainburg im Bereich der Freisinger Straße in Mainburg eine Schwerpunktkontrolle
mit Zielrichtung Fahrzeugtuning durch. Von 45 kontrollierten Fahrzeugen war bei acht Pkw’s aufgrund erheblicher Umbauten die Betriebserlaubnis erloschen. Gegen einen Kradfahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Kennzeichenmißbrauchs eingeleitet, weil er sein Kennzeichen nach oben gebogen hatte und ein Pkw-Fahrer konnte keine gültige Fahrerlaubnis vorweisen. Außerdem hatten 11 Verkehrsteilnehmer ihren Sicherheitsgurt nicht angelegt und zwei telefonierten während der Fahrt.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar