Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwelbrand in Neubau

Teisnach/Kaikenried, Lkr. Regen.
Am 05.10.2018 gegen 18:10 Uhr entdeckte ein Anwohner eine starke Rauchentwicklung in einem noch nicht bezogenen Neubau in Kaikenried. Es handelte sich um einen Schwelbrand, ausgelöst durch eine Bodenschleifmaschine. Das Arbeitsgerät wurde durch die alarmierten Feuerwehren aus dem Haus gebracht und der Rauch mittels Belüftung weitestgehend entfernt. Personen befanden sich zur Brandzeit nicht im Anwesen. Durch den Brand entstand ein geschätzter Sachschaden im hohen 5-stelligen Bereich. Die genauen Brandumstände konnten vor Ort nicht geklärt werden, ein technischer Defekt ist jedoch wahrscheinlich. Insgesamt waren etwa 50 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren sowie eine Besatzung Rettungsdienst mit Notarzt vor Ort.
Polizeiinspektion Viechtach, Pressebeauftragter: Alt, PHK
Diebesgut im Wert von 5.000,- Euro sichergestellt
PASSAU. Zwei Rumänen erneut mit vermeintlichem Diebesgut festgenommen.
Am Freitag, gegen 07:45 Uhr, kontrollierten Fahnder der Grenzpolizeiinspektion Passau auf dem BAB-Parkplatz Hammerbach einen BMW mit bulgarischer Zulassung. Mit dem Fahrzeug waren zwei 33- bzw. 20-jährige Rumänen unterwegs in ihre Heimat. Die Überprüfung der Männer ergab, dass beide schon mehrmals europaweit wegen diverser Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten waren. Erst vor 6 Tagen wurden die beiden Rumänen in Deggendorf festgenommen und ein Fahrrad sowie viele Baumaschinen sichergestellt, die vermutlich aus Baustellendiebstählen stammen. Da zum Kontrollzeitpunkt noch kein Tatort ermittelt werden konnte, mussten die beiden Rumänen nach Vernehmung und Sicherstellung der Sachen entlassen werden. Bei der jetzigen Kontrolle hatten die Männer wieder Baumaschinen im Wert von ca. 5.000,- Euro dabei. Auch jetzt machten sie unglaubwürdige Angaben zu deren Herkunft. Die Geräte wurden sichergestellt und die Rumänen erneut wegen des Verdachts der Hehlerei vernommen. Sie mussten anschließend wieder entlassen werden, da auch in diesem Fall noch keine Informationen zu einem Diebstahl vorlagen. Die Ermittlungen dauern an.
Medienkontakt: Grenzpolizeiinspektion Passau, Pressebeauftragter:
PHK Alexander Schraml

Einbruch in Entsorgungsbetrieb – Zeugenaufruf der Kripo Deggendorf
AUßERNZELL, LKR. DEGGENDORF. Unbekannte Täter sind vermutlich in der Zeit zwischen Donnerstag, 04.10.2018, 19.00 Uhr bis Freitag, 05.10.2018, 07.00 Uhr in einen Entsorgungsbetrieb eingebrochen und haben versucht einen Tresor aufzuflexen, zudem wurde ein Pkw Ford Transit im Wert von rund 8.000 EUR sowie diverses Werkzeug entwendet.
Die Kripo Deggendorf hat die Ermittlungen zu dem Einbruch übernommen und hofft auf Zeugenhinweise. Wer von Donnerstag auf Freitag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich Gerhard-Neumüller-Weg beobachtet hat, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizeistation Deggendorf, Tel. 0991/3896-0, in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher Günther Tomaschko, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Langfinger unterwegs
NEUSTADT A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Zu einem Diebstahl kam es bereits am Donnerstag (04.10.) um 15.00 Uhr in einem Supermarkt in der Donaustraße. Eine 75-jährige aus dem Landkreis Eichstätt hängte während ihres Einkaufs die Stofftasche mit ihrem Geldbeutel über den Einkaufswagen. Offensichtlich in einem unbeobachteten Moment wurde ihr der Geldbeutel u. a. mit diversen Dokumenten aus der Tasche entwendet. Diebesbeute insgesamt ca. 85 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0.
Fahrradfahrer übersehen
NEUSTADT A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag (05.10.) um 06.35 Uhr in Heiligenstadt. Ein 18-jähriger Kelheimer, mit seinem Pkw aus Deisenhofen kommend, übersah beim Abbiegen in Richtung Neustadt a. d. Donau an einer Einmündung einen 45-jährigen Fahrradfahrer aus dem Landkreis Kelheim, der von Neustadt a. d. Donau kommend in Richtung Bad Gögging unterwegs war. Der Fahrradfahrer wurde leicht verletzt und in die Goldbergklinik Kelheim verbracht. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.
Seitenscheibe eingeschlagen und Fahrzeugschein entwendet
OFFENSTETTEN (LKRS. KELHEIM). Am Freitag (05.10.) wurden eine Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug und ein anschließender Diebstahl daraus angezeigt. Die Tat ereignete sich bereits am 11. September im Laufe des Vormittags. An einem am Dünenweg abgestellten Renault Twingo wurde die Seitenscheibe eingeschlagen und aus dem Fahrzeug der Fahrzeugschein entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 70 Euro. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0.
Motorradfahrer stürzt ohne Fremdverschulden
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag (05.10.) gg. 12.15 Uhr in der Max-Bronold-Straße. Ein 19-jähriger aus dem Landkreis Kelheim befuhr mit seinem Kraftrad die Max-Bronold-Str. vom Kreisverkehr kommend in Richtung Gillamooswiese. Auf Höhe dem dortigen Autohaus bremste der Fahrer ab, weil er nach links abbiegen wollte. Dabei stürzte er nach vorne über sein Fahrzeug und verletzte sich leicht. Er wurde in ein Krankenhaus nach Regensburg verbracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Sturz mit E-Bike
KELHEIM. Zu einem Verkehrsunfall kam es am Freitag (05.10.) um 15.20 Uhr in der Friedhofstraße. Eine 73-jährige aus dem Landkreis München stürzte alleinbeteiligt mit ihrem E-Bike. Dabei wurde sie leicht verletzt und in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht.
Insekt erschreckt Pedelec-Fahrerin
HAUSEN (LKRS. KELHEIM). Am Freitag (05.10.) gg. 16.20 Uhr hat sich eine Fliege unter die Brille einer Pedelec-Fahrerin verirrt und damit einen Verkehrsunfall ausgelöst. Das Insekt flog auf der Kreisstraße KEH 10 zwischen Mitterfecking und Sippenau unter die Brille einer 46-jährigen Pedelec-Fahrerin aus dem Landkreis Kelheim. Diese erschrak derart, dass sie die Kontrolle über ihr Elektrofahrrad verlor und zu Sturz kam. Dabei wurde sie leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50 Euro.
Erstellt durch PK Biereder


Polizeiinspektion Mainburg

Brand
MAINBURG. Brand einer Scheune
Am Freitag, 05.10.18 gegen 11:20 Uhr geriet in Mainburg ein Schuppen eines 71jährigen in Brand, wobei dieser auch komplett abbrannte. Durch die Feuerwehren aus Mainburg, Sandelzhausen, Empfenbach, Pötzmes Elsendorf und Enzelhausen konnte ein Übergreifen auf umliegende Gebäude verhindert werden. Verletzt wurde durch den Brand niemand, der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro. Brandursächlich dürfte nach ersten Erkenntnissen ein Räucherofen in dem Schuppen gewesen sein, weshalb dieser jedoch den Brand auslöste wird noch untersucht.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
MAINBURG. Mofa „frisiert“
Bei einer Verkehrskontrolle in Mainburg wurde am 05.10.18 gegen 17:15 Uhr der 15jährige Fahrer eines Rollers angehalten. Da der Fahrer nur in Besitz einer Mofaprüfbescheinigung war und der Roller augenscheinlich deutlich schneller als die zulässigen 25km/h fuhr, wurde der Fahrer u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis angezeigt.

Fahrt unter Drogeneinfluss
MAINBURG. Fahrer steht unter Drogeneinfluss
Der 27jährige slowakische Fahrer eines Kleintransporters wurde am 05.10.18 gegen 22:55 Uhr in Mainburg zur Verkehrskontrolle angehalten. Dabei wurde bei ihm festgestellt, dass dieser unter Drogeneinfluss stand. Bei dem Fahrer wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Er hat nun mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld zu rechnen.
Bettina Graf