Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Raubüberfall auf Getränkemarkt

LANDSHUT: Am Donnerstagabend, geg. 19.20 Uhr, wurde in Landshut ein Getränkemarkt von zwei maskierten Tätern mit Pistole überfallen und ausgeraubt.
Als der 24jährige Angestellte gerade allein im Getränkemarkt der Fa. Orterer in der Herzog-Albrecht-Straße war, betraten plötzlich zwei maskierte Männer das Geschäft. Unter Vorhalt einer Pistole hielt ein Räuber den jungen Mann in Schach, während der andere die offene Ladenkasse ausräumte. Mit Bargeld in niedriger vierstelliger Höhe verließen die beiden Räuber den Getränkemarkt und wurden noch gesehen, wie sie mit einer Plastiktüte zu Fuß in Richtung Flutmulde flüchteten.
Der Angestellte wurde nicht verletzt.
Die Räuber werden wie folgt beschrieben:
Täter 1: Männlich, ca. 170 bis 175 cm groß, schwarze Skimaske, schwarze „Zip-Jacke“, dunkle Hose
Täter 2: Männlich, ca. 180 bis 185 cm groß,, schwarzer Schal ins Gesicht gezogen, schwarze „Zip-Jacke“ mit Kapuze über den Kopf gezogen, dunkle Hose
Angaben zum Alter des Duo’s können aufgrund der Maskierung nicht gemacht werden. Beide sprachen deutsch mit russischem bzw. osteuropäischem Akzent.
Die Kripo Landshut bittet dringend um Hinweise aus der Bevölkerung auf die Räuber bzw. zur Aufklärung des Überfalls. Mitteilungen bitte an die Polizei Landshut, Tel.: 0871/92520 oder jede andere Polizeidienststelle.
Die Sachbearbeitung liegt bei der Kriminalpolizei Landshut.

Pol.-Präs. Ndby., Einsatzzentrale, Anton Pritscher, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Geparkter Pkw angefahren
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am 08.11.2018 stellte eine 65-jährige Landkreisbewohnerin ihren Pkw Audi zwischen 12:45 und 14:45 Uhr in der Fliederstraße in Kelheim ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam musste sie eine Beschädigung an der rechten vorderen Stoßstange feststellen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 5.000 €. Bezüglich des Unfallverursachers ist bislang nichts bekannt.
Zeugen werden gebeten Hinweise unter 09441/5042-0 an die Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Schwerer Verkehrsunfall zwischen Pkw und Radfahrerin
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am 08.11.2018 ereignete sich gegen 15:55 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall in der Regensburger Straße in Abensberg, wobei eine Radfahrerin lebensgefährlich verletzt wurde.
Ein 67-jähriger VW-Fahrer aus dem südlichen Landkreis befuhr mit seinem Kleintransporter die Regensburger Straße stadtauswärts und wollte eine vor ihm fahrende Radfahrerin überholen. Aus bislang unbekannten Gründen kam es zum Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrrad, woraufhin die Radfahrerin stürzte. Die 75-jährige Radfahrerin aus dem Landkreis Kelheim wurde mit schwersten Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Regensburg geflogen. Sie trug keinen Schutzhelm. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Unfallsachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden beträgt etwa 100 €. Über den aktuellen Gesundheitszustand der Geschädigten können derzeit keine Angaben gemacht werden.
Bei Kontrolle unzureichende Fahrerlaubnis festgestellt
KELHEIM. Am 08.11.2018 wurde gegen 18:45 Uhr ein Pkw-Anhänger-Gespann in der Regensburger Straße in Kelheim einer Kontrolle unterzogen.
Der 41-jährige rumänische Fahrzeugführer war im Besitz der Fahrerlaubnisklasse B96. Das kontrollierte Pkw-Anhänger-Gespann überstieg die für diese Fahrerlaubnis zugelassene Gesamtmasse um 210 kg. Der Anhänger wurde abgehängt und verkehrssicher abgestellt. Es folgt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.
Erstellt von PK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
ROHR/NB., Trunkenheit im Straßenverkehr
Ein 38jähriger Pkw-Fahrer wurde am 08.11., um 20.50 Uhr auf der KEH 8 in Fahrtrichtung Rottenburg einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde bei einem Atemalkoholtest festgestellt, dass der Mann erheblich alkoholisiert unterwegs war. Nach einer Blutentnahme und der Sicherstellung seiner Fahrerlaubnis wurde er wieder entlassen. Fzg und –Schlüssel wurden an eine berechtigte Person übergeben.
Diebstahl
ELSENDORF. Diebstahl einer Eiche
In der Zeit von 01.05.2018 bis 08.11.2018 wurde an der Verbindungsstraße Appersorf – Haunsbach eine Eiche mit ca. 1 m Durchmesser umgeschnitten und entwendet. Das Alter des Baumes dürfte zwischen 150 und 250 Jahren liegen. Hinweise bitte an die Polizei Mainburg unter 08751/8633-0.
Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar