Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Garage und angrenzender Stall abgebrannt

LANDAU. Eine verletzte Person und ein Sachschaden von geschätzt etwa 200.000 Euro sind das Resultat eines Brandes, der in der Nacht zum Samstag (20.10.2018) auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ausgebrochen ist.
Etwa gegen halb fünf Uhr wurde der Feuerwehrleitzentrale zunächst der Brand eines Wohnhauses gemeldet. Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten fest, dass aus bisher ungeklärter Ursache eine Garage und ein daran angrenzender Stall im Vollbrand standen. Drei in der Garage untergestellte Fahrzeuge wurden ebenfalls ein Raub der Flammen. Im Stall waren glücklicherweise keine Tiere untergebracht.
Die verletzte Person erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde noch vor Ort durch den Notarzt behandelt.
Die Kriminalpolizei Landshut hat die Sachbearbeitung des Falles zur Ermittlung der Brandursache übernommen.
Vor Ort waren die Feuerwehren Landau, Wallersdorf, Zeholfing, Kammern und Oberframmering.
Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPHK
Verkehrsunfall durch Falschfahrer
HENGERSBERG, LKR. DEGGENDORF, A 3, FR Passau, AS Hengersberg – Falschfahrerin wendet auf Autobahn und touchiert Lkw.-
Am Freitagvormittag gegen 09.30 Uhr, ereignete sich ein durch eine Falschfahrerin verursachter Verkehrsunfall auf der A 3 bei Hengersberg, Fahrtrichtung Passau. Nach ersten Erkenntnissen war eine ältere Dame mit ihrem Pkw an der Anschlussstelle Hengersberg zunächst richtig in Fahrtrichtung Passau aufgefahren. Am Beginn des Beschleunigungsstreifens wendete die Pkw-Fahrerin jedoch und befuhr nun die BAB in der falschen Richtung . Kurz nach ihrem Wendemanöver touchierte sie einen entgegenkommenden ungarischen Lkw und prallte anschließend gegen die Mittelleitplanke. Die Pkw-Fahrerin und ihre Beifahrerin wurden durch den Unfall leicht verletzt. Sie mussten mit Rettungsdienst ins Klinikum Deggendorf verbracht werden. Bis zur Abschleppung des verunfallten Pkws musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden. Es bildete sich sehr rasch ein langer Stau, der bis über das Autobahnkreuz Deggendorf zurück reichte. Der Lkw wurde nur leicht beschädigt und blieb fahrbereit.
Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf, Winfried Hein, EPHK


Polizeiinspektion Kelheim

3 Diebstähle aus Pkw
LKRS. KELHEIM - Gelegenheit macht Diebe - Wertgegenstände entwendet
Am 17.10.18 zw. 16:30 und 17:00 Uhr wurde in Neustadt am Friedhofsparkplatz an einem VW-Golf die hintere linke Scheibe eingeschlagen und die auf der Rücksitzbank liegende Handtasche gestohlen.
Am 19.10.18 zw. 15:40 und 16:00 Uhr wurde in Ihrlerstein an einem Waldparkplatz an einem Mazda die Beifahrerscheibe eingeschlagen und die Handtasche, die auf dem Beifahrersitz lag, mitgenommen.
Am 19.10.18 zw. 18:00 und 18:30 Uhr wurde in Irnsing an einem Seat, der an einem Feldweg abgestellt war, die Beifahrerscheibe eingeschlagen und der Rucksack, der auf dem Beifahrersitz abgelegt war, entwendet.
In allen drei Fällen war der Sachschaden höher als der Beuteschaden.
Ausnüchterung
KELHEIM Am Freitag, den 19.10.18 gegen 17:00 Uhr versuchte ein 30-jähriger Mann in Kelheim die Starenstraße zu überqueren. Es mussten deshalb mehrere Fahrzeuge anhalten. Dann urinierte er noch auf die Straße. Eine Polizeistreife brachte ihn nach Hause. Nach ca. 15 Minuten war er wieder auf der Straße, ging dann aber anscheinend selbstständig wieder nach Hause. Wiederum 30 Minuten später ging der Polizei wieder ein Anruf ein, dass ein Betrunkener auf der Straße sei. Der Mann wurde zu Hause angetroffen und dann in Gewahrsam genommen. Er durfte dann die ganze Nacht auf der Polizeiinspektion seinen Rausch ausschlafen.
Betrunkener Randalierer
SANDHARLANDEN (LKRS. KELHEIM)
Am 20.10.18, gegen 01:10 Uhr, randalierte in Sandharlanden ein 34-jähriger Ukrainer, der bei einer Familie zu Besuch war. Dabei schlug er auf seine Gastgeber ein. Offensichtlich hatte der 34-Jährige zu viel getrunken. Da er nicht zu beruhigen war, musste ihn die Polizei mitnehmen. Aufgrund seiner Alkoholisierung war er nicht haftfähig und musste auf die Intensivstation der Goldbergklinik verlegt werden. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus muss der Ukrainer noch eine Sicherheit für die Körperverletzung leisten, bevor er die Heimreise antreten darf.
Erstellt von PHK Röhrl


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheit im Verkehr
MAINBURG. Betrunken am Steuer ohne Führerschein
In der Nacht vom Freitag auf Samstag gegen 00:40 Uhr wurde in Mainburg ein Pkw-Fahrer zur Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 36jährige ungarische Fahrer aus dem Gemeindebereich Rudelzhausen erheblich alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und bei dem Fahrer im Krankenhaus eine Blutentnahme zur Feststellung des Blutalkoholwertes durchgeführt. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da der Fahrer nicht mehr in Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Bettina Graf
Polizeioberkommissarin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung