Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Drei Jugendliche bedrängen 15-Jährige - Zeugenaufruf

RINCHNACH, LKR. REGEN. Am Samstag, 10.11.2018, gegen 20.35 Uhr, bedrängten drei Jugendliche eine 15-Jährige. Das Mädchen wurde dabei nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.
Die 15-Jährige aus dem Landkreis Regen hielt sich im Rahmen einer Veranstaltung in Rinchnach auf. Im Bereich der Grund- und Mittelschule wurde sie von drei Jugendlichen angesprochen. Als die 15-Jährige nicht darauf reagierte, hielt sie einer der Jugendlichen von hinten fest, ein weiterer zog an ihrem Pulli. Im weiteren Verlauf wurde der 15-Jährigen der Pulli ausgezogen. Als sich vermutlich aufgrund eines Bewegungsmelders die Beleuchtung eines Gebäudes einschaltete, liefen die Jugendlichen weg. Einer der Jugendlichen band das Mädchen davor noch mit einer Hand an einem Regenrohr fest. Da sie sich nicht selbst befreien konnte, verständigte die 15-Jährige mit ihrem Mobiltelefon eine Freundin. Das Mädchen wurde bei der Tat nicht verletzt.
Die Kriminalpolizei Deggendorf hat in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die Ermittlungen übernommen. Motiv und Hintergründe der Tat sind momentan Gegenstand der Ermittlungen.
Die drei Jugendlichen werden wie folgt beschrieben
1. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, bekleidet mit einer dunklen Arbeitshose und einem dunklen Oberteil, über diesem trug er eine weiße Schaffellweste, weiterhin trug er einen dunklen Hut mit einem Nadelbaumzweig.
2. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, dunkle Kleidung. Er trug eine Mütze mit gelber Aufschrift an der Stirnseite.
3. Jugendlicher:
Ca. 180 cm groß, ca. 17 Jahre alt, schlank, sprach bayerischen Dialekt, über die Kleidung liegen keine Angaben vor.
Die Kriminalpolizei Deggendorf sucht Zeugen, wer hat am Samstagabend in der Nähe der Grund- und Mittelschule verdächtige Beobachtung gemacht oder kann Angaben zu den beschriebenen Jugendlichen machen. Sachdienliche Hinweise an die Kriminalpolizei Deggendorf, Tel. 0991/3896-0.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressestelle, PHK Johann Lankes
Polizeiinspektion Kelheim

Verkehrskontrolle
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 11.11.2018 wurde gegen 23:00 Uhr ein Pkw Fiat in der Straubinger Straße in Abensberg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei dem 29-jährigen Fahrzeugführer aus dem Landkreis Kelheim konnten auffällige Pupillen festgestellt werden. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief positiv. Folglich wurde eine Blutentnahme in der Goldbergklinik in Kelheim durchgeführt. Der Führerschein und Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Es folgt eine Anzeige wegen Führen eines Kraftfahrzeugs unter der Wirkung berauschender Mittel.
Beteiligter bemerkt Unfall nicht
KELHEIM. Am 11.11.2018 ereignete sich gegen 22:23 ein Verkehrsunfall in der Donaustraße in Kelheim, wobei ein Pkw beschädigt wurde.
Eine 21-jährige BMW-Fahrerin aus dem Landkreis Kelheim wollte von der Stadtknechtstraße in die Donaustraße einbiegen. Zeitgleich wollte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer von der Bahnhofstraße in die Donaustraße einbiegen. Hierbei kam dieser soweit auf die linke Straßenseite, dass die BMW-Fahrerin nach rechts ausweichen musste um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dadurch schrammte sie mit dem hinteren Schweller und dem hinteren rechten Reifen am Bordstein entlang. Hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6.000 €. Der andere Unfallbeteiligte bemerkte dies nicht und setzte seine Fahrt fort.
Zeugen des Unfalls werden gebeten sachdienliche Hinweise unter 09441/5042-0 an die PI Kelheim zu melden.
Schwarzfischer erwischt
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 11.11.2018 meldete ein 40-jähriger Fischereiaufseher aus dem Landkreis Kelheim, dass drei Personen ohne Fischereischein an der Kels angeln.
Bei der Kontrolle durch eine Polizeistreife konnte keiner der drei Polen einen Fischereischein vorzeigen. Sie gaben an, noch keinen Fisch gefangen zu haben. Nichtsdestotrotz machten sie sich eines Vergehens der Fischwilderei strafbar. Die Angelausrüstung wurde sichergestellt.
Wohnungseinbruch - Täter gestört
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am 10.11.2018 verschaffte sich ein unbekannter Täter zwischen 15:00 Uhr und 19:30 Uhr Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Altmühlstraße in Bad Abbach. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet.
Der Täter hebelte eine Terassentüre auf und gelangte so in das Einfamilienhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000€. Bei Nachbarschaftsbefragungen konnte ermittelt werden, dass zuvor ein verdächtiger ungarischer Kleintransporter gesehen wurde. Außerdem seien bereits am 08.11.2018 zwei osteuropäischer Männer von Haus zu Haus gegangen und hätten um Spenden gebeten. Ein Zusammenhang mit dem Einbruch ist nicht auszuschließen. Der Vorgang wird zur weiteren Bearbeitung an die Kriminalpolizei Landshut übergeben.
Geschwindigkeitsmessung auf der B16
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 08.11.2018 führte die Verkehrspolizei Landshut eine Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Saal a.d. Donau in Fahrtrichtung Regensburg durch.
Zwischen 07:50 Uhr und 11:35 Uhr wurden insgesamt 1522 Fahrzeuge gemessen. Bei erlaubten 70 km/h wurden 35 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. 7 Fahrer befanden sich bereits im Anzeigenbereich und der Tagesschnellste war mit 103 km/h unterwegs.

Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
ROHR/NB., Trunkenheitsfahrt
Am 11.11.18, um 15.50 Uhr, wurde ein 29jähriger Pkw-Fahrer auf der Straße von Helchenbach nach Rohr einer Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der Mann unter erheblichem Alkoholeinfluss unterwegs war. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und seine Fahrerlaubnis sichergestellt.
Eigentumsdelikt
SIEGENBURG. Diebstahl eines Ortsschildes
In der Zeit von 08.11.18 bis 11.11.18, 08.20 Uhr, entwendete ein bisher unbekannter Täter in der Ingolstädter Straße das Ortsschild der Gemeinde Siegenburg. Der Wert des Schildes beträgt ca. 50 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
Verkehrsunfall
NEUSTADT/DO., Unfall ohne Verletzte
Am 11.11., um 16.30 Uhr, fuhr ein 61jähriger Pkw-Fahrer im Bereich Neustadt auf die B16 in Richtung Ingolstadt auf. Dabei übersah er den Pkw eines 86jährigen Mannes, der bereits auf der B16 in Richtung Ingolstadt unterwegs war. Es kam zur Kollision zwischen den Fzgen, verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar